Saskia:
Vorhang auf für die neue Finanz-Software


[20.3.2024] Das Unternehmen Saskia startet mit der Auslieferung seiner neuen webbasierten Finanz-Software SASKIA.H2R. Im Laufe dieses Jahres soll die Lösung das Vorgängerverfahren SASKIA.de-IFR abgelöst haben.

Im Rahmen einer Roadshow stellte das Unternehmen Saskia seine neue Web-Lösung SASKIA.H2R vor.
 Im Rahmen einer überregionalen Roadshow stellte das Unternehmen Saskia jetzt sein neues Finanzverfahren SASKIA.H2R vor. Das Verfahren wird laut Hersteller noch in diesem Jahr das System SASKIA.de-IFR ablösen. Dabei setze man auch auf einen Technologiewechsel von einer Client-Server-Anwendung auf eine Web-Lösung (wir berichteten). Dies biete den Nutzenden in den Kommunen zahlreiche Mehrwerte. „Mobiles und übergreifendes Arbeiten wird in den öffentlichen Verwaltungen ein immer größeres Thema. Wir wollen ein Vorreiter sein und den Anwendern dies ermöglichen“, begründet etwa Michael Eisenbarth, Bereichsleiter der Fachberatung Finanzen bei Saskia.
Wie das Unternehmen weiter mitteilt, startet mit der Auslieferung der Software an die Kunden nun die letzte Etappe des Umstellungsprozesses. „Der Umstieg wird ganz komfortabel für unsere Nutzer sein, denn eine Migration ist nicht nötig“, so Eisenbarth. Auch gebe es bereits Anfragen von neuen kommunalen Kunden, die künftig SASKIA.H2R einsetzen wollen. (bw)

https://www.saskia.de

Stichwörter: Finanzwesen, Saskia, mobiles Arbeiten

Bildquelle: SASKIA Informations-Systeme GmbH

       


Quelle: www.kommune21.de