Lippstadt:
600 Kilometer in der Straßendatenbank


[9.9.2005] Der Fachbereich Bauen der Stadt Lippstadt hat sich auch in Hinblick auf das Neue kommunale Finanzmanagement (NKF) frühzeitig für die Einführung einer Straßendatenbank entschieden. Zum Zuge kommt eine Lösung der Firma GIS Consult.

Das neue Straßeninformationssystem der Stadt Lippstadt sollte für alle Anforderungen gerüstet sein: Von der Erfassung und Wertermittlung der Straßendaten inklusive der Straßenzustände bis hin zur zukünftig geplanten Dokumentation von Straßeneinrichtungen und Aufbauinformationen. Durch die integrierte Wertermittlung der Straßen für das Neue kommunale Finanzmanagement verspricht sich die Stadt zudem einen doppelten Mehrwert. Zum einen erfüllt sie die Anforderungen des NKF, zum anderen erlaubt die Datenbasis die Optimierung der Arbeitsabläufe innerhalb der Stadtverwaltung. Die Durchführung des Projektes erfolgt in mehreren Stufen und wird von GIS Consult betreut. Das Unternehmen liefert die selbstentwickelte Straßendatenbank GC SIB auf Smallworld-Basis. Gemeinsam mit der Firma Ludwig und Schwefer, Ingenieurgesellschaft für graphische Datenverarbeitung aus Soest, werden die spezifischen Kataloge für die Erfassung der Bestandsdaten entwickelt. Die einzelnen Stufen der Datenerfassung erstrecken sich von der Erstellung des Netzknotenplans über die örtliche, flächenhafte Aufnahme der Bestandsdaten für 440 km Straßen und 160 km Wirtschaftswege mit einem Messfahrzeug. Die erfassten Daten werden anschließend in die Lösung GC SIB integriert. Die Zustandserfassung in fünf Schadensstufen und die Bewertung erfolgen im zweiten Teil des Projekts. (hi)

www.lippstadt.de
www.gis-consult.de
www.ls-soest.de

Stichwörter: Lippstadt, GIS Consult, Straßendatenbank, NKF, Doppik



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge
Duisburg: Smart-City-Plattform wird aufgebaut
[18.6.2018] Auf der CEBIT unterzeichneten Huawei und der Duisburger IT-Dienstleister DU-IT eine Rahmenvereinbarung über den Aufbau einer Smart-City-Plattform. mehr...
Auf der CEBIT 2018 unterzeichneten Huawei und die DU-IT GmbH eine Rahmenvereinbarung über eine Plattform für Smart-City-Services.
SIMSme Business: Behördensicher chatten Bericht
[18.6.2018] Messenger erleichtern die Kommunikation und den Arbeitsalltag in der öffentlichen Verwaltung, gleichzeitig muss allerdings der Schutz sensibler und vertraulicher Daten gewährleistet sein. Die neuen Nutzungsbedingungen von WhatsApp helfen da nicht weiter. Einfach und sicher ist hingegen die Messenger-Lösung der Deutschen Post. mehr...
Behörden müssen auf die Vorteile der Echtzeitkommunikation via Messenger nicht verzichten.
Saarland: Kommunen bei ISIS12 unterstützen
[18.6.2018] Bei der Einführung des Informationssicherheits-Management-Systems ISIS12 erhalten die Kommunen des Saarlands Unterstützung durch die Landesregierung. mehr...
Bodenseekreis: Bürgerideen für den Haushalt
[18.6.2018] Wo aus ihrer Sicht Budget am dringendsten benötigt wird und wo Geld eingespart werden könnte, können die Bürger im Bodenseekreis über die Online-Plattform Sags doch kundtun. mehr...
VOIS: Gewerbe- und Erlaubniswesen wird integriert
[18.6.2018] In die VOIS-Plattform zur Integration kommunaler Fachverfahren soll jetzt das Gewerbe- und Erlaubniswesen integriert werden. VOIS I GESO soll im vierten Quartal dieses Jahres starten. mehr...