Oldenburg:
BUKI soll künftig bei der Antragstellung helfen


[29.2.2024] In Oldenburg werden Antragstellende zukünftig von der KI-basierten Lösung BUKI beim Ausfüllen von Formularen unterstützt.

Kick-off für das Projekt BUKI – Bürgerfreundliche Dokumentenausfüllung basierend auf KI. 
Künstliche Intelligenz hält nun auch in der Stadtverwaltung Oldenburg Einzug. Mit der „Bürgerfreundlichen Dokumentenausfüllung basierend auf KI“, kurz: BUKI, hat die Stadt im Januar 2024 gemeinsam mit dem Informatikinstitut OFFIS und dem Wohnungsunternehmen GSG Oldenburg ein erstes Projekt gestartet, um die Technologie in den Verwaltungsalltag einzubinden. Ziel des Vorhabens ist es laut Stadtverwaltung, eine virtuelle Beratung zu entwickeln, die Menschen in Oldenburg beim Ausfüllen von Antragsformularen unterstützt. Als erstes Anwendungsbeispiel diene die Beantragung eines Wohnberechtigungsscheins.
Eine auf KI basierende intuitive Dialogführung leitet die Nutzerinnen und Nutzer sicher durch den gesamten Antragsprozess. Die KI kann dabei in verschiedenen Sprachen helfen, Textfelder erläutern oder die Angaben auf Plausibilität prüfen, bevor ein Antrag eingereicht wird. Für die Mitarbeitenden in der Verwaltung reduziert sich der Arbeitsaufwand durch fehlerhaft oder lückenhaft ausgefüllte Anträge und Rückfragen. 
Wie die Stadt Oldenburg weiter mitteilt, sollen bis Ende dieses Jahres Erkenntnisse erarbeitet werden, wo bislang die größten Schwierigkeiten beim Ausfüllen der Anträge bestanden, und Möglichkeiten gefunden werden, diese Hindernisse zu beseitigen. Die Nutzergruppen werden hierbei eng mit eingebunden und Personas erstellt, die eine typische Zielgruppe mit ihren Erwartungen, Werten, Wünschen und Zielen repräsentieren. So könnten wertvolle Einblicke gewonnen werden, die dazu beitragen, das Projekt BUKI zielgerichtet und bedarfsorientiert zu gestalten. (bw)

https://www.oldenburg.de
https://www.offis.de

Stichwörter: Smart City, Oldenburg, KI, Formularwesen

Bildquelle: OFFIS

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Wolfsburg: Testfeld für smartes Parken
[19.7.2024] Die Stadt Wolfsburg will ein intelligentes Parkraummanagement aufbauen. An einem Testparkplatz werden nun entsprechende Sensoren installiert, die Daten über die tatsächliche Nutzung und den Bedarf des Parkraums liefern sollen. mehr...
Wolfsburg: Der Parkplatz am Meckauerweg wird zum Testfeld für smartes Parken.
Haselhorst Associates: Krisen datengesteuert bewältigen
[17.7.2024] Die Unternehmensberatung Haselhorst Associates – unter anderem bekannt für ihr alljährliches Smart-City-Ranking – hat ein Praxisdossier veröffentlicht, das zeigt, wie Städte Daten und Technologien im Kontext von (klimainduziertem) Krisenmanagement und Katastrophenschutz einsetzen können. mehr...
Wuppertal: Alles neu im smart.lab
[17.7.2024] Seit 2022 ist Wuppertal eine der vom Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen geförderten Smart Cities. Das smart.lab will neue Technologien und Konzepte der Allgemeinheit vermitteln. Nun eröffnet der digitale Erlebnisraum mit einem neuen Konzept und an einem neuen Standort. mehr...
Das smart.lab Wuppertal hat nach einer mehrmonatigen Kreativpause neu in der Mall des Hauptbahnhofs eröffnet.
Interview: Zusammenarbeit als Schlüssel Interview
[16.7.2024] Smarte Kommune heißt ein aktuelles Buch, das Ilona Benz, Chief Digital Officer der Stadt Kaiserslautern, geschrieben hat. Kommune21 sprach mit der Autorin über den Weg kleiner Gemeinden zur Smart City. mehr...
Dr. Ilona Benz, CDO von Kaiserslautern
Kreis Soest: Pegel-App startet in die Pilotphase
[12.7.2024] Der Soester Ortsteil Hattrop wird die neue Pegel-App des Kreises Soest als Pilotkommune testen. Die App ist einer der Bausteine des künftigen Hochwasserinformationssystems für die Region und soll sukzessive ausgebaut werden. mehr...
Pegel-App für die Pilotkommune Soest-Hattrop ist der erste Baustein eines Hochwasserinformationssystems für den Kreis Soest.
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Telecomputer GmbH
10829 Berlin
Telecomputer GmbH
cit GmbH
73265 Dettingen/Teck
cit GmbH
D-Trust GmbH
10969 Berlin
D-Trust GmbH
Aktuelle Meldungen