RUB:
Angebot für verständliches Amtsdeutsch


[9.11.2007] IDEMA - Internet-Dienst für eine moderne Amtssprache - so heißt ein neues Angebot des Fachbereichs Angewandte Linguistik der Ruhr-Universität Bochum (RUB) für öffentliche Verwaltungen. Es kann jetzt kostenlos getestet werden.

Der Fachbereich Angewandte Linguistik des Germanistischen Instituts der Ruhr-Universität Bochum bietet Verwaltungen einen Online-Dienst an, der sie bei einer verständlichen Kommunikation mit den Bürgern unterstützen soll: IDEMA (Internet-Dienst für eine moderne Amtssprache). Mit den beiden Kommunen Monheim und Herne ist das IDEMA-Netzwerk inzwischen auf 20 Mitglieder angewachsen, die unter anderem von individueller Beratung und einer Online-Datenbank profitieren, in der sämtliche von den Verwaltungen freigegebene Formulierungsvorschläge gesammelt sind. Nach Angaben des Fachbereichs Angewandte Linguistik können Mitarbeiter von Verwaltungen in diesem lernenden Online-Wörterbuch nach Alternativen für problematische Begriffe und Textpassagen suchen. Die Formulierungsvorschläge, welche die Forscher gemeinsam mit den Fachleuten der teilnehmenden Verwaltungen erarbeiten, werden von Juristen geprüft, bevor sie in die IDEMA-Datenbank eingetragen werden. Die Teilnahme am Projekt kostet je nach Größe der Verwaltung einen einmaligen Beitrag ab 1.000 Euro. Interessierte Verwaltungen können IDEMA jetzt kostenlos testen. Das Projekt stellt sich auch auf den Messen KOMCOM Ost (13. und 14. November) und Moderner Staat (27. und 28. November) vor. (rt)

http://www.rub.de/idema
idema@rub.de

Stichwörter: RUB, IDEMA, Amtsdeutsch, Linguistik



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge
Cloud Computing : Die Idee von einer einheitlichen Verwaltung Bericht
[21.1.2022] Cloud-Technologien bergen die Chance, zu mehr Standards und Einheitlichkeit in der IT zu gelangen. Eine Web-Veranstaltung im Kontext des Zukunftskongresses widmete sich den Aussichten eines „cloudifizierten Staates“. mehr...
Rauschenberg: Förderung für Digitalisierung
[21.1.2022] Im Rahmen des Programms „Starke Heimat Hessen“ hat die Stadt Rauschenberg jetzt eine Förderung von 65.790 Euro erhalten. Mit dem Geld möchte die mittelhessische Kommune die E-Akte in ihrer Verwaltung einführen und ein Tool zur digitalen Erfassung der Leistungen des Bauhofs einrichten. mehr...
Die hessische Stadt Rauschenberg führt jetzt in ihrer Verwaltung die E-Akte ein.
Hofgeismar: Neue Etappe im Glasfaserausbau
[21.1.2022] Nach fünf bereits angeschlossenen Stadtteilen hat der Telekommunikationsdienstleister goetel im hessischen Hofgeismar zwei weitere Stadt- beziehungsweise Ortsteile mit FTTH ans Netz gebracht. Finanziert wurde der Ausbau durch das Weiße-Flecken-Programm von EU, Bund und Ländern sowie von der Stadt Hofgeismar und dem Kreis Kassel. mehr...
HiScout/Materna: Zusammenarbeit geht in die nächste Phase
[21.1.2022] Das auf Software-Lösungen für Governance, Risk and Compliance spezialisierte Unternehmen HiScout und der IT-Dienstleister Materna sowie dessen Unternehmenstochter Infora vertiefen ihre bereits bestehende Kooperation. Ein entsprechender Partnervertrag wurde jetzt unterzeichnet. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: Zusatzfunktionen für itslearning
[21.1.2022] Auch in Mecklenburg-Vorpommern setzt man auf das Lern-Management-System itslearning. Dort wurde die Plattform, für die sich bereits über 88 Prozent der allgemeinbildenden Schulen des Bundeslandes registriert haben, nun um neue Angebote erweitert. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 1/2022
Kommune21, Ausgabe 12/2021
Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021

NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
JCC Software
48149 Münster
JCC Software
comundus regisafe GmbH
71332 Waiblingen
comundus regisafe GmbH
Saxess AG
04107 Leipzig
Saxess AG
Aktuelle Meldungen