co.Tec:
Cleveres Patch Management


[2.5.2024] Eine Lösung für das einfache Identifizieren und Beheben kritischer Sicherheitslücken dank cleverem Patch Management bietet das Unternehmen co.Tec mit dem Avast Business Hub.

Avast Business Hub bietet Anwendern eine effiziente, zentralisierte Verwaltung und ein einfaches Patch Management. Bildungseinrichtungen sind zunehmend mit der Herausforderung konfrontiert, ihre Systeme gegen eine stetig wachsende Anzahl von Sicherheitsbedrohungen verteidigen zu müssen. Hierfür ist das zeitnahe Schließen von Software-Sicherheitslücken maßgeblich – reine Windows-Updates reichen dafür nicht aus. Eine Lösung, um diese Herausforderungen zu meistern und dabei noch Zeit und Kosten zu sparen, bietet das Unternehmen co.Tec – Handelspartner für Software- und Hardware-Lösungen für den Bildungsbereich – mit der Verwaltungskonsole Avast Business Hub, welche Anwendern eine effiziente, zentralisierte Verwaltung und ein einfaches Patch Management an die Hand gibt.
Mithilfe des Avast Patch Management wird das Identifizieren und Beheben kritischer Sicherheitslücken laut Hersteller zu einem Kinderspiel. Denn dank der automatischen Erkennung sowie der einfachen Verteilung fehlender Patches könne die IT-Infrastruktur effizient geschützt werden, ohne große Störungen im Arbeitsalltag zu verursachen.
Ein besonderes Merkmal von Avast Business Hub und Patch Management ist nach Angaben von co.Tec die Multistandort-Fähigkeit. Diese ermöglicht es, Patches zentral über ein einziges Dashboard zu verteilen – und das nicht nur für Microsoft Windows, sondern auch für Hunderte von Drittanbieter-Anwendungen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich die Geräte an entfernten Standorten befinden oder sogar auf Reisen mitgenommen werden. Diese Flexibilität erlaube es, die IT-Infrastruktur jederzeit und überall aktuell zu halten.
Als weiteren entscheidenden Vorteil der Anwendung nennt co.Tec die Automatisierung der Patch-Prozesse. Statt jede Aktualisierung manuell durchführen zu müssen, werde dies durch das Avast Patch Management zuverlässig erledigt. Das spare nicht nur wertvolle Zeit, sondern minimiere auch das Risiko, wichtige Updates zu übersehen. Durch die zentrale Verwaltung aller Software-Updates und Sicherheitsdienste über den Avast Business Hub könnten Anwender außerdem stets den Überblick behalten und sicherstellen, dass keine Software vernachlässigt wird.
Darüber hinaus trage Avast Patch Management dazu bei, die Compliance-Anforderungen zu verbessern, indem es Exploits verhindere, eine sichere sowie aktuelle IT-Umgebung gewährleiste und somit die Sicherheitsarchitektur stärke – ein wichtiger Aspekt, da die Einhaltung von Compliance-Standards nicht nur rechtliche Konsequenzen vermeidet, sondern auch das Vertrauen in die Sicherheit von Daten stärkt.
In Kombination mit Avast Patch Management bietet der Avast Business Hub Bildungseinrichtungen also eine umfassende Lösung, um die Herausforderungen an die IT-Sicherheit zu bewältigen. Durch einfaches Patchen, Multistandort-Fähigkeit, Automatisierung und Verbesserung der Compliance macht es die Verwaltung der IT-Sicherheit nicht nur effizienter, sondern gleichzeitig auch deutlich zeitsparender. (bw)

https://www.cotec.de

Stichwörter: Schul-IT, co.Tec, IT-Sicherheit, Patch Management

Bildquelle: co.Tec

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Sachsen-Anhalt: ILeA plus an allen Grundschulen
[18.6.2024] In Sachsen-Anhalt soll die pädagogische Diagnostik digital werden. Ab dem Schuljahr 2024/25 soll das digitale Diagnosetool die seit 2005 in Heftform vorliegende Lernstandsanalyse flächendeckend ablösen – zunächst an Grundschulen. Entwickelt wurde ILeA plus gemeinsam mit dem Land Brandenburg. mehr...
Das digitale Lernanalyse-Tool ILeA soll in Sachsen-Anhalt nach erfolgreicher Pilotierung an Grundschulen flächendeckend eingeführt werden.
DigitalPakt Schule: Jetzt nicht ausruhen Bericht
[12.6.2024] Die digitale Ausstattung deutscher Schulen hat sich durch den DigitalPakt Schule zwar verbessert, doch der Weg zu einem optimal durch moderne Technologien unterstützten Unterricht ist noch weit. Der IT-Anbieter Dell Technologies nennt die Bereiche, in denen noch Handlungsbedarf besteht. mehr...
Auf dem Weg zum digitalen Klassenzimmer besteht noch Handlungsbedarf.
Kreis Offenbach: DigitalPakt Schule komplett umgesetzt
[3.6.2024] Im hessischen Kreis Offenbach ist die Umsetzung des DigitalPakts Schule abgeschlossen. Bei ihrem Besuch betonte Digitalministerin Kristina Sinemus die Notwendigkeit einer Fortsetzung des Förderprogramms von Bund und Ländern. mehr...
Hessens Digitalministerin Kristina Sinemus informiert sich im Kreis Offenbach über die abgeschlossene Umsetzung des DigitalPakts Schule.
Kreis Viersen: Glasfaser für alle Schulen
[31.5.2024] Im Kreis Viersen sind jetzt alle Schulen mit Glasfaseranschlüssen versorgt. Dafür haben die Kommunen mit dem Unternehmen Deutsche Glasfaser zusammengearbeitet. mehr...
Glasfaseranschlüsse für 14 Schulen im Kreis Viersen.
Braunschweig: Interaktive Tafeln für jedes Klassenzimmer
[27.5.2024] Mit der vierten Fortschreibung des Medienentwicklungsplans setzt die Stadt Braunschweig den Ausbau der digitalen Lernumgebungen fort. Im Fokus steht unter anderem die Ausstattung aller Klassen- und Fachräume mit interaktiven Tafeln bis zum Jahr 2029. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
co.Tec GmbH
83026 Rosenheim
co.Tec GmbH
Aktuelle Meldungen