Plattform:
Wo Verwaltungen kooperieren


[13.3.2008] Kooperationsprojekte der öffentlichen Verwaltung dokumentiert eine neue Internet-Plattform. Die Beispiele stammen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und decken alle Ebenen der Verwaltung ab.

Auf einer neuen Internet-Plattform finden Interessierte Kooperationsprojekte aus allen Ebene der öffentlichen Verwaltung. Derzeit werden dort 50 interkommunale Kooperationen aus dem deutschsprachigen Raum beschrieben. Initiiert wurde das Angebot vom österreichischen Zentrum für Verwaltungsforschung (KDZ). Wie das KDZ mitteilt, ist geplant, die Plattform auf Kooperationen zwischen Kommunalverwaltungen und Ländern sowie auf Bundesebene auszuweiten. Zudem finden Nutzer auf dem Online-Portal ausgewählte Literatur zum Thema sowie Tools und Methoden der Verwaltungskooperation. (bs)

http://www.verwaltungskooperation.at
http://www.kdz.or.at

Stichwörter: Kooperation, Plattform



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge
Zeiterfassung: Mehrwert statt Zeitfresser Bericht
[21.4.2021] Eine moderne Zeitwirtschaft geht weit über das reine Erfassen von Arbeitszeiten hinaus und bietet Unternehmen und Behörden einige Mehrwerte. Entsprechende Lösungen rund um das digitale Workforce Management hat das Unternehmen ISGUS. mehr...
Arbeitszeiten bequem mobil erfassen.
Materna: Wachstumsstrategie steht fest
[21.4.2021] Die Materna-Gruppe plant, ihren Umsatz und die Mitarbeiter bis zum Jahr 2025 zu verdoppeln. Cloudbasierte Lösungen werden dabei zum wichtigsten Wachstumstreiber. mehr...
Kreis Marburg-Biedenkopf: Tablets und Notebooks für Lehrkräfte
[21.4.2021] Einen weiteren Schritt zur Digitalisierung des Unterrichts ist der Kreis Marburg-Biedenkopf gegangen. Mehr als 1.800 Lehrkräfte konnten jetzt mit iPads und Notebooks ausgestattet werden. Finanziert wurden diese aus dem Endgeräteprogramm des Bundes und der Länder. mehr...
Kreis Marburg-Biedenkopf: Lehrkräfte erhalten digitale Endgeräte.
Interview: Die Lücke schließen Interview
[21.4.2021] Der Software-Anbieter HSH will dafür sorgen, dass Online-Dienste direkt an kommunale Fachverfahren angebunden werden können – per OZG-Adapter. Kommune21 spricht mit Geschäftsführer Stephan Hauber über Versäumnisse beim Onlinezugangsgesetz (OZG). mehr...
Stephan Hauber
krz: Projekte agil managen
[21.4.2021] Schnell reagieren und flexibel entwickeln – das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) bietet erneut einen Workshop zum Thema agiles Projekt-Management an. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 4/2021
Kommune21, Ausgabe 3/2021
Kommune21, Ausgabe 2/2021
Kommune21, Ausgabe 1/2021

Aktuelle Meldungen