Lippstadt:
GIS an KIRP


[26.9.2006] Aus dem Geo-Informationssystem der Stadt Lippstadt werden die Daten von über 600 Kilometern bewerteter Straßen und Wege an die Finanz-Software KIRP übergeben.

Der Fachbereich Bauen der Stadt Lippstadt hatte sich bereits im Jahr 2005 für die Einführung einer Straßendatenbanklösung des Unternehmens GIS Consult entschieden. Diese dient der Erfassung der Straßendaten und -zustände inklusive der Bewertung und Bilanzierung und soll zukünftig die Dokumentation von weiteren Straßeneinrichtungen und Aufbauinformationen ermöglichen. GIS Consult lieferte die selbst entwickelte Straßendatenbank GC SIB auf Basis des Smallworld GIS. Aktuell werden die Daten von über 600 Kilometern bewerteter Straßen und Wege aus dem GIS der Stadt an die Buchhaltungssoftware KIRP übergeben. Laut einer Pressemitteilung von GIS Consult verspricht sich die Stadt durch die Wertermittlung der Straßen für das Neue Kommunale Finanz-Management (NKF) einen doppelten Effekt. Zum einen werde man den Anforderungen des NKF gerecht, zum anderen könnten durch die gewonnene Datenbasis die Arbeitsabläufe und der Mitteleinsatz innerhalb der Stadt optimiert werden. (rt)

www.lippstadt.de
www.gis-consult.de

Stichwörter: Lippstadt, GIS Consult, Geo-Informationssysteme, Geografische Informationssysteme, GIS, NKF, KIRP



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge
Kreis Recklinghausen: 3D in der Praxis
[19.6.2018] Einen Kooperationsvertrag haben der Kreis Recklinghausen und das Max-Born-Berufskolleg geschlossen. Damit sollen maßgenaue Gebäudemodelle möglich werden. mehr...
Kreis Recklinghausen: Kooperationsvertrag macht maßgenaue Gebäudemodelle möglich
BMVI: Förderung des digitalen Verkehrs
[19.6.2018] Aus dem Sofortprogramm saubere Luft unterstützt das Bundesverkehrsministerium Kommunen unter anderem bei Digitalisierungsmaßnahmen rund um ihre Verkehrssysteme. So erhalten beispielsweise die Städte Mainz, Dresden und Ludwigsburg eine Förderung für unterschiedliche Vorhaben. mehr...
Bundesminister Andreas Scheuer hat heute die ersten 60 Förderbescheide für Maßnahmen zur Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme übergeben.
eXPO 2018: Neuer Besucherrekord
[19.6.2018] Einen neuen Besucherrekord verzeichnete in der vergangenen Woche die Hausmesse eXPO des kommunalen IT-Dienstleisters ekom21. Ein Themenschwerpunkt war das Onlinezugangsgesetz. mehr...
Hausmesse eXPO von ekom21 lockte wieder zahlreiche Besucher nach Hanau.
Schleswig-Holstein: IMPULS für Digitalisierung
[19.6.2018] Ein umfassendes Sofort-Programm zur Stärkung der Infrastruktur hat die Landesregierung Schleswig-Holstein jetzt auf den Weg gebracht. Die Mittel stehen unter anderem für Digitalisierungsvorhaben zur Verfügung. mehr...
Duisburg: Smart-City-Plattform wird aufgebaut
[18.6.2018] Auf der CEBIT unterzeichneten Huawei und der Duisburger IT-Dienstleister DU-IT eine Rahmenvereinbarung über den Aufbau einer Smart-City-Plattform. mehr...
Auf der CEBIT 2018 unterzeichneten Huawei und die DU-IT GmbH eine Rahmenvereinbarung über eine Plattform für Smart-City-Services.