Dortmund:
Brücken melden sich


[15.2.2024] Brücken messen und melden ihren Zustand selbst – Sensoren machen es möglich. Ein entsprechendes Projekt ist jetzt in Dortmund als Teil der Smart-City-Strategie gestartet.

Dortmund: Die B1-Brücke an der Lindemannstraße sendet automatisch Daten über ihren Zustand ans Tiefbauamt. In Dortmund unterstützt ein neues System das Tiefbauamt bei der Kontrolle der Brücken. Alle Brücken werden regelmäßig auf ihre Sicherheit geprüft, heißt es in einer Pressemeldung der Stadt. Die Bauwerke würden gründlich begutachtet, vermessen und untersucht – und die Ergebnisse händisch dokumentiert. Eine Arbeit, welche die Brücken demnächst selbstständig erledigen könnten. Möglich macht dies ein neues, sensorgestütztes Monitoringsystem, das aktuell getestet wird.
Die B1-Brücke an der Wittekindstraße wurde mit 26 Sensoren zur Neigungs-, Dehnungs-, Riss- und Temperaturmessung ausgestattet, so die Stadt Dortmund. Die gesammelten Daten landen automatisch im Tiefbauamt und ermöglichen eine kontinuierliche Überwachung und eine vorausschauende Instandhaltung des Bauwerks. Das System diene dem Risiko-Management von gefährdeten Bauwerken und verlängere deren Lebensdauer. Im Vorfeld war eine gutachterliche Expertise eingeholt worden, um die Art, Anzahl und Lage der zu verbauenden Sensoren festzulegen.
Bis Mitte 2024 sollen im Auftrag des Tiefbauamts weitere Bauwerke mit einem Monitoringsystem ausgestattet werden. Daran arbeiten gemeinsam das Smart-City-Team, das Vermessungs- und Katasteramt und das Tiefbauamt.
Das Projekt trägt nach Angaben der Stadt zur Entwicklung der Smart City Dortmund bei und ergänzt die bisherigen Sensorikansätze, die in der Smart-City-Strategie im Handlungsfeld Öffentliche Sicherheit verortet sind. (ba)

https://dortmund.de

Stichwörter: Smart City, Dortmund, Risiko-Management

Bildquelle: Stadt Dortmund/Markus Rennen

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Frankenberg: Sensoren messen Bodenfeuchte
[22.5.2024] Für eine bedarfsgerechte Bewässerung von Bäumen setzt die hessische Stadt Frankenberg auf Sensoren. Die dazugehörige Technik hat die Kommune im Rahmen einer Verlosung vom Energieversorger Mainova erhalten. mehr...
Gemeinsam mit Frankenbergs Bürgermeisterin Barbara Eckes brachten Smart-City-Manager Henning Huchthausen und Betriebshofleiter Martin Hecker die Sensoren in den Boden.
KTS: Wissenstausch mit smarten Städten
[21.5.2024] Die Koordinierungs- und Transferstelle der Modellprojekte Smart Cities unterstützt auch Kommunen und Regionen, die nicht Teil des Förderprogramms sind. Eine Serie von Peer-Learning-Veranstaltungen soll Smart-City-Wissen vermitteln, Erkenntnisse aus smarten Modellkommunen teilen und die Vernetzung fördern. mehr...
Kaiserslautern: Radarsensoren für mehr Verkehrssicherheit
[14.5.2024] Im Rahmen des Projekts Smart City Infrastructure erprobt die Stadt Kaiserslautern den Einsatz von Radarsensoren für die Verkehrssicherheit. Die Sensordaten werden vernetzt und erstellen mithilfe von Edge Computing ein Abbild der Verkehrslage. Dieses soll helfen, Gefährdungen im Straßenverkehr frühzeitig zu erkennen. mehr...
In Kaiserslautern soll vernetzte Radarsensorik künftig für mehr Verkehrssicherheit sorgen.
Halle (Saale): Digitales Modellprojekt im Gesundheitsamt

[14.5.2024] Die digitale Transformation des Fachbereichs Gesundheit der Stadt Halle (Saale) ist auf die Zielgerade eingebogen – bis September dieses Jahres soll das Modellprojekt, für das die Stadt mit den Unternehmen EWERK und GISA zusammenarbeitet, abgeschlossen sein. mehr...
Stadt Halle (Saale) will im Herbst das Modellprojekt für ein digitales Mustergesundheitsamt abschließen.
Dortmund: Truck sammelt Daten für bessere Straßen
[13.5.2024] In Dortmund sammelt ein mit moderner Technik ausgestatteter Truck der Bergischen Universität Wuppertal Daten über den Zustand der Straßen. Das soll die Stadt dabei unterstützen, Sanierungsprojekte künftig frühzeitig zu planen. mehr...
Dieser Truck ist seit Ende April in Dortmund unterwegs, um Daten zum Straßenzustand zu sammeln.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Aktuelle Meldungen