Aachen:
BMWi zeichnet Projekt aus


[6.12.2006] Ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Aachen, der regio iT aachen, des Forschungsinstituts für Rationalisierung an der RWTH Aachen und weiterer Partner wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gewürdigt. Die Lösung Sicheres und mobiles kommunales Infrastrukturmanagement zählt zu den neun Gewinnern des Wettbewerbs SimoBIT.

Der kommunale IT-Dienstleister regio iT aachen und das Forschungsinstitut für Rationalisierung an der RWTH Aachen, fir, wurden für ihr Projekt simoKIM (Sicheres und mobiles kommunales Infrastrukturmanagement) in einem Wettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ausgezeichnet. Laut einer Pressemitteilung von regio iT aachen und fir werden Lösungen der regio iT aachen aus dem geografischen Informationsmanagement und der IT-Straßendatenbank weiterentwickelt, um auf der Basis sicherer und mobiler Kommunikation den Betrieb und die Unterhaltung von Straßen durch die mobile Nutzung der IT zu verbessern. Neben der Stadt Aachen sind an dem Projekt auch der Zweckverband StädteRegion Aachen, der Kreis Aachen sowie Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg, Würselen und der Energieversorger STAWAG beteiligt. Die neun im Rahmen des Wettbewerbs "SimoBIT - Sichere Anwendung mobiler Informationstechnik zur Wertschöpfungssteigerung in Mittelstand und Verwaltung" ausgezeichneten Projekte sollen vom BMWi mit insgesamt 20 Millionen Euro gefördert werden, wobei noch nicht endgültig feststeht, wie sich der Fördertopf auf die einzelnen Projekte verteilt. (rt)

http://www.regioit-aachen.de
http://www.fir.rwth-aachen.de
http://www.simobit.de

Stichwörter: Aachen, regio iT aachen, RWTH Aachen, SimoBIT



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge
Verwaltungsdigitalisierung: Die unendliche Geschichte Bericht
[1.12.2022] Deutschland war bei der Verwaltungsdigitalisierung einmal sehr weit vorne und hatte mit Media@Komm und BundOnline 2005 wegweisende Digitalisierungsprogramme gestartet. Ein Blick zurück in die noch immer aktuelle Zukunft. mehr...
Deutschland hat früh digitale Ambitionen entwickelt.
Hexagon/Fujitsu: IoT-Plattform für Stuttgart
[1.12.2022] Eine Vielzahl von Mobilitäts- und Umweltdaten will die Stadt Stuttgart im Rahmen eines Urban-Digital-Twin-Projekts visualisieren. Die entsprechende Internet-of-Things-Analyseplattform werden die Unternehmen Hexagon und Fujitsu bereitstellen. mehr...
Essen: Vier Jahre Mängelmelder
[1.12.2022] Seit vier Jahren bietet die Stadt Essen ihren Bürgerinnen und Bürgern einen Mängelmelder an. Per App oder Web kann die Verwaltung so schnell und unkompliziert auf Ärgernisse rund um die Stadtsauberkeit oder Schäden im öffentlichen Verkehrsraum hingewiesen werden. Die Bilanz ist positiv. mehr...
Kaiserslautern: Herzlich digitale Weihnachtsaktion
[1.12.2022] Dem Weihnachtsmann beim Schmücken einer Tanne zusehen oder ein Foto mit einem feuerspeienden Drachen machen? In der Innenstadt von Kaiserslautern ist das im Rahmen einer digitalen Weihnachtsaktion der Stadt, basierend auf Augmented Reality, möglich. mehr...
Kaiserslautern: Per Augmented Reality lässt sich erleben, wie die Tanne in der Fackelstraße vom Weihnachtsmann festlich geschmückt wird.
Einbeck: Digital Hub eröffnet
[1.12.2022] In Einbeck hat dataport.kommunal in Zusammenarbeit mit der Stadt den ersten Digital Hub in Niedersachsen eröffnet. Ziel ist es unter anderem, ein Netzwerk aus Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft aufzubauen, um Innovationen zu fördern und Digitalisierungsvorhaben der Stadt zu beschleunigen. mehr...
Digital Hub im niedersächsischen Einbeck eröffnet.
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2022
Kommune21, Ausgabe 11/2022
Kommune21, Ausgabe 10/2022
Kommune21, Ausgabe 09/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Aktuelle Meldungen