ITEBO:
Durchblick im Digitalisierungsdschungel


[30.11.2023] ITEBO Kosmos ist der Name eines neuen Informationsangebots für Digitalisierungsverantwortliche in Kommunen. Diese finden dort umfassende Informationen zu ITEBO-Produkten wie OpenR@thaus, aber auch zu übergreifenden Themen, um die kommunale Digitalisierung weiter voranzutreiben.

Die öffentliche Verwaltung befindet sich seit Jahren im Prozess der Digitalisierung. Wurden anfangs lediglich einzelne Dienstleistungen und Services digital umgesetzt, sind es heute ganze Organisationsabteilungen. Um ein ganzheitliches digitales Denken zu ermöglichen, müssen unterschiedliche Bereiche wie Prozesse, Arbeitsweisen, Führung, Organisationen und Betriebsmittel bei der Planung und Umsetzung einbezogen werden. Nun berichtet ITEBO über ein neues, umfassendes Informationsangebot: In ITEBO Kosmos stehen Wissen und Know-how für „das gemeinsame Beschreiten von Pfaden im Rahmen der Digitalisierung“ zur Verfügung.
„Die Digitalisierungsverantwortlichen finden in ITEBO Kosmos eine zentrale Informationsquelle über die Möglichkeiten der Fortsetzung von Digitalisierung in der Kommune“, so Thomas Cormann, Servicebereichsleiter E-Services. „Perspektivisch werden wir auch Unterteilungen vornehmen, um Landkreise, Städte, aber auch kleinere Gemeinden und Samtgemeinden mit Entwicklungsplänen zur kommunalen Digitalisierung inspirieren zu können.“ Der große Vorteil von ITEBO Kosmos liege in seiner Flexibilität: Ausgehend von den individuellen Gegebenheiten wie vorhandenen Fachverfahren und Schnittstellen, aber auch der Verfügbarkeit von Budget und Personal, lassen sich individuelle Entwicklungspläne realisieren.
In seiner ersten Ausbaustufe bietet das Angebot einen Gesamtüberblick über das Wissen und die Leistungen der einzelnen ITEBO-Services. Nach Angaben von ITEBO sind derzeit die Themen OpenR@thaus, Onlinezugangsgesetz (OZG) sowie Einer-für-Alle-Leistungen (EfA-Leistungen) verfügbar. Geplant sind weitere Wissenssegmente zu XTA2, Consulting und DMS enaio. Kunden des Serviceportals OpenR@thaus finden dort Leistungskataloge und Ausbaumöglichkeiten für Fachverfahren. Begleitende Informationen, wie Handbücher, Roadmaps oder Informationen über technologische Standards sind ebenfalls verfügbar. (sib)

https://www.itebo.de

Stichwörter: Panorama, ITEBO, OpenR@thaus



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Horn-Bad Meinberg: Strategie mit OWL-IT
[1.3.2024] Eine Digitalisierungs- und Wissensstrategie erarbeitet die Stadt Horn-Bad Meinberg gemeinsam mit Dienstleister OWL-IT. Mitte Januar fand die Kick-off-Veranstaltung statt. mehr...
Horn-Bad Meinberg und OWL-IT erarbeiten eine Digitalisierungs- und Wissensstrategie für die Kommune.
Braunschweig: Tablets für die Feuerwehr
[23.2.2024] Mit moderner Technik sind jetzt die Ortsfeuerwehren in Braunschweig ausgestattet. Mithilfe der neuen Tablets können die Einsatzkräfte unter anderem schneller und präziser zu Einsatzorten navigieren. mehr...
Braunschweigs Oberbürgermeister Thorsten Kornblum (links) übergibt Tablets an die Feuerwehr.
NRW.Mobidrom/Materna: Übergreifende Mobilitätsdatenplattform
[23.2.2024] In Nordrhein-Westfalen soll eine Plattform entstehen, die Daten verschiedenster Verkehrsträger bündelt und zentral zugänglich macht. Die Landesgesellschaft NRW.Mobidrom hat nun den Auftrag für Entwicklung, Aufbau und Betrieb der Mobilitätsdatenplattform an Materna vergeben. mehr...
In Nordrhein-Westfalen soll eine Plattform für gebündelte Mobilitätsdaten entstehen - hier der Projekt-Kickoff mit Teilnehmenden von NRW.Mobidrom und Materna.
Landkreis Freyung-Grafenau: Image-Kampagne wird evaluiert
[23.2.2024] Das digitale Evaluationstool evamuno des Software-Hauses S-Management-Services ist speziell auf die Ansprüche der Verwaltung ausgerichtet. Nun wurde damit die Image-Kampagne des Landkreises Freyung-Grafenau untersucht. Damit sollen die Weichen für die weitere Ausrichtung gestellt und objektive Argumente für die weitere Förderung gewonnen werden. mehr...
Friedrichshafen: KI übersetzt Website in Echtzeit
[19.2.2024] Stadt-Web-Seiten sind vielerorts umfassende Informationsportale mit dynamischen Inhalten. Sollen diese in andere Sprachen übersetzt werden, leidet die Aktualität. Nicht so in Friedrichshafen: Die Bodenseestadt lässt ihre komplette Website mittels KI übersetzen. mehr...
Datenschutzkonform und in Echtzeit übersetzt: Die Website der Stadt Friedrichshafen, wahlweise auf Deutsch, Englisch, Französisch oder Italienisch.