krz:
Wissensmanagement im Fokus


[27.10.2023] Der kommunale IT-Dienstleister krz und das Institut IVM² unterstützen Porta Westfalica im Rahmen des Kooperationsprojekts „Digitalisierungsbezogene Qualifizierung und Kommunikation“ bei der Verwaltungsdigitalisierung. Erste Teilprojekte wurden bereits abgeschlossen.

Im Rahmen eines Kooperationsprojekts unterstützt das krz Porta Westfalica bei der Verwaltungsdigitalisierung. Die Stadt Porta Westfalica will auf die Herausforderungen der Digitalisierung und den damit verbundenen Veränderungen an den Arbeitsplätzen mit einer ganzheitlichen Strategie reagieren. Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) berichtet von einem gemeinsamen Projekt mit der Stadt und dem Institut für Verwaltungsmanagement, Mittelstandsforschung und Zukunftsplanung GmbH (IVM²), das im Zeitraum von März 2022 bis Juni 2023 durchgeführt wurde. Dabei werden die strategischen Ziele, die erforderliche Technik, die organisatorischen Voraussetzungen, die notwendigen Qualifizierungen und die internen Kommunikationsstrukturen für die Digitalisierung der Verwaltung systematisch geplant, organisiert und umgesetzt. Über weitere sich daraus ergebende Teilprojekte wird die Stadt Porta Westfalica in Abstimmung mit den Kooperationspartnern entscheiden.
Inhaltlich werden sowohl organisatorische Aspekte als auch Fragen des Wissensaufbaus, -erhalts und -transfers betrachtet. In naher Zukunft wird das altersbedingte Ausscheiden aus dem Berufsleben von vielen Beschäftigten und ein damit einhergehender Wissensverlust erwartet. Um dem entgegenzusteuern, gilt es, ein nachhaltiges und strukturiertes Wissens-Management aufzubauen, mit dem die Verwaltungsmitarbeitenden qualifiziert umgehen können. Diesem Thema widmet sich das krz mit besonderem Engagement. Die vom krz entwickelten „DigiChecks Wissen“ hätten gezeigt, wie mit praxisnahen und kostengünstigen Modulen eine aufgabenbezogene Wissensdatenbank in den Verbandskommunen aufgebaut werden könne, sagte Kroeger bei der Übergabe des Projektabschlussberichts an Bürgermeisterin Anke Grotjohann. So könnten neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch Vertretungskräfte Verwaltungsleistungen der Kommunen möglichst reibungslos erbringen. „Ein strukturiertes Wissensmanagement steigert die Effizienz der Arbeitsleistung“, so Kroeger.
Mit den im Bericht empfohlenen zielgruppenspezifischen Qualifizierungsmaßnahmen zur digitalisierungsbezogenen Personalentwicklung wurde bereits begonnen, diese werden zunächst befristet bis März 2024 fortgesetzt. Weitere konkrete Empfehlungen des Berichts zur Weiterentwicklung vorhandener technischer Kommunikationswege und -strukturen sollen der Verwaltungsführung als Grundlage zur Entscheidungsfindung dienen. (sib)

http://www.krz.de
https://www.ivmhoch2.de
https://www.portawestfalica.de

Stichwörter: Personalwesen, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), IVM², Porta Westfalica

Bildquelle: krz

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
Augustdorf: Flexibel arbeiten im Homeoffice
[15.2.2024] Die Gemeinde Augustdorf stellt mit Unterstützung des Dienstleisters Ostwestfalen-Lippe-IT seit dem Jahr 2018 sukzessive auf flexibles Arbeiten um. Mittlerweile können fast alle Beschäftigten im Homeoffice arbeiten. mehr...

OWL-IT unterstützt die Gemeinde Augustdorf auf dem Weg der Digitalisierung.
Personalwesen: Querwechseln leicht gemacht Bericht
[29.1.2024] Die öffentliche Verwaltung greift zunehmend auf externes Personal zurück. Das Unternehmen Lokalprojekte unterstützt Verwaltungen beim Onboarding und vermittelt Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft in Behörden. mehr...
Professionelles Onboarding hilft, externe Experten gut zu integrieren.
Nolis: Schnittstelle zu Jobbörsen
[21.12.2023] Dank der neuen Multiposting-Funktion der Software NOLIS | Recruiting müssen Kommunen ein und dieselbe Stellenanzeige künftig nicht mehr bei unterschiedlichen Stellenportalen eintragen. mehr...
Mobiles Arbeiten: Ortsflexibel in Bremen Bericht
[14.12.2023] Moderne Arbeitsmodelle bieten Chancen und neue Herausforderungen. Die bremische Verwaltung hat eine eigene Dienstvereinbarung für das ortsflexible Arbeiten. Entsprechende Räumlichkeiten finden sich im Tabakquartier. mehr...
New Work im Innovationscampus Tabakquartier.
Kreis Segeberg: Ausgezeichnete Personalbeschaffung
[24.11.2023] Schon zum zweiten Mal hat die Kreisverwaltung Segeberg ihre Recruiting-Prozesse durch die Firma Jobware auditieren und zertifizieren lassen. Mit Erfolg: Als erste Kreisverwaltung in Deutschland erhielt Segeberg im Anschluss an das Audit die Höchstwertung „vier Sterne“. mehr...
Der Kreis Segeberg hat seine Personalbeschaffungs-Prozesse optimiert und erfolgreich auditieren lassen.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Personalwesen:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
DATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
Aktuelle Meldungen