Learntec:
Schule machen


[14.5.2024] Auf der diesjährigen Learntec dreht sich alles um die Digitalisierung der Schulen. Die Messe informiert über die neuesten Lerntrends und bietet Gelegenheit zum Austausch.

Sieht so das Klassenzimmer von morgen aus? Die Learntec gibt Antworten. Vom 4. bis 6. Juni trifft sich die digitale Bildungsbranche auf der Learntec in Karlsruhe, um sich über die neuesten Lerntrends zu informieren und auszutauschen sowie zu netzwerken. Der Fokus liegt auch in diesem Jahr auf der Digitalisierung an Schulen. In einer eigenen Messehalle, der dm-arena, dreht sich alles rund um neue Lernwelten und Technologien für den Unterricht. Rund 100 Ausstellende, darunter Anbieter von Hardware, Lernplattformen oder Cloud-Lösungen sowie Verbände und Institutionen, präsentieren ihre neuesten technologischen Innovationen für den Schulunterricht sowie Best Practices.

Tag eins adressiert Medienzentren und Schulträger

Der erste Messetag richtet sich insbesondere an Medienzentren und Schulleitungen. Im Forum school@LEARNTEC findet am Vormittag eine Podiumsdiskussion zum Thema „Kompetenzverbünde lernen:digital – Wie gelingt der Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis?“ statt. Parallel dazu stellen Benedikt Sauerborn und Irmi Mühlhuber vom Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung Baden-Württemberg (ZSL) die Landesstrategie Digitalisierung an Schulen vor und beleuchten fAIRrChat als Unterrichts-KI und mit DigCompEdu BW den Rahmen für die digitalen Kompetenzen von Lehrkräften. Am Nachmittag spricht Ulrik Juul Christensen, CEO von Area 9 Lyceum, Marktführer für adaptive Lerntechnologien, über die Stärkung der Bildung durch Künstliche Intelligenz und Metakognition. Auf der Learntec präsentiert das Unternehmen seine Produkt­premiere des adaptiven Lernsystems Mindflow.

Tag zwei richtet sich an Schulträger

Am zweiten Messetag stehen Schulträger im Fokus des Forums school@LEARNTEC. Volker Pflugfelder und Mario Schmid vom baden-württembergischen Kultusministerium präsentieren die Digitale Bildungsplattform im Rahmen der Landesstrategie Digitalisierung an Schulen. Kerstin Bernhardt-Grävinghoff vom Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg betrachtet im Nachgang das Tool digitale Schule. Was bedeutet Zukunft für Schulen? Diese Frage stellt im Anschluss Michael Carl vom carl institute for human future. Professor Sven Schimpf, Hochschule Pforzheim, beleuchtet am Nachmittag in seiner Keynote, was Innovation für das Lernen in der Schule bedeutet. Wie digitale Schule bereits heute erfolgreich gelingen kann, zeigen praxisnahe Vorträge der Smart Schools, einer Initiative des Bitkom, sowie das Projekt Based Learning Dänemark. Das gesamte Programm findet sich auf der Learntec-Website. Mit dem Promocode LT24­Bildung erhalten Interessierte ein kostenfreies Ticket.

Tanja Stopper ist Team Lead Public Relations bei der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH.

https://www.learntec.de
Dieser Beitrag ist in der Ausgabe Mai 2024 von Kommune21 im Schwerpunkt Schul-IT erschienen. Hier können Sie ein Exemplar bestellen oder die Zeitschrift abonnieren. (Deep Link)

Stichwörter: Kongresse, Messen, Schul-IT, Learntec 2024, Messe Karlsruhe

Bildquelle: Messe Karlsruhe/Jürgen Rösner

       


Quelle: www.kommune21.de