InternetDorf 2007:
Top Ten ausgewählt


[12.2.2007] Beim baden-württembergischen Wettbewerb InternetDorf 2007 ist die Vorentscheidung gefallen. Die Fachjury hat aus 69 Bewerbern die zehn Kommunen des Landes nominiert, aus denen am 1. März der Sieger gewählt wird.

69 baden-württembergische Kommunen haben sich bei dem Wettbewerb InternetDorf 2007 um den mit 7.500 Euro dotierten Preis beworben. In einer ersten Auswahl wurden jetzt die zehn besten Internet-Auftritte der Kommunen mit bis zu 20.000 Einwohnern ausgewählt. Das teilt das baden-württembergische Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum mit. Die Veranstalter des Wettbewerbs, die Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg, die MFG Medienentwicklung Baden-Württemberg und der Gemeindetag Baden-Württemberg, lobten den hohen Qualitätsstandard der Internet-Angebote. "Neben einem breiten Service-Angebot geht der aktuelle Trend zu netzbasierten Social-Software-Anwendungen und Community-Plattformen, die neue Möglichkeiten der Kommunikation und Beteiligung eröffnen", sagte der baden-württembergische Minister für Ernährung und Ländlichen Raum, Peter Hauk. Als Top Ten hat die Fachjury des Wettbewerbs nominiert: Abstatt (Landkreis Heilbronn), Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis), Bodelshausen (Landkreis Tübingen), Bühlerzell (Landkreis Schwäbisch Hall), Erolzheim (Landkreis Biberach), Heimsheim (Enzkreis), Oberstenfeld (Landkreis Ludwigsburg), Schiltach (Landkreis Rottweil), Steißlingen (Landkreis Konstanz) und Sternenfels (Enzkreis). Aus dieser Gruppe werden neben dem Gesamtsieger fünf weitere Kommunen in den mit jeweils 1.000 Euro dotierten Kategorien "Bestes E-Government-Angebot", "Beste Community", "Bestes Webdesign", "Beste Barrierefreiheit" und "Innovation des Jahres" ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 1. März 2007 in Stuttgart statt. (rt)

http://www.internetdorf.de
http://www.mlr.baden-wuerttemberg.de

Stichwörter: InternetDorf 2007, Wettbewerb



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge
Aachen: Serviceportal modernisiert
[6.8.2020] Mehr als 100.000 registrierte Bürger nutzen die Vorzüge des digitalen Serviceportals der Stadt Aachen. Nun hat die Kommune ihr Angebot optimiert. mehr...
Aachen hat das Angebot des stadteigenen Serviceportals ausgebaut.
Nordrhein-Westfalen: Digitale Endgeräte für Lehrkräfte
[6.8.2020] Schulträger in Nordrhein-Westfalen können ab sofort Fördermittel für die Ausstattung ihrer Lehrkräfte mit Laptops und Tablets beantragen – sogar rückwirkend für die Zeit ab März 2020. mehr...
PD: Kooperation mit DLT ausgeweitet
[6.8.2020] Das Unternehmen PD – Berater der öffentlichen Hand und der Deutsche Landkreistag (DLT) haben einen erweiterten Kooperationsvertrag geschlossen, der unter anderem die gemeinsame Durchführung von pilothaften Projekten in den Bereichen Archivdigitalisierung und Chatbots vorsieht. mehr...
Landkreis Offenbach: Neuer Online-Dienst ALG II
[6.8.2020] Das Kommunale Jobcenter des Landkreises Offenbach MainArbeit ist mit seinem neuen Online-Dienst ALG II in den Praxistest gestartet. Als Technologie kommt unter anderem das Antragsmanagement 4.0 des Unternehmens Form-Solutions zum Einsatz. mehr...
Münster: Kooperation für Glasfaserausbau
[6.8.2020] Die Stadtwerke Münster kooperieren mit der Deutschen Telekom, um den Glasfaserausbau voranzubringen. Schwerpunkt der Zusammenarbeit ist, die notwendige Infrastruktur zu errichten und zu betreiben. mehr...
Um Glasfaser-Internet nach Münster zu bringen, arbeiten die Stadtwerke nun mit der Deutschen Telekom zusammen.
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Aktuelle Meldungen