Suchen...

Suchen nach:
Ergebnisse:     oder alles anzeigen

Suchergebnisse aus dem Bereich Meldungen und Beiträge
Hildesheim: Onlinetools für Bürgerbeteiligung
[16.3.2021] Pandemiebedingt sind Bürgerbeteiligungsformate, die auf Präsenzveranstaltungen setzen, derzeit nicht möglich. Die Stadt Hildesheim wollte ihre Planungen dennoch voranbringen und hat verschiedene Online-Formate erprobt – mit Erfolg. mehr...
Die Stadt Hildesheim hat erfolgreich verschiedene Online-Beteiligungsformate erprobt.
Interview: Durchdachtes Konzept Interview
[11.8.2017] Nürnberg hat Ende 2016 eine zentrale Informations- und Beteiligungsplattform eingeführt. Erste Erfahrungen schildern IT-Referent Harald Riedel sowie Silke Abel, verantwortlich für die Koordination der städtischen E-Partizipationsprojekte. mehr...
Harald Riedel und Silke Abel
Portale: Instrumente neu stimmen Bericht
[18.5.2016] Stadtportale müssen sich verstärkt an den Wünschen der Bürger ausrichten, um im Informations- und Standortwettbewerb punkten zu können. Eine wichtige Rolle spielt die Wahl des passenden Content-Management-Systems. mehr...
Kommunale Web-Angebote vom Bürger her denken.
Friedrichshafen: Ruhe stiften
[10.3.2016] In Friedrichshafen können sich Bürger online an einem Lärmaktionsplan beteiligen. Mithilfe der Anregungen werden Maßnahmen erstellt, die den Lärm reduzieren sollen. mehr...
Königswinter: Vom Lärm der Eisenbahn
[9.11.2015] Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) hat die Ergebnisse der ersten Umfrage zum Lärmempfinden entlang der Eisenbahnstrecke in Königswinter veröffentlicht. Demnächst soll der zweite Teil der Online-Befragung starten. mehr...
Das Eisenbahn-Bundesamt hat die ersten Ergebnisse der Lärmaktionsplanung in Königswinter veröffentlicht.
Königswinter: An Lärmaktionsplanung beteiligen
[21.4.2015] Eine bundesweite Öffentlichkeitsbeteiligung rund um die Lärmaktionsplanung an Haupteisenbahnstrecken hat das Eisenbahn-Bundesamt gestartet. Auch die Bürger der Stadt Königswinter können sich beteiligen. mehr...
An der Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamts können sich nicht nur die Bürger der Stadt Königswinter beteiligen.
E-Partizipation: Austausch garantiert Bericht
[6.3.2014] Da die Bürgerbeteiligung einen immer größeren Stellenwert einnimmt, arbeitet die Kommunale Datenverarbeitung der Region Stuttgart (KDRS) daran, ihr Lösungsangebot für die E-Partizipation auszubauen und in Zusammenarbeit mit den Kunden zu optimieren. mehr...
Aktive Beteiligung der Bürger an politischen Entscheidungen fördern.
Nürtingen: Zentrale Plattform Bericht
[22.11.2013] Im baden-württembergischen Nürtingen ist die Beteiligung der Bürger an politischen Entscheidungen verbindlich. Um eine nachhaltige Beteiligungskultur zu etablieren, werden die Partizipationsprojekte über ein zentrales Web-Portal abgewickelt. mehr...
Stadtentwicklungskonzept: Nürtinger reden mit.
Bayreuth: Vernetztes GIS Bericht
[23.9.2013] Um Geschäftsprozesse zu optimieren, kommt bei der Stadt Bayreuth fachbereichsübergreifend ein Geo-Informationssystem (GIS) zum Einsatz. Dieses wird auch für die Planung der Landesgartenschau 2016 genutzt. mehr...
In Bayreuth ermöglicht es ein fachbereichsübergreifendes Geo-Informationssystem, das geplante Landesgartenschaugelände zu visualisieren.
Interview: Kommunen sind die Vorreiter Interview
[8.8.2013] Die Kommunen sind wesentliche Treiber der E-Government-Entwicklung in Deutschland, könnten allerdings noch viel mehr, meint Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg und Präsident des Deutschen Städtetags. mehr...
Dr. Ulrich Maly

Suchergebnisse aus dem Kommune21 Kalender

Es wurden keine passenden Einträge gefunden.

 Anzeige



 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 7/2021
11/12 2021
(November/Dezember)

Grünes Licht für schnelle Netze
Der Bau von Glasfasernetzen hat in Deutschland an Fahrt aufge­nommen. Vorrang sollte jetzt der eigenwirtschaftliche Ausbau haben.

Weitere Portale des Verlags

www.stadt-und-werk.de www.move-online.de

Aktuelle Ausgabe Kommune21

Kommune21 Ausgabe 11/2021
Heft 11/2021 (Novemberausgabe)

Serviceportale
OZG bringt Dynamik