Smart City:
Digitalisierungsbündnis der Hansestädte


[25.10.2023] Die Hansestädte Lübeck, Rostock, Stralsund und Wismar haben eine Kooperation bei der Digitalisierung vereinbart mit dem Ziel, gemeinsam die Ostseeregion nachhaltig, innovativ und zukunftsfähig zu entwickeln.

Bei der Transformation zur Smart City  wollen die Hansestädte an der Ostsee enger zusammenarbeiten.


Die Bürgermeister und die Bürgermeisterin der vier Hanse- und Ostseestädte Lübeck, Rostock, Stralsund und Wismar haben eine Absichtserklärung für die städteübergreifende Zusammenarbeit bei der Transformation zur Smart City unterzeichnet. Angesichts großer gesellschaftlicher Herausforderungen haben sie vereinbart, bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Lösungen künftig eng zusammenzuarbeiten, heißt es in einer gemeinsamen Meldung. Durch die Kooperation sollen Kräfte gebündelt, Synergien geschaffen und die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger in der Region erhöht werden. Weitere Ziele sind Ressourceneffizienz, intelligente Vernetzung und Wissenstransfer, wirtschaftliche Zusammenarbeit sowie moderne Daseinsvorsorge und Partizipation. Die Unterzeichnung wurde mit einem Festakt auf dem Hanseschiff Lisa von Lübeck im Beisein der Bürgermeister und Bürgermeisterin sowie geladener Gäste gefeiert.
Die Zusammenarbeit soll sofort mit dem ersten Austausch beginnen, künftig soll sie konkretisiert und intensiviert werden. „Ganz wichtig ist uns, dass wir kein geschlossener Kreis sind, sondern offen für weitere Interessierte – natürlich auch für alle Städte ohne Hansetradition“, sagte Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau. Seine Amtskollegen Alexander Badrow, Oberbürgermeister der Hansestadt Stralsund, und Thomas Beyer, Bürgermeister der Hansestadt Wismar, beriefen sich auf die lange Tradition der guten Zusammenarbeit zwischen den Städten. Auch wenn der Begriff Hanse heute eher traditionsbeladen sei – während seiner Blütezeit war der Kaufmanns- und Städtebund der Hanse vor allem Innovationstreiber, betonte Rostocks Oberbürgermeisterin Eva-Maria Kröger. Diese Traditionen wolle man jetzt fortsetzen, um die aktuellen Herausforderungen der Digitalisierung effizienter zu gestalten. (sib)

https://www.luebeck.de/digital
https://smartesrostock.de
https://smarte-stadt-stralsund.de
https://www.wismar.de

Stichwörter: Smart City, Lübeck, Rostock, Stralsund, Wismar

Bildquelle: Hansestadt Lübeck

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Wolfsburg: Testfeld für smartes Parken
[19.7.2024] Die Stadt Wolfsburg will ein intelligentes Parkraummanagement aufbauen. An einem Testparkplatz werden nun entsprechende Sensoren installiert, die Daten über die tatsächliche Nutzung und den Bedarf des Parkraums liefern sollen. mehr...
Wolfsburg: Der Parkplatz am Meckauerweg wird zum Testfeld für smartes Parken.
Haselhorst Associates: Krisen datengesteuert bewältigen
[17.7.2024] Die Unternehmensberatung Haselhorst Associates – unter anderem bekannt für ihr alljährliches Smart-City-Ranking – hat ein Praxisdossier veröffentlicht, das zeigt, wie Städte Daten und Technologien im Kontext von (klimainduziertem) Krisenmanagement und Katastrophenschutz einsetzen können. mehr...
Wuppertal: Alles neu im smart.lab
[17.7.2024] Seit 2022 ist Wuppertal eine der vom Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen geförderten Smart Cities. Das smart.lab will neue Technologien und Konzepte der Allgemeinheit vermitteln. Nun eröffnet der digitale Erlebnisraum mit einem neuen Konzept und an einem neuen Standort. mehr...
Das smart.lab Wuppertal hat nach einer mehrmonatigen Kreativpause neu in der Mall des Hauptbahnhofs eröffnet.
Interview: Zusammenarbeit als Schlüssel Interview
[16.7.2024] Smarte Kommune heißt ein aktuelles Buch, das Ilona Benz, Chief Digital Officer der Stadt Kaiserslautern, geschrieben hat. Kommune21 sprach mit der Autorin über den Weg kleiner Gemeinden zur Smart City. mehr...
Dr. Ilona Benz, CDO von Kaiserslautern
Kreis Soest: Pegel-App startet in die Pilotphase
[12.7.2024] Der Soester Ortsteil Hattrop wird die neue Pegel-App des Kreises Soest als Pilotkommune testen. Die App ist einer der Bausteine des künftigen Hochwasserinformationssystems für die Region und soll sukzessive ausgebaut werden. mehr...
Pegel-App für die Pilotkommune Soest-Hattrop ist der erste Baustein eines Hochwasserinformationssystems für den Kreis Soest.
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
IT-Guide PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
LogoData ERFURT GmbH
99084 Erfurt
LogoData ERFURT GmbH
NCP engineering GmbH
90449 Nürnberg
NCP engineering GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
D-Trust GmbH
10969 Berlin
D-Trust GmbH
Aktuelle Meldungen