Lübeck:
Aufklärungsvideos zur Smart City


[27.11.2023] Bis zum Jahresende wird auf der Homepage der Stadt Lübeck pro Woche ein Film erscheinen, der anhand einer fiktiven Lübecker Familie die Vorteile der Digitalisierung vor Augen führt. Damit soll der lokale Bezug des Themas hergestellt werden.

Die neuen Buddenbrooks: Die Smart City Family veranschaulicht Vorteile von Digitalisierungsprojekten in Lübeck. Die Stadt Lübeck hat jetzt ein Videoprojekt gestartet, in dem sie auf leicht verständliche Art die Vorteile der Digitalisierung erklärt. Wie die Hansestadt mitteilt, sind acht Filme entstanden, die bis zum Jahresende wöchentlich auf der städtischen Homepage präsentiert werden. Stefan Ivens, Leiter der Abteilung Digitalisierung, Organisation und Strategie der Hansestadt Lübeck, erläutert: „Erklärvideos zur Smart City gibt es im Internet jede Menge. Was diesen Beiträgen meistens fehlt, ist der lokale Bezug und die Nützlichkeit von Digitalisierung verständlich darzustellen. Wir wollen mit unseren Videos einen anderen Weg gehen und konsequent den Menschen und nicht die Technik in den Mittelpunkt stellen.“
Das Smart City Team der Hansestadt Lübeck hatte deshalb einen Aufruf an die Stadtgesellschaft gerichtet, sich an dem Videoprojekt zu beteiligen. „Die Resonanz war großartig. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben uns angesprochen, wollten vor der Kamera mitmachen, stellten uns ihre Räumlichkeiten für die Drehs zur Verfügung oder brachten noch weitere Ideen ins Spiel“, erzählt Sabrina Wehrend, Smart-City-Managerin der Hansestadt.
Der Stadt zufolge wurde die erste Staffel bereits auf der Smart Country Convention (7. bis 9. November 2023) in Berlin präsentiert. Die Resonanz sei durchweg positiv gewesen, mit weiteren Angeboten zur Unterstützung. In den Filmen trete eine fiktive Lübecker Familie auf, die von echten Bürgerinnen und Bürgern gespielt werde. Die ersten beiden Videos porträtierten die Familie und deren Rollen sowie Eigenschaften in der Stadtgesellschaft und erklärten die Digitalstrategie der Hansestadt. Dabei werde gezeigt, wie die Familie die digitalen Angebote nutzt, dadurch Zeit spart und ihre Lebensqualität erhöht. Beispiele seien Parksensoren, die Digitalisierung des Weltkulturerbes oder die Klima-Tatenbank. In der nächsten Staffel sollen weitere Digitalisierungsprojekte folgen, die von der Smart City Family genutzt werden. (th)

https://www.luebeck.de/scf
https://www.luebeck.de/digital

Stichwörter: Smart City, Lübeck

Bildquelle: HL

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Dortmund/Schwerte: Bericht zum Stand der Smart City
[23.4.2024] Brücken, die über ihren Zustand informieren, Schüler, die Umweltdaten ihrer Schule auswerten oder eine App zum Mängelmelden – all das steht für das Modellprojekt Smart Cities DOS 2030. Rund ein Jahr nach Verabschiedung der Smart-City-Strategie hat die Stadt Dortmund einen Sachstandsbericht vorgelegt.
 mehr...
Schleswig-Holstein: Parkraumerfassung im Norden
[22.4.2024] Die „Smarte Grenzregion zwischen den Meeren“ ist eine Modellregion im Rahmen des Bundesförderprojekts Modellprojekte Smart Citys. Schwerpunkte des sehr umfangreichen Vorhabens: Messung von Besucherströmen und Sensorikmaßnahmen zur Parkraumerfassung. Die Umsetzung schreitet weiter voran. mehr...
Ist noch was frei? Darstellung des Parkplatzes am Strand Solitüde in der App „City Pilot“.
Würzburg: Erste 5G-Straßenleuchte Bayerns
[22.4.2024] In Würzburg wurde jetzt die erste 5G-Straßenleuchte Bayerns in Betrieb genommen. Sie ist das Ergebnis eines Pilotprojekts von O2 Telefónica, 5G Synergiewerk und den Stadtwerken Würzburg. mehr...
In Würzburg funkt seit Kurzem die erste 5G-Straßenleuchte Bayerns.
Leipzig: Smart City Lab eröffnet
[15.4.2024] Digitalisierung begreifbar machen – das will das Leipziger Smart City Lab, das jetzt vom Referat Digitale Stadt eröffnet wurde. Bürgerinnen und Bürger haben dort die Gelegenheit, sich zu informieren, neue Technologien auszuprobieren, aber auch mit Digitalisierungsfachleuten zu diskutieren. mehr...
Das Smart City Lab in Leipzig wird als Ort der Information und des Austauschs eröffnet.
Qualifizierungsprogramm: Know-how für Smart Cities
[10.4.2024] Die Koordinierungs- und Transferstelle Modellprojekte Smart Cities (KTS) startet ab Mai das Qualifizierungsprogramm Smart City Manager. In fünf Modulen werden kommunalen Mitarbeitern grundlegende Kompetenzen zum Management von Smart-City-Projekten vermittelt. Die Anmeldung ist ab sofort möglich. mehr...
Smart City Manager sollen die digitale Transformation in ihrer Kommune voranbringen. Ein Qualifizierungsprogramm vermittelt entsprechende Kompetenzen.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
IT-Guide PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
Axians Infoma GmbH
89081 Ulm
Axians Infoma GmbH
Aktuelle Meldungen