Sie befinden sich hier: Startseite

Digitale Agenda:
Modernisierungsschub für Verwaltungen?


Ob die Digitale Agenda einen Modernisierungsschub für deutsche Verwaltungen verspricht, zeigt eine Umfrage. [21.10.2014] Vier von zehn Befragten messen der Digitalen Agenda der Bundesregierung eine große Bedeutung zu. Das ist das Ergebnis einer Befragung, welche die Firma init durchgeführt hat. Größte Entwicklungspotenziale liegen bei Verwaltungsleistungen mit komplexer Infrastruktur.

Im Vorfeld des heute (21. Oktober 2014) stattfindenden Nationalen IT-Gipfels hat das Unternehmen init 100 Entscheider in Bundes- und Landesbehörden sowie großen Kommunen befragt. Thema der Kurzstudie ist der Status quo der Digitalisierung in der deutschen Verwaltung und der Einfluss der Digitalen Agenda auf die Weiterentwicklung von E-Government. 39 Prozent der befragten Entscheider erwarten demnach einen starken Einfluss der Digitalen Agenda auf die Modernisierung der Verwaltung in... mehr...
Aktuelle Meldungen und Beiträge
Kassel: Social Media Team rüstet auf
[21.10.2014] Facebook, Twitter und jetzt auch Instagram: Kassel ist online und damit im Trend. Seit die Stadtverwaltung in soziale Medien investiert, steigen die Nutzerzahlen. Um die Entwicklung aufzugreifen, wurde nun ein Social Media Team zusammengestellt. mehr...
Baden-Württemberg: Online zur Abmeldung
[21.10.2014] Fahrzeughalter in Baden-Württemberg können ab sofort ihre Pkw oder Motorräder online stilllegen lassen – dank der internetbasierten Kfz-Zulassung (iKFZ). mehr...
Fundbüro: Zentraler Manager hilft verwalten
[21.10.2014] Fundsachen und Suchanfragen können Kommunen künftig einfacher verwalten. Das ermöglicht der so genannte Zentrale Fundbüro Manager. mehr...
Hamburg: Digital fortschreiten
[20.10.2014] Hamburg wird die Möglichkeiten des digitalen Fortschritts nutzen, um den Herausforderungen an eine moderne Großstadt zu begegnen. Das kündigt der Erste Bürgermeister Olaf Scholz an. mehr...
Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz: Hamburg ist innovationsfreudig und offen für digitale Themen.
Ordnungswesen: Widerspruch online
[20.10.2014] Betroffene von Ordnungswidrigkeitsverfahren können Einsprüche von Zuhause aus durchführen. Möglich macht das eine Lösung des Unternehmens Schelhorn OWiG Software. mehr...
Mit der Lösung WiNOWiG können Einsprüche gegen Bußgeldbescheide online eingereicht werden.
AKDB: Bürgerservice-Portal wächst weiter
[20.10.2014] Das Bürgerservice-Portal der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) wird bald auch von der Kommunalen Datenverarbeitungszentrale (KDVZ) Rhein-Erft-Rur genutzt und selbstständig betrieben. mehr...
Vertragsunterzeichnung in München: Die KDVZ wird das Bürgerservice-Portal der AKDB in ihrem Verbandsgebiet künftig selbst betreiben.
IT-Planungsrat: Start in Digitale Agenda
[20.10.2014] Auf der aktuellen Sitzung des IT-Planungsrats standen die Ausarbeitung des Portfolios der Digitalen Agenda und des Programms Digitale Verwaltung 2020 auf der Tagesordnung ganz oben. mehr...
Suchen...

Aktuelle Ausgabe Kommune21

Kommune21 Ausgabe 10/2014
Heft 10/2014 (Oktoberausgabe)

Zukunft E-Payment
Neues Zeitalter des Zahlens

Follow us on twitter

Weitere Portale des Verlags

www.stadt-und-werk.de www.move-online.de

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 6/2014
9/10 2014
(September / Oktober)

Bezug zum Raum
Wie kommunale Energie- und Klimaschutzprojekte durch die Analyse von Geodaten zum Erfolg werden.
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Politik:

Heftarchiv

Aus dem Kommune21 Kalender

Nationaler IT-Gipfel
21. Oktober 2014, Hamburg
Nationaler IT-Gipfel
4. E-Government Hochschultag
23. Oktober 2014, Kamp-Lintfort
4. E-Government Hochschultag
euregia und new mobility 2014
27. - 29. Oktober 2014, Leipzig
euregia und new mobility 2014
Dritte Speyerer Tagung zur E-Rechnung
30. - 31. Oktober 2014, Speyer
Dritte Speyerer Tagung zur E-Rechnung
Erste NEGZ-Herbsttagung
5. November 2014, Berlin
Erste NEGZ-Herbsttagung