Berlin:
Online-Services aus einer Hand


[23.2.2010] Eine einheitliche Anlaufstelle für Dienstleister und Existenzgründer hat Berlin mit seinem EU-DLR-Portal eingerichtet. Dabei wurde auf vorhandene Lösungen aufgesetzt und der Grundstein für eine E-Government-Plattform gelegt.

Mit seinem EAP-Portal bietet Berlin Dienstleistern und Existenzgründern aus EU-Mitgliedsstaaten Online-Services aus einer Hand an. Technische Grundlage ist eine IT-Lösung, die von der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen zusammen mit dem IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) sowie den Unternehmen T-Systems, Steria Mummert Consulting, cit und tarent konzipiert und umgesetzt wurde. Wie die Projektpartner mitteilen, wurden dabei weitgehend bereits vorhandene Infrastrukturen genutzt. Die Kooperationen der Verwaltung mit Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer Berlin, der Berlin Partner GmbH und dem DGB-Bezirk Berlin-Brandenburg würden dafür sorgen, dass die Informationen und Serviceleistungen über die Mindestanforderungen der Richtlinie hinausgehen. Nach Angaben der Projektpartner ist die technische Plattform flexibel erweiterbar und soll zu einem Fundament für die strategische E-Government-Infrastruktur des Landes Berlin werden. Es ist vorgesehen, weitere Online-Dienstleistungen wie etwa Melderegisterauskünfte, die Zulassung von Fahrzeugen oder das Anmelden einer Wohnung einzurichten. (rt)

www.ea.berlin.de

Stichwörter: Sopra Steria Consulting, Einheitlicher Ansprechpartner (EAP), EU-Dienstleistungsrichtlinie (EU-DLR), Berlin, T-Systems, IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin), Steria Mummert Consulting, cit, tarent



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge
Gewerbewesen: Bewacherregister wird konkret
[22.6.2018] Das Projekt „Bewacherregister“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie wird konkret. Anfang des kommenden Jahres soll es starten. Das Unternehmen EDV Ermtraud bietet Kommunen praktische Hilfe bei der Umsetzung. mehr...
Daten der von ihnen verwalteten Bewachungsbetriebe und deren Personal müssen Kommunen künftig an ein zentrales Bewacherregister melden.
Picture: Grund zum Feiern
[22.6.2018] Grund zum Feiern hat das Unternehmen Picture: Es bietet seit nunmehr zehn Jahren Lösungen für das Prozess-Management im öffentlichen Sektor an. Hervorgegangen ist Picture aus einem europaweiten Forschungsprojekt. mehr...
Picture GmbH seit nunmehr zehn Jahren am Markt erfolgreich.
Wusterhausen/Dosse: Professionelle Steuerung
[22.6.2018] Die brandenburgische Gemeinde Wusterhausen/Dosse hat sich für die Einführung der Business-Intelligence-Lösung Web KomPASS von ab-data entschieden. mehr...
BNetzA: Alternative Identifizierungsmethoden
[22.6.2018] Mit den von der Bundesnetzagentur festgelegten Mindestanforderungen an alternative Identifizierungsmethoden für qualifizierte Vertrauensdienste soll die Verfahrensauswahl für medienbruchfreie Online-Dienste ausgeweitet werden. mehr...
Dortmund: Open-Data-Portal geplant
[21.6.2018] Ein Portal für offene Daten der Stadtverwaltung will Dortmund starten und damit dem bislang aufwendigen Bereitstellungsprozess der Daten entgegenwirken. mehr...
Offene Daten will Dortmund künftig über ein Online-Portal zur Verfügung stellen.