Olfen:
Vermögenserfassung mit GIS


[5.10.2006] Die Stadt Olfen nutzt für die Vermögenserfassung und Bewertung im Rahmen der Doppikeinführung ein Geo-Informationssystem. Zum Einsatz kommt das WebGIS OSIRIS der Firma GIS Consult, welche als Dienstleister für die Administration, Datenerfassung und Pflege der Geodaten verpflichtet wurde.

Für ein Outsourcing-Konzept der Firma GIS Consult hat sich die Stadt Olfen entschieden, um für die Doppik-Einführung eine effiziente Bewertung des kommunalen Infrastrukturvermögens durchführen zu können. Dabei nutzt die Stadt im Münsterland das WebGIS OSIRIS der Firma GIS Consult, welches auf den iCity-Fachschalen der Software Smallworld GIS und den von der GIS Consult selbst entwickelten Lösungen für das Straßen- und Liegenschaftsmanagement aufsetzt. Durch den Einsatz von OSIRIS kann die Stadt eine nachhaltige Sicherung ihrer Daten gewährleisten. Da die Anwendung skalierbar ist, können bei Bedarf weitere Anwendungsfelder mit Hilfe von Geodaten unterstützt werden. Die gesamten Dienstleistungen, wie Administration, Datenerfassung und Fortführung von Geodaten wird von GIS Consult erbracht. Dabei steht der Datenbank-Server inklusive des Web Servers im Rechenzentrum der Stadt Olfen. Die Anwender greifen im stadteigenen Intranet auf ihre Geodaten mittels eines Internet Browsers zu. Die Firma GIS Consult ist auf der Intergeo vom 10. bis zum 12. Oktober in München auf dem Stand des Smallworld GIS Herstellers GE Energy in der Halle C2, Stand C2.2014, zu finden. (hi)

www.olfen.de
www.gis-consult.de

Stichwörter: Olfen, GIS, GIS Consult, Geo-Informationssysteme, Outsourcing, Doppik, Vermögenserfassung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge
Kreis Recklinghausen: 3D in der Praxis
[19.6.2018] Einen Kooperationsvertrag haben der Kreis Recklinghausen und das Max-Born-Berufskolleg geschlossen. Damit sollen maßgenaue Gebäudemodelle möglich werden. mehr...
Kreis Recklinghausen: Kooperationsvertrag macht maßgenaue Gebäudemodelle möglich
BMVI: Förderung des digitalen Verkehrs
[19.6.2018] Aus dem Sofortprogramm saubere Luft unterstützt das Bundesverkehrsministerium Kommunen unter anderem bei Digitalisierungsmaßnahmen rund um ihre Verkehrssysteme. So erhalten beispielsweise die Städte Mainz, Dresden und Ludwigsburg eine Förderung für unterschiedliche Vorhaben. mehr...
Bundesminister Andreas Scheuer hat heute die ersten 60 Förderbescheide für Maßnahmen zur Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme übergeben.
eXPO 2018: Neuer Besucherrekord
[19.6.2018] Einen neuen Besucherrekord verzeichnete in der vergangenen Woche die Hausmesse eXPO des kommunalen IT-Dienstleisters ekom21. Ein Themenschwerpunkt war das Onlinezugangsgesetz. mehr...
Hausmesse eXPO von ekom21 lockte wieder zahlreiche Besucher nach Hanau.
Schleswig-Holstein: IMPULS für Digitalisierung
[19.6.2018] Ein umfassendes Sofort-Programm zur Stärkung der Infrastruktur hat die Landesregierung Schleswig-Holstein jetzt auf den Weg gebracht. Die Mittel stehen unter anderem für Digitalisierungsvorhaben zur Verfügung. mehr...
Duisburg: Smart-City-Plattform wird aufgebaut
[18.6.2018] Auf der CEBIT unterzeichneten Huawei und der Duisburger IT-Dienstleister DU-IT eine Rahmenvereinbarung über den Aufbau einer Smart-City-Plattform. mehr...
Auf der CEBIT 2018 unterzeichneten Huawei und die DU-IT GmbH eine Rahmenvereinbarung über eine Plattform für Smart-City-Services.