BME:
Vergabestellen im Vergleich


[28.9.2009] Die Effizienz von Beschaffungsstellen der öffentlichen Verwaltung wollen der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) und die Universität der Bundeswehr München vergleichbar machen und einen Public-Procurement-Index entwickeln.

Wie effizient die Beschaffung der Vergabestellen in Deutschland ist, wollen der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) und die Universität der Bundeswehr München untersuchen. Im Rahmen des Benchmarking-Projekts REPROC-Excellence sollen ein Leistungs-Benchmarking sowie ein Public-Procurement-Index für die öffentliche Beschaffung entwickelt werden, auf deren Basis Optimierungspotenziale aufgezeigt werden können. Wie das BME mitteilt, werden in einem ersten Schritt leistungsspezifische Kriterien für die Messung der öffentlichen Beschaffung erarbeitet, wie etwa Prozesswirtschaftlichkeit oder Beschaffungsstrategie. In der anschließenden Pilotphase sollen die Beschaffungsstellen anhand der festgelegten Mess-Indikatoren miteinander verglichen werden. Nach Abschluss der Pilotierung sollen sich dann alle interessierten Beschaffungsstellen am REPROC-Excellence-Index messen lassen können. BME-Projektleiterin Martina Jungclaus: „Die teilnehmenden Vergabestellen erhalten erstmals die Möglichkeit, ihre Prozesse objektiv und anonym zu vergleichen. REPROC-Excellence fördert somit die Entwicklung und Identifikation von Best Practices im Bereich der öffentlichen Beschaffung.“ Das Vorhaben wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert und stellt die wissenschaftliche Begleitforschung zum BME-Verbundprojekt „References Procurement (REPROC)“ zur Optimierung öffentlicher Beschaffungsprozesse dar. (bs)

http://www.reproc.de
http://www.bme.de

Stichwörter: Vergabe, Beschaffung, BME, Universität der Bundeswehr, Martina Jungclaus



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge
Kommunale 2021: Endlich wieder Messe
[26.10.2021] Aussteller, Besucher und Messeleitung zeigen sich mit der vergangene Woche in Nürnberg stattgefundenen Kommunale sehr zufrieden. Dass sich der Austausch nach langer Pause wieder in Präsenz ereignete, haben die Teilnehmenden sichtlich genossen. mehr...
Nach längerer, durch Corona bedingter Pause hat vergangene Woche in der Messe Nürnberg die Kommunale stattgefunden.
BSI-Lagebericht 2021: Lage angespannt bis kritisch
[26.10.2021] Ein jetzt veröffentlichter Bericht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zur IT-Sicherheit in Deutschland zeigt, dass die Cyber-Kriminalität rasant zunimmt. Aus der Bedrohungslage folgert das BSI, der Informationssicherheit einen höheren Stellenwert beizumessen. mehr...
BSI-Lagebericht: Cyber-Angriffe verursachen zum Teil erhebliche wirtschaftliche Schäden.
Zeitz: Neuer Online-Auftritt der Stadt
[26.10.2021] Die Stadt Zeitz in Sachsen-Anhalt hat ihren Web-Auftritt komplett neu gestaltet, um den Anforderungen von OZG, Datenschutz und Barrierefreiheit künftig besser gerecht zu werden. Der Relaunch wurde trotz Pandemie mit einem überregional verteilten Team erfolgreich realisiert. mehr...
AK GAD: Eröffnungssitzung des Arbeitskreises
[26.10.2021] Die Eröffnungssitzung des Arbeitskreises Glasfaserausbau (AK GAD) hat jetzt stattgefunden. Der Arbeitskreis hat sich des Wissensaustauschs rund um den Breitband-Ausbau verschrieben. mehr...
Picture: Neue Version von Kasaia
[26.10.2021] Das Software-Unternehmen Picture hat jetzt die Funktionen der Lösung für digitale Stellenbewertungen, Kasaia, erweitert. Neben der Stellenbewertung nach Tarifverträgen TVöD VKA, TV-L und nach KGSt-Dienstpostenbewertung für Beamtenstellen können Versorgungsunternehmer die Software nun auch für Stellen nach dem Tarifvertrag TV-V verwenden. mehr...
Screenshot aus der Kasaia-Software.
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

usu2110kommune

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021
Kommune21, Ausgabe 7/2021

KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
S-Public Services GmbH
88699 Frickingen
S-Public Services GmbH
Corel GmbH
63755 Alzenau
Corel GmbH
Net at Work GmbH
33104 Paderborn
Net at Work GmbH
Aktuelle Meldungen