NRW:
Freigabe für ALKIS 6.0


[25.3.2009] Für ihr Amtliches Liegenschaftskatasterinformationssystem (ALKIS) nutzen die Kreise Lippe und Coesfeld die Lösung ALKIS 6.0 der Firma AED-Sicad. Die Software war zuvor vom Land Nordrhein-Westfalen für den Praxiseinsatz zugelassen worden.

Die 3A-Produktlinie des Unternehmens AED-Sicad zur Umsetzung des Amtlichen Liegenschaftskatasterinformationssystems (ALKIS) ist vom Land Nordrhein-Westfalen für den Praxiseinsatz in den Kreisen Lippe und Coesfeld zugelassen worden. Wie die Firma mitteilt, ermöglicht das Service-Update ALKIS 6.0 der Produktlinie den Datenaustausch mit Nutzern des Liegenschaftskatasters auf Basis der GeoInfoDok-Version 6.0. Weitere Katasterbehörden in Nordrhein-Westfalen, welche die 3A-Produkte von AED-Sicad für ALKIS nutzen, hätten ebenfalls eine Genehmigung für den Einsatz der Version 6.0 beantragt. Damit sei frühzeitig eine einheitliche rechtliche und technische Basis für alle Kunden geschaffen worden, welche den Produktionsbetrieb von ALKIS auf Basis der 3A-Produkte aufnehmen wollen. (bs)

http://www.aed-sicad.de
www.lverma.nrw.de (Deep Link)

Stichwörter: Amtliches Katasterinformationssystem (ALKIS), Nordrhein-Westfalen, AED-Sicad, Kreis Lippe, Kreis Coesfeld



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge
Nordrhein-Westfalen: Tool für klimagerechten Städtebau
[7.7.2020] Um Kommunen und Städteplaner bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels zu unterstützen, wurde in Nordrhein-Westfalen ein Online-Tool veröffentlicht. Damit können verschiedene Anpassungsmaßnahmen in Stadtquartieren simuliert werden. mehr...
Insbesondere Wasser- und Grünflächen sind ein gutes Mittel, um Hitzeentwicklungen in der Stadt entgegenzuwirken. Die Effekte solcher Anpassungsmaßnahmen lassen sich mit dem neuen Online-Tool aus Nordrhein-Westfalen simulieren.
Sachsen: BSI-Zertifikat fürs Landesnetz
[7.7.2020] Dem Sächsischen Verwaltungsnetz (SVN), das von Land und Kommunen genutzt wird, hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hohe Sicherheit für reibungslos ablaufende Prozesse in Verwaltung und Wirtschaft bestätigt. mehr...
Brandenburg: DatenAdler überarbeitet
[7.7.2020] Der DatenAdler Brandenburg steht in neuer Version zur Verfügung. Die Nutzung des Open-Data-Portals ist nun auch auf mobilen Endgeräten möglich. Zudem können Kommunen ihre Daten darüber veröffentlichen. mehr...
krz / regio iT: Neue HR-Plattform für den Kreis Gütersloh
[7.7.2020] Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) kooperiert mit regio iT und wird künftig die Personalwirtschaft im Kreis Gütersloh unterstützen. Zum Einsatz kommt die HR-Plattform des Unternehmens P&I. mehr...
Science Dialog 2020: Gewinner ausgezeichnet
[7.7.2020] Die drei Gewinnerprojekte des diesjährigen Science Dialogs liefern Impulse für die Verwaltungspraxis in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Altersmobilität und Cyber-Sicherheit. Ausgezeichnet wurden sie im Rahmen des Zukunftskongresses-digital. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Aktuelle Meldungen