Arcor:
Per Web nah am Bürger


[13.1.2009] Besprechungen im virtuellen Meeting-Raum bietet das Unternehmen Arcor als Zusatz zu Telefonkonferenzen an. Der Vorteil: Dank Festnetz-Telefonverbindung ist die Sprachqualität sehr gut.

Konferenzschaltungen im Internet gelten als teuer und kompliziert einzurichten. Dabei liegen die Vorteile auf der Hand: Web-Konferenzen vereinen Sprache, Dokumente und Video in einem System und ermöglichen einen umfassenden Austausch der Teilnehmer ohne Reisekosten zu verursachen. Als Alternative bietet jetzt die Firma Arcor Web-Konferenzen als kostenlosen Zusatzservice zu Telefonkonferenzen an. In einer Pressemitteilung heißt es, die Arcor-Web-Konferenz sei ebenso schnell wie einfach eingerichtet und biete dank Festnetz-Telefonverbindung eine sehr gute Sprachqualität. Das Angebot richtet sich insbesondere auch an Behörden. Wie Arcor mitteilt, hätten Verantwortliche in Behörden im Online-Meeting-Raum die Möglichkeit, Verträge, Dokumente und Pläne mit Kollegen oder Bürgern auszutauschen, gemeinsam zu betrachten und zu kommentieren. Die Funktion Screen Sharing erlaube es dem Besprechungsleiter zudem, seinen Bildschirm für alle sichtbar zu schalten – so werde es beispielsweise möglich, Bürger in der Web-Konferenz durch einen komplexeren Antragsprozess zu führen. Die Arcor-Web-Konferenz funktioniert von jedem Rechner aus, der DSL-Anschluss und einen flashfähigen Browser hat. Als Kosten fallen laut Arcor für jeden Teilnehmer lediglich die Gebühren für sein eigenes Telefongespräch an. (al)

http://www.arcor.de/webkonferenz

Stichwörter: Arcor, Telekommunikation, Web-Konferenz, Telefonkonferenz



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge
Braunschweig: Virtuelle Stadt in 3D
[18.8.2022] In Braunschweig ist nach jahrelangen Vorarbeiten ein 3D-Modell der Stadt online gegangen. Es gilt als wichtiger Baustein der dortigen Smart-City-Strategie und bildet die Grundlage für einen geplanten Digital Twin. Das Angebot steht Bürgern und der Verwaltung offen. mehr...
Braunschweig digital und in 3D: Das Modell soll die Stadtverwaltung bei wichtigen Entscheidungen unterstützen.
Montabaur: Schadensmelder im Einsatz
[18.8.2022] Missstände im öffentlichen Raum können die Bürger der Verbandsgemeinde Montabaur jetzt einfach online melden. Die Kommune nutzt zu diesem Zweck den rlpDirekt-Schadensmelder. Eingereichte Meldungen landen direkt auf der persönlichen Agenda der zuständigen Verwaltungsmitarbeitenden. mehr...
Schäden im öffentlichen Raum können der VG Montabaur jetzt unkompliziert per Smartphone gemeldet werden.
NOLIS: Gemeinsame Ziele mit dem Landes-CIO
[18.8.2022] Niedersachsens CIO Horst Baier hat die NOLIS-Zentrale in Nienburg besucht. Gemeinsam wollen das Unternehmen und der Landes-CIO die Kommunen bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes unterstützen. mehr...
Niedersachsens CIO Horst Baier war zu Gast bei NOLIS.
Europa: Die Digitale Dekade Bericht
[18.8.2022] Die Welt rückt zusammen: Mit ihrer Digitalstrategie „Europas digitale Dekade“ zielt die EU darauf ab, die Freizügigkeit durch digitale Verwaltungsleistungen zu realisieren. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, ist aber noch einiges zu tun. mehr...
Die EU-Kommission verfolgt eine ambitionierte Digitalstrategie.
Düsseldorf: GeoShop ist eröffnet
[17.8.2022] Einen GeoShop mit Produkten des Vermessungs- und Katasteramts hat jetzt Düsseldorf eröffnet. Erstmals bietet die Stadtverwaltung damit einen völlig automatisiert ablaufenden Online-Bestellprozess an, der die Nutzenden von der Bestellung über die Produktlieferung eines Geodatenprodukts bis hin zur Bezahlung lenkt. mehr...
Der Düsseldorfer GeoShop ist für die Öffentlichkeit freigegeben.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
IT-Guide PlusxSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
S-Public Services GmbH
88699 Frickingen
S-Public Services GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen