Niedersachsen:
DorfFunk-App wird immer beliebter


[18.1.2024] In Niedersachsen melden sich immer mehr Bürgerinnen und Bürger bei der App DorfFunk an. Mittlerweile tauschen sich über 40.000 Nutzende über die App aus.

DorfFunk-App vernetzt immer mehr Bürgerinnen und Bürger.  Immer mehr Bürgerinnen und Bürger in Niedersachsen nutzen die im Rahmen des Projekts „Digitale Dörfer Niedersachsen“ entwickelte DorfFunk-App: Zu Beginn dieses Jahres wurde die Marke von 40.000 Nutzenden überschritten. Das teilte die Stiftung Digitale Chancen (SDC) mit, die das Projekt gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE betreibt. „Wir beobachten derzeit, dass sich pro Monat mehr als 3.500 neue Nutzende im DorfFunk anmelden. Im Sommer 2023 lagen die Anmeldungen noch bei etwa 2.000 monatlich“, erklärte Carola Croll von der SDC. „Niedersachsen ist unser Musterschüler im Vergleich zu den anderen Bundesländern“, ergänzt Fabienne Hammer vom Fraunhofer IESE.
Die Digitalen Dörfer vernetzen über eine regionale Plattform Bürgerinnen und Bürger sowie die Verwaltungen im ländlichen Raum. Das niedrigschwellige Angebot fördert den direkten Austausch insbesondere zu lokalen Themen – so teilten die Nutzenden zahlreicher Gemeinden in den vergangenen Wochen über die App DorfFunk etwa Hilfsangebote oder Informationen zur Hochwasserlage.
Das Niedersächsische Regionalministerium fördert den landesweiten Roll-out der „Digitalen Dörfer Niedersachsen“ mit zwei Millionen Euro. Kommunen können die Plattform zunächst bis Mitte 2025 kostenfrei nutzen. (bw)

https://www.digitale-doerfer.de/mitfunken

Stichwörter: Portale, CMS, Apps, DorfFunk, Digitale Dörfer, Niedersachsen, Stiftung Digitale Chancen, Fraunhofer-IESE

Bildquelle: www.digitale-doerfer.de/mitfunken

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Kaiserslautern: Website erhält Gebärdensprach-Avatar
[24.5.2024] Auf der Website der Stadt Kaiserslautern ist nun auch ein Gebärdensprach-Avatar zu finden. Er soll die digitale Teilhabe für gehörlose Menschen verbessern. mehr...
Die Stadt Kaiserslautern integriert auf ihrer Website einen Gebärdensprach-Avatar.
Kommunikation: Mit Orts-App nah am Bürger Bericht
[17.5.2024] Wenn Kommunen schnell, zielgerichtet und dennoch datenschutzkonform mit ihren Bürgerinnen und Bürgern kommunizieren wollen, brauchen sie Alternativen zu den gängigen Social-Media-Plattformen. Eine ortseigene App kann die Lösung sein. mehr...
Die Gemeinde Karlstein am Main kommuniziert per Orts-App datenschutzkonform mit ihren Bürgerinnen und Bürgern.
Witten: Neu im Web
[17.5.2024] In Zusammenarbeit mit Anbieter Nolis hat die Stadt Witten innerhalb von vier Monaten ein neues Kommunalportal umgesetzt. Ein besonderes Augenmerk lag auf dem Servicegedanken. mehr...
Neue Website der Stadt Witten: Informationen schnell finden.
Warendorf: Termine flexibel buchen
[16.5.2024] Die Stadt Warendorf ist im Bürgerbüro von festen Zeitblöcken auf flexible Terminbuchungen umgestiegen. Die nordrhein-westfälische Kommune setzt dabei auf Lösungen von Anbieter JCC Software. mehr...
Im Bürgerbüro der Stadt Warendorf ist Mitte April 2024 das Termin- und Besucherleitsystem von JCC Software in Betrieb gegangen.
Bennewitz: Ortsgeschichte neu erleben
[15.5.2024] Eine neue Präsentationsform von Ortsgeschichte wurde im sächsischen Bennewitz mithilfe des Content-Management-Systems NOLIS | CMS umgesetzt: Ein digitaler Zeitstrahl zeigt die Entstehungsgeschichte der Gemeinde. mehr...
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
VertiGIS GmbH
53177 Bonn
VertiGIS GmbH
TSA Public Service GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA Public Service GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
Aktuelle Meldungen