Kassel:
Neuer Auftritt bei TikTok


[10.6.2024] Die Stadt Kassel bespielt verschiedenste Social-Media-Kanäle. Auf Instagram und Facebook hat sie insgesamt über 80.000 Follower. Nun kommt ein neuer Kanal hinzu: Über TikTok will die nordhessische Kommune ein vorwiegend junges Publikum erreichen.

Die Stadt Kassel übt sich auf ihrem neuen Social-Media-Kanal auf TikTok auch im Augenzwinkern. Die Stadt Kassel ist ab sofort auf der Social-Media-Plattform TikTok präsent. Mit dem Start ihres offiziellen Kanals erweitert die Stadtverwaltung ihre Aktivitäten in den sozialen Netzwerken. Bereits jetzt erreicht die Stadt nach eigenen Angaben mit ihrer Online-Kommunikation monatlich rund 400.000 Aufrufe über die Stadt-Website sowie zehntausende Followerinnen und Follower über die Meta-Plattformen Facebook (rund 50.000) und Instagram (rund 32.000).
TikTok ist eine insbesondere bei jüngeren Menschen besonders beliebte Plattform: In Deutschland nutzten mehr als die Hälfte der 14- bis 19-Jährigen regelmäßig TikTok. Die Stadt möchte den zusätzlichen Kanal vor allem als Informationsquelle für diese Zielgruppe nutzen und so auch der Verbreitung von Falschinformationen entgegenwirken. „Die Eröffnung unseres offiziellen TikTok-Kanals bietet uns die Möglichkeit, noch mehr mit jungen Menschen in Verbindung zu treten, für die soziale Medien oft die wichtigste Nachrichtenquelle sind. Mit unserem Angebot bieten wir nicht nur Einblicke in die Arbeit der Stadtverwaltung und das gesellschaftliche Leben in Kassel. Wir sind auch – und das ist zum Beispiel gerade vor der Europawahl wichtig – eine vertrauenswürdige Informationsquelle“, sagt Oberbürgermeister Sven Schoeller. Eines der ersten Videos, das die Stadt auf den neuen Kanal hochgeladen hat, ist ein Aufruf des Oberbürgermeisters, wählen zu gehen.
Vor dem Start des eigenen TikTok-Kanals hatte sich das Kommunikationsteam der Stadt intensiv mit der Plattform beschäftigt und dabei auch die aktuelle Diskussion und Kritik an TikTok berücksichtigt. Es seien Vorkehrungen getroffen worden, um den Zugriff auf interne Daten auszuschließen, so die Stadt. (sib)

https://www.tiktok.com/@stadt_kassel
https://de-de.facebook.com/stadtkassel
https://www.instagram.com/stadtkassel
https://www.kassel.de

Stichwörter: Social Media, Kassel, TikTok

Bildquelle: Stadt Kassel

       


Quelle: www.kommune21.de