ekom21:
Zertifikat vom BSI


[31.8.2009] Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat den IT-Dienstleister ekom21 mit einem ISO-27001-Zertifikat auf Basis von IT-Grundschutz ausgezeichnet.

Der hessische IT-Dienstleister ekom21 hat vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ein Zertifikat nach ISO 27001 auf Basis von IT-Grundschutz erhalten. Wie ekom21 mitteilt, wurden sämtliche informationstechnischen Anlagen und Lösungen an den Standorten in Gießen, Darmstadt und Kassel geprüft. Außerdem seien bauliche und organisatorische Maßnahmen durchgeführt worden, um den Anforderungen des BSI gerecht zu werden. Auch die rund 420 Mitarbeiter seien auf den neuesten Sicherheitsstand gebracht worden. In den kommenden drei Jahren habe ekom21 Nachprüfungen zu bestehen, die eine Re-Zertifizierung zum Ziel haben. Der auf Komplettlösungen für den öffentlichen Dienst spezialisierte IT-Dienstleister betreut nach eigenen Angaben insgesamt mehr als 30.000 Anwender in rund 550 Verwaltungen. (rt)

http://www.ekom21.de

Stichwörter: ekom21, BSI-Zertifikat, IT-Grundschutz, ISO 27001



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge
Kreis Bautzen: Die Datenflut bewältigen Bericht
[20.11.2019] Mit der Digitalisierung wachsen die Datenmengen. Um letztere zu steuern, bietet sich eine moderne, möglichst offene, mobile und leicht verständliche BI-Lösung an. Der Kreis Bautzen hat deshalb als Modellkommune den ab-data Web KomPASS eingeführt – mit Erfolg. mehr...
Kreis Bautzen testet BI-Lösung für alle.
Baden-Württemberg: Ergebnisse der kommunalen Datenschutzumfrage
[20.11.2019] Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI) hat die baden-württembergischen Gemeinden zum Stand der Umsetzung des neuen Datenschutzrechts befragt. Das Engagement ist demnach hoch, es besteht aber auch großer Beratungs- und Unterstützungsbedarf. mehr...
Bundesregierung: Klausurtagung im Zeichen der Digitalisierung
[20.11.2019] Um die Digitalisierung ging es bei der Klausurtagung der Bundesregierung auf Schloss Meseberg. Beschlossen wurden unter anderem eine Mobilfunkstrategie und die Eckpunkte für eine Datenstrategie sowie für die Digitalisierung von Familienleistungen. mehr...
Die Bundesregierung trifft sich zur Digitalklausur auf Schloss Meseberg.
Bund: Familienleistungen künftig digital beantragen
[20.11.2019] Familienleistungen sollen künftig benutzerfreundlich und schnell online beantragt werden können. Entsprechende Eckpunkte hat die Bundesregierung jetzt beschlossen. mehr...
BNetzA: Anhörung zur Blockchain gestartet
[20.11.2019] Eine Anhörung zu den Potenzialen und Herausforderungen der Blockchain-Technologie in den Netzsektoren Energie und Telekommunikation hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) gestartet. Bis zum 15. Januar 2020 können sich Akteure aus allen vier Netzsektoren beteiligen. mehr...