Landkreis Löbau-Zittau:
Neue webbasierte Personal-Lösung


[13.5.2005] Mit Hilfe der Personalsoftware des Unternehmens MACH rationalisiert der Landkreis Löbau-Zittau sein Personalwesen. Die neue Lösung bietet dem Landkreis eine umfassende Prozessunterstützung.

Der sächsische Landkreis Löbau-Zittau setzt seinen Kurs der Verwaltungsmodernisierung fort und optimiert sein Personalwesen. Den Zuschlag für die dafür notwendige Software-Unterstützung erhielt das Software- und Beratungshaus MACH AG, ein IT-Spezialist für das Management in öffentlichen Verwaltungen. Mit dem Produkt Web-Personalmanagement wird die Kreisverwaltung eine vollständig webbasierte und integrierte Software für die Bereiche Personaladministration, ­-planung und ­-entwicklung einführen. Die Lösung bietet dem Landkreis eine umfassende Prozessunterstützung im gesamten Personalwesen und bindet über eine Universalschnittstelle die bestehenden Verfahren zur Lohn- und Gehaltsrechnung ein. "Wir nehmen heute zunehmend mehr Aufgaben mit gleichem oder geringerem Personalbestand wahr. Deswegen brauchen wir eine effektive Softwareunterstützung mit benutzerorientierten Oberflächen, schnellen Suchmöglichkeiten und vor allem einer einmaligen Datenerfassung", erläutert Günter Vallentin, Landrat des Landkreises Löbau-Zittau. Aufgrund der bislang fehlenden einheitlichen IT-Unterstützung mussten Personaldaten in mehreren Systemen parallel erfasst und aktualisiert werden. (hi)

http://www.lra-loebau-zittau.de
http://www.mach.de

Stichwörter: MACH AG, Landkreis Löbau-Zittau, MACH, Personalwesen



Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
Branchenkompass Public Sector 2020: Mitarbeiter stärker beteiligen
[11.8.2020] Die Mitarbeiter im öffentlichen Sektor sollen stärker in die Veränderungsprozesse der kommenden Jahre einbezogen werden. Das zeigen die Ergebnisse des Branchenkompasses Public Sector von Sopra Steria und dem F.A.Z.-Institut. mehr...
88 Prozent der Behörden arbeiten laut Branchenkompass Public Sector an Formaten wie beispielsweise Workshops, um ihre Mitarbeiter stärker in kommende Transformationsprozesse einzubeziehen.
Wuppertal: Online arbeiten
[23.7.2020] Mit digiTal2023 hat sich die Stadt Wuppertal früh eine Digitalisierungsstrategie gegeben. Das hat sich in der Corona-Krise bewährt: Schnell konnte auf Homeoffice und Online-Arbeiten umgestellt werden. mehr...
krz / regio iT: Neue HR-Plattform für den Kreis Gütersloh
[7.7.2020] Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) kooperiert mit regio iT und wird künftig die Personalwirtschaft im Kreis Gütersloh unterstützen. Zum Einsatz kommt die HR-Plattform des Unternehmens P&I. mehr...
Bewerber-Management: Ausbaustufe Premium Bericht
[29.4.2020] Ein komplett digitaler Workflow und der flexible Einsatz zeichnen eine gute Software für Stellenausschreibungen aus. Der E-Government-Spezialist NOLIS erhält für seine Bewerber-Management-Software viel Zustimmung aus der kommunalen Anwenderschaft. mehr...
Langenhagen betreibt ein Stellen- und Karriereportal.
Studie: Vom Nachwuchs bewertet Bericht
[27.4.2020] 58 Prozent der Studierenden können sich vorstellen, im Public Sector zu arbeiten. Das ist ein Ergebnis des Nachwuchsbarometers Öffentlicher Dienst. Die Studie zeigt aber auch, wo die Verwaltung aus Sicht der Nachwuchskräfte noch Nachholbedarf hat. mehr...
Was Studierende von ihrem Arbeitgeber erwarten.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Aktuelle Meldungen