Leipzig:
IT-gestütztes Vertragsmanagement


[3.7.2024] Mithilfe von IT-Dienstleister GISA führt die Stadtverwaltung Leipzig ein IT-gestütztes Vertragsmanagement ein. Die Lösung soll einen entscheidenden Beitrag zur Verwaltung von Verträgen in den verschiedenen Fachbereichen leisten.

Leipzigs Stadtverwaltung führt eine SAP-basierte Lösung zur Vertragserstellung und -verwaltung ein.  Im Rahmen ihrer Digitalen Agenda führt die Stadtverwaltung Leipzig eine SAP-basierte Lösung zur Vertragserstellung und -verwaltung ein. Den Zuschlag zur Projektumsetzung hat im Vergabeverfahren der IT-Dienstleister GISA mit seinem Partner XFT erhalten. „Die vollständige SAP-Integration des Lösungsansatzes von GISA war von zentraler Bedeutung und ermöglicht so zukünftig eine einheitliche Weiterverarbeitung relevanter Vertragsdaten in bestehende Fachanwendungen – insbesondere in den SAP-Querschnittsprozessen, bei der Haushaltsplanung/Budgetüberwachung, den Anordnungs- und Zahlungsprozessen oder Rechts- und Steuerprüfungen sowie bei Einkauf und Beschaffung“, erklärt Stefan Rochol, Leiter des Referats SAP der Stadt Leipzig.

Zentrale Vertragsdatenbank

Ziel des Projekts ist es, eine zentrale Vertragsdatenbank (ZVD) als führendes System der Stadtverwaltung für Verträge, Vertragsdaten und -dokumente sowie zur Vertragsmusterverwendung zu etablieren. Dabei werden laut GISA alle Verträge über den kompletten Lebenszyklus zentral und vollständig erfasst, bearbeitet und ausgewertet. Eine Dokumentation von Vertragsinhalten, insbesondere vertraglicher Verpflichtungen und Finanzdaten, werde künftig ebenso möglich sein wie die Erfassung von Vertragsänderungen in Form von Verlängerung oder Kündigung. Für die Mitarbeitenden der Stadt Leipzig bedeute das: mehr Transparenz und Nutzerorientierung durch Zentralisierung in einem System.
Die Lösung wird nach Angaben von GISA einen entscheidenden Beitrag zur operativen und strategischen Verwaltung von Verträgen in den verschiedenen Fachbereichen der Stadt Leipzig leisten und die Anwender entlang des Lebenszyklus von Verträgen unterstützen – von der Erfassung bis zur Langzeitspeicherung und Löschung. GISA wird für die Stadtverwaltung im Projekt Lizenzen bereitstellen sowie die Lösung in das bestehende SAP-System integrieren und anpassen. Außerdem übernimmt der IT-Dienstleister die anschließende Pflege und Betreuung.
Die Zusammenarbeit von GISA mit der Stadt Leipzig im Betrieb und in der Betreuung des Finanz- und Haushaltsmanagement-Systems besteht seit dem Jahr 2009. Seinerzeit hatte GISA mit Partnern die Einführung von SAP ERP in der Stadt begleitet. (bw)

https://www.leipzig.de
https://www.gisa.de
https://www.xft.com

Stichwörter: Finanzwesen, GISA, Leipzig, XFT, Vertragsmanagement

Bildquelle: Kiwihug/Unsplash

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Kreis Fürth: E-Signatur vereinfacht Rechnungsworkflow
[9.7.2024] Der Landkreis Fürth hatte sich im Jahr 2022 entschlossen, den Signaturservice der AKDB einzuführen und damit den Rechnungsworkflow zu beschleunigen. Mit dem Ergebnis ist die Kommune mehr als zufrieden. mehr...
Dank E-Signatur ist der Rechnungsworkflow im Kreis Fürth nun schneller und weniger fehleranfällig.
E-Rechnung: Pflicht als Chance Bericht
[25.6.2024] Das Wachstumschancengesetz verpflichtet in Deutschland ansässige Unternehmen ab 2025 zur elektronischen Rechnungsstellung für inländische B2B-Umsätze. Dies könnte auch für die öffentliche Verwaltung eine Chance sein, den digitalen Wandel voranzutreiben. mehr...
Mit einer Digitalisierungsplattform alle Rechnungen im Blick behalten.
E-Rechnungsgipfel 2024: Rechtliche Aspekte im Fokus
[21.6.2024] Insbesondere mit den rechtlichen Vorgaben und Anforderungen im Zusammenhang mit der Pflicht zur Einführung der E-Rechnung hat sich der diesjährige E-Rechnungsgipfel beschäftigt. mehr...
E-Rechnungsgipfel 2024 beschäftigte sich besonders mit den rechtlichen Aspekten.
E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten Bericht
[20.6.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
In sechs Stufen zur E-Rechnung.
Monheim am Rhein: KI ordnet Bankbelege Bericht
[27.3.2024] Die nordrhein-westfälische Stadt Monheim am Rhein optimiert die Zuordnung von Bankbelegen mithilfe von Künstlicher Intelligenz. Mit diesem Projekt konnte sich die Kommune unter anderem einen Finalistenplatz beim Axians Infoma Innovationspreis 2023 sichern. mehr...
Stadt Monheim am Rhein verarbeitet Kontoauszüge mithilfe von KI.
Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
Aktuelle Meldungen