FirmennewsAnzeige

Digitales Schulmanagement:
Schulen auf dem Weg in die Digitalisierung


1.6.2022 Viele Träger und Schulleitungen stehen aktuell vor der Entscheidung für eine digitale Lösung, die möglichst viele Organisationsaufgaben an Schulen abbildet sowie skalierbar und schnell einsatzfähig ist. Die Schulmanagementsoftware EduPage von RAABE holt Schulen da ab, wo sie digital stehen.

Schule gut organisieren: Mit digitalem Stundenplan und Klassenbuch sparen Schulleitungen viel Zeit (Credit: RAABE) Der Sommer steht vor der Tür und damit für viele Schulen auch die Stundenplanerstellung für das neue Schuljahr. Was analog mehrere Stunden dauern kann, erfolgt mit der Schulmanagementlösung EduPage dank digitaler Berechnungsmethodik mit einem Klick in nur wenigen Minuten.

Programme wie EduPage können den Verantwortlichen in Bildungseinrichtungen viel Zeit und Ärger ersparen. Doch so vielversprechend die Vorteile einer digitalen Schulmanagementsoftware auch sind, so schwer fällt manchen Trägern und Schulen die Entscheidung für eine Software. Aus Sicht der Träger soll der neue Standard zu möglichst vielen Schulen passen und so viele Verwaltungsprozesse wie möglich abdecken. Die Schulen wünschen sich echte Entlastung im herausfordernden Schulalltag.

Drei Versionen für individuellen Einstieg
EduPage begleitet Schulen auf dem Weg in das digitalisierte Schulmanagement – ab sofort in drei verschiedenen Versionen mit unterschiedlichem Funktionsumfang. Exklusiv für Träger: EduPage Professional. Die umfänglichste EduPage-Version deckt alle wichtigen Organisationsaufgaben an Schulen ab – von der Stunden- und Vertretungsplanerstellung über das digitale Klassenbuch, Absenzenkontrolle, Stoffverteilungspläne, Terminkalender und Chatnachrichten bis hin zu Tools für die Elternkommunikation und E-Learning-Materialien. Die Nutzung der EduPage-App und der kostenfreie Support sind inbegriffen. Ergänzt wird dies durch ein umfangreiches Online-Schulungspaket für Administrator*innen und Lehrkräfte sowie persönliche „Onboarding“-Unterstützung beim schrittweisen Umstieg auf EduPage.

„Mittlerweile arbeiten mehr als 2.500 Schulen im deutschsprachigen Raum mit EduPage. Wir haben schon einige kommunale Digitalisierungsvorhaben an Schulen begleitet und entsprechende Onboarding-Prozesse entwickelt“, sagt Daniel Schumacher, Projektleiter EduPage bei RAABE. „Zuletzt konnten wir die Stadt München, die eine ehrgeizige Digitalisierungsstrategie auch im Bildungsbereich verfolgt, von EduPage überzeugen.“

EduPage an Münchner Schulen
Die Einführung von EduPage an den Münchner Grund-, Mittel- und Förderschulen ist ein Beispiel dafür, wie Digitalisierung an Schulen gelingen kann: Laut aktuellem Digitalisierungsbericht der Landeshauptstadt München 2021/22 nutzen 57 Prozent der A4-Schulen seit dem Schuljahr 2021/22 die Software. Neben standardisierten Modulen wie Stunden- und Vertretungsplanerstellung und Elternkommunikation soll das Projekt im neuen Schuljahr um weitere Funktionen ausgebaut werden.

Info:
EduPage jetzt testen! (Deep Link)
Digitalisierungsbericht der Landeshauptstadt München 2021/22 (Deep Link)




Weitere FirmennewsAnzeige

Rechnungsbearbeitung in Kommunen: Weitere Schritte für die Automatisierung von Rechnungen
[20.6.2022] Beim Thema Rechnungsbearbeitung ist für Kommunen noch lange nicht Schluss in Sachen Automatisierung. Es zeichnen sich bereits die nächsten Schritte ab, wie öffentliche Verwaltungen ihre internen kaufmännischen Abläufe im Sinne eines bürgerfreundlichen eGovernments weiter optimieren können. mehr...

E-Invoicing: Was 2022 auf Kämmereiabteilungen zukommt
[2.5.2022] Annahme und Verarbeitung von E-Rechnungen, Portallösungen und PEPPOL, das neue Umsatzsteuerrecht für Kommunen – mit einigen dieser Themen haben Kämmereiabteilungen schon seit längerem zu tun, andere sind neu bzw. werden weiter ausgebaut. So bringt das laufende Jahr für alle in der kommunalen Verwaltung, die mit Steuern, Haushalt und Finanzen zu tun haben, technische wie auch gesetzliche Neuerungen. mehr...

Fujitsu: Abschreiben erwünscht!: Digitalisierung: Wie sich Schule als Lernort verändert
[31.3.2022] Wie verändern neue Medien die Bildung? Was sind die nächsten Steps und Setups? Fragen, auf die zwölf renommierte Expert:innen aus Wissenschaft, Praxis und Politik fundierte Antworten geben. Ein Leitfaden für Lehrende, Lernende und Lehre. mehr...

Schulkonfigurator: Online-Tool verschafft Schulen Überblick bei der Digitalisierung
[20.9.2021] Der DigitalPakt Schule kommt nur schleppend voran, Fördermittel bleiben ungenutzt. Woran es hakt und wie die Deutsche Telekom den Schulen mithilfe eines Online-Tools zu einem besseren Durchblick im Technik-Dschungel verhelfen will. mehr...

FUJITSU Broschüre „In 24 Stunden zur digitalen Schule“: Wie gelingt Schulen und Schulträgern gemeinsam der Schritt zum digitalen Unterrichtskonzept?
[22.6.2021] München: Die Corona-Pandemie hat die bisher gewohnten Schulkonzepte völlig auf den Kopf gestellt. Von heute auf morgen mussten Schulleitungen, Lehrkräfte und auch Schulträger in den Krisenmodus schalten und versuchen, den Unterricht mit digitaler Unterstützung am Laufen zu halten. Die IT-Expert:innen von Fujitsu haben dafür einen praktischen Handlungsleitfaden erstellt, der sowohl Tipps zur Umsetzung enthält als auch motivierende Impulse für alle Beteiligten. mehr...
Weitere Meldungen und Beiträge
Heidelberg: Innovativer Bürgerassistent
[1.7.2022] Ein neuer virtueller Bürgerassistent wird derzeit in der Stadt Heidelberg entwickelt. Anders als ein Chatbot kann er individuell auf die Fragen der Bürgerinnen und Bürger eingehen. Dahinter steht die KI-Technologie des Heidelberger Start-up Aleph Alpha. mehr...
Präsentation des Prototyps für den neuen Heidelberger KI-Bürgerassistenten.
Lübeck: Neue Smart-City-Plattform
[1.7.2022] Auf einer neuen Smart-City-Plattform präsentiert die Hansestadt Lübeck intelligente Lösungen rund um Mobilität, Klimaschutz, Umwelt und Energie. Auch LoRaWAN-Daten werden hier visualisiert, sodass sich die Bürger beispielsweise über aktuelle Wassertemperaturen, Parkplatzbelegungen oder den Standort von E-Ladesäulen informieren können. mehr...
Kreis Mansfeld-Südharz: Modul mit Erweiterungsmöglichkeiten
[1.7.2022] Mit der VOIS|DALE Darlehensverwaltung setzt der Kreis Mansfeld-Südharz auf ein Produkt aus der VOIS-IT-Plattformstrategie. Das Finanzverfahren unterstützt beim Management gegebener und genommener Kredite. mehr...
Jubiläum: TeleData wird 25
[1.7.2022] Sein 25-jähriges Bestehen feiert in diesem Jahr der regionale Telekommunikationsanbieter TeleData. Das einst von den Technischen Werken und der Stadt Friedrichshafen gegründete Unternehmen verbindet heute die Region mit der Welt. mehr...
Auf eine erfolgreiche Firmengeschichte blickt das TeleData-Team zurück.
Instandhaltung: Kommunale Infrastruktur im Blick
[1.7.2022] Kommunen müssen viele Prüf- und Instandhaltungstermine koordinieren – von der Stadtbeleuchtung bis zu Spielplatzgeräten. Die Aufgabenplanungssoftware Excelation:assets unterstützt Verantwortliche dabei, vorgeschriebene Wartungszyklen zu planen und Fach-Teams zu dirigieren. mehr...
Hagen: Die richtige Entscheidung Bericht
[30.6.2022] Die Stadt Hagen hat sich bereits vor einigen Jahren auf den Weg zur elektronischen Bearbeitung eingehender Rechnungen gemacht. Das hat sich im Nachgang als gute Entscheidung erwiesen und wertvolle Erfahrungen eingebracht. mehr...
Hagen: E-Rechnung in mehreren Schritten eingeführt.
Cyber-Agentur: Forschung für den Schutz von KRITIS
[30.6.2022] Die Cyber-Agentur startet ihr bislang größtes, europaweites Ausschreibungsverfahren: 30 Millionen Euro sollen für Forschung zum Schutz kritischer Systeme in Deutschland vergeben werden. Genutzt wird die vorkommerzielle Auftragsvergabe zur Beschaffung von Forschungsleistungen. mehr...
Norderstedt: Smart-City-Offensive nimmt Fahrt auf
[30.6.2022] Die Stadt Norderstedt im Süden Schleswig-Holsteins will smart werden. Gemeinsam mit Akteuren der Stadtgesellschaft wurden digitale Projekte entwickelt, die zeitnah umgesetzt werden sollen. Darüber hinausgehende Vernetzungen, die laufende Prozesse aufgreifen, werden angestrebt. mehr...
DigitalPakt Schule: Bitkom zieht Zwischenbilanz
[30.6.2022] Der Mittelabruf aus dem DigitalPakt Schule muss beschleunigt werden. Der Digitalverband Bitkom begrüßt es, dass die Bundesregierung zu diesem Zweck unter anderem die Antrags- und Genehmigungsverfahren entbürokratisieren will. Bevor ein DigitalPakt 2.0 aufgesetzt werden kann, sei allerdings eine Zwischenbilanz anzufertigen, und es müsste ein Austausch mit allen relevanten Akteuren stattfinden. mehr...
Berlin: ITDZ übernimmt BerlinOnline
[30.6.2022] Die Geschäftsanteile von BerlinOnline hat das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) übernommen. BerlinOnline wird als eigenständiges ITDZ-Tochterunternehmen weitergeführt. Die Kommunalisierung und Eingliederung in das Land Berlin sind damit abgeschlossen. mehr...
Suchen...

Aktuelle Ausgabe Kommune21

Kommune21 Ausgabe 7/2022
Heft 7/2022 (Juliausgabe)

Finanzwesen
Kommt jetzt der Haushalt 4.0 ?

Weitere Portale des Verlags

www.stadt-und-werk.de www.move-online.de

Follow us on twitter