Linux Kommunale:
Ingres wird Hauptsponsor


[13.12.2007] Anbieter von Open Source Software verzeichnen eine steigende Akzeptanz in der öffentlichen Verwaltung. Als Reaktion darauf stärkt Anbieter Ingres ab sofort die Initiative Linux-Kommunale als Hauptsponsor.

Als dritter Hauptsponsor unterstützt der Anbieter von Open Source Information Management Ingres die Linux Kommunale. Wie das Unternehmen meldet, reagiere man damit auf die wachsende Nachfrage des öffentlichen Sektors nach Open Source Software. Die Initiative Linux Kommunale stellt ein durchgängiges, auf Linux basierendes Lösungsportfolio für Kommunalverwaltungen bereit und wurde von den Unternehmen Hewlett Packard und Novell ins Leben gerufen. Gemeinsam mit ausgewählten Software-Entwicklern werden Anwendungen für die Bürokommunikation und für Fachverfahren wie zum Beispiel Meldewesen, Haushaltswesen oder Soziales auf die Open-Source-Plattform Linux portiert oder neu entwickelt. Ingres bringt unter anderem seine Icebreaker-Lösung in die Plattform ein. Die integrierte Anwendung von Datenbank und Open-Source-Betriebssystem soll durch die enge Verzahnung der beiden Komponenten die Kosten für Installation und Administration signifikant reduzieren sowie die Verwaltung vereinfachen. (bs)

http://www.linux-kommunale.de
http://www.ingres.com

Stichwörter: Open Source, Linux, Ingres



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge
Aachen: Plattform für smarte Projekte
[27.9.2021] In Aachen wurde eine digitale Plattform gelauncht, die smarte Projekte besser sichtbar machen und neue Vernetzungsmöglichkeiten für Digitalisierungs- und Innovations-Ökosystem schaffen will. Bisher sind 65 Projekte registriert, sie decken bereits ein breites Themenspektrum ab. mehr...
Aachen versammelt smarte Projekte auf einer eigenen Online-Plattform.
OZG: Der Gewerbesteuerbescheid kommt digital
[27.9.2021] Rund 11.000 Kommunen sind in Deutschland von der Gewerbesteuer betroffen. Im August 2021 wurde der erste Prototyp für den elektronischen Gewerbesteuerbescheid erprobt – Anlass für das Bundesinnenministerium, das OZG-Projekt ausführlich vorzustellen. mehr...
Sachsen: Zu wenig Websites barrierefrei
[27.9.2021] Eine EU-Richtlinie verpflichtet öffentliche Stellen in Bund, Ländern und Kommunen dazu, ihre Web-Seiten barrierefrei zu gestalten. Eine Untersuchung der sächsischen Überwachungsstelle für Barrierefreiheit von Informationstechnik ergab, dass dies bisher ungenügend umgesetzt wurde. mehr...
Rheinland-Pfalz/Hessen: Beschleunigung des Glasfaserausbaus
[27.9.2021] Rheinland-Pfalz und Hessen haben jetzt das Antrags- und Genehmigungsverfahren im Breitband-Ausbau digitalisiert. Das Projekt hat eine Förderung durch den Bund erhalten, da es der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) nachkommt. mehr...
Dank digitalem Antrags- und Genehmigungsverfahren sollen in Hessen und Rheinland-Pfalz Glasfaserinfrastrukturen künftig schneller verlegt werden können.
Personalwesen: New Work gestalten Bericht
[24.9.2021] Eine Rückkehr zur Arbeit ausschließlich in Präsenz wird es nach dem Ende der pandemiebedingten Beschränkungen in der öffentlichen Verwaltung wohl nicht geben. Umso wichtiger ist es, die neue mobile Arbeitswelt jetzt nachhaltig zu gestalten. mehr...
Die Arbeitswelt 4.0 stellt Führungskräfte vor neue Herausforderungen.
Weitere FirmennewsAnzeige

Schulkonfigurator: Online-Tool verschafft Schulen Überblick bei der Digitalisierung
[20.9.2021] Der DigitalPakt Schule kommt nur schleppend voran, Fördermittel bleiben ungenutzt. Woran es hakt und wie die Deutsche Telekom den Schulen mithilfe eines Online-Tools zu einem besseren Durchblick im Technik-Dschungel verhelfen will. mehr...

Kongressmesse: Smart Country Convention geht als Special Edition an den Start
[20.9.2021] Ob Onlinezugangsgesetz, Daseinsvorsorge 4.0 oder IT-Sicherheit in der Verwaltung – am 26. und 27. Oktober dreht sich bei der Smart Country Convention alles um die Digitalisierung des Public Sectors. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021
Kommune21, Ausgabe 7/2021
Kommune21, Ausgabe 6/2021

Aktuelle Meldungen