Sie befinden sich hier: Startseite

Sachsen:
Kommunen bei Digitalisierung unterstützen


Sachsen treibt mit der Strategie „Digitale Offensive Sachsen“ den Breitband-Ausbau voran. [16.1.2017] Sachsen hat im Rahmen der Strategie Sachsen Digital – unter Federführung des Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr – im vergangenen Jahr zwei Förderrichtlinien verabschiedet. Darüber hinaus wurde ein Breitband-Kompetenzzentrum zur Beratung sächsischer Kommunen gegründet.

Richtig Gas gibt Sachsen in Sachen Breitband. Im Jahr 2016 wurden im Rahmen der Digitalisierungsstrategie zwei Förderrichtlinien verabschiedet. Die Strategie „Digitale Offensive Sachsen“ ziele auf eine verbesserte Versorgung privater Breitband-Anschlüsse, informierte das sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Kommunen, die Ausbauprojekte mit dem Ziel von 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) planen, können bei einer erfolgreichen Bewerbung im Programm von Bund und... mehr...
Aktuelle Meldungen und Beiträge
Digital Government Barometer 2016: Bürger bereit für digitale Services
[16.1.2017] Die Mehrheit der Deutschen wünscht sich trotz Sicherheitsbedenken einen zügigen Ausbau digitaler Services der Verwaltung und wäre dafür bereit, alte Gewohnheiten im Umgang mit Ämtern und Behörden abzulegen. Das ergab eine internationale Umfrage im Auftrag von Sopra Steria Consulting. mehr...
Neustadt am Rübenberge: Mängelmelder gestartet
[16.1.2017] Bürger der Stadt Neustadt am Rübenberge können Mängel im öffentlichen Raum ab sofort online an die Verwaltung melden. mehr...
Ingolstadt: Bankhalle für E-Government Bericht
[16.1.2017] Ingolstädter Bürger können Verwaltungsleistungen jetzt auch mit dem Gang zur Bank verbinden: Ein Bürgerterminal in der Hauptstelle der Sparkasse machts möglich. mehr...
Virtuelles Rathaus in der Sparkasse.
Kreis Viersen: Reitkennzeichen online bestellen
[13.1.2017] Einen neuen Online-Service bietet ab sofort der nordrhein-westfälische Kreis Viersen: Reitkennzeichen können nun auch online bestellt werden. Auch die Bezahlung kann elektronisch erfolgen. mehr...
Reitkennzeichen können im Kreis Viersen jetzt auch online bestellt werden.
Interview: E-Government im Teufelskreis Interview
[13.1.2017] Um eine gemeinsame IT-Infrastruktur zu schaffen, setzt sich der Nationale Normenkontrollrat für eine bessere Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern ein. Kommune21 sprach mit Johannes Ludewig, dem Vorsitzenden des Gremiums. mehr...
Dr. Johannes Ludewig: Die Chance, in den nächsten fünf Jahren zu den digitalen Spitzenreitern in Europa aufschließen zu können, ist groß.
Nordrhein-Westfalen: Geobasisdaten kostenlos abrufen
[13.1.2017] Das Land Nordrhein-Westfalen stellt über sein Open-Data-Portal ab sofort zahlreiche Geobasisdaten zum kostenlosen Download zur Verfügung. mehr...
Zahlreiche Geobasisdaten stehen ab sofort auf dem Open-Data-Portal des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verfügung.
mps: Modul Ratenvereinbarung pilotiert
[13.1.2017] Das neue Modul Ratenvereinbarung des Software-Anbieters mps ist erfolgreich gestartet. Pilotanwender sind die Stadtwerke Landau an der Isar und die Elektrizitätsgenossenschaft Wittmund. mehr...
Ostalbkreis/Kreis Heidenheim: Kommunen setzen auf migewa-Region
[13.1.2017] Der Ostalbkreis und der Kreis Heidenheim erweitern die Software-Lösung migewa mit der Region-Komponente. mehr...
Suchen...

Aktuelle Ausgabe Kommune21

Kommune21 Ausgabe 1/2017
Heft 1/2017 (Januarausgabe)

Status quo beim E-Government
Es gibt noch viel zu tun

Follow us on twitter

Weitere Portale des Verlags

www.stadt-und-werk.de www.move-online.de
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:

Aus dem Kommune21 Kalender

Omnisecure 2017
16. - 18. Januar 2017, Berlin
Omnisecure 2017
Seminar zur EU-Datenschutzgrundverordnung
17. Januar 2017, Bielefeld
Seminar zur EU-Datenschutzgrundverordnung
Learntec 2017
24. - 26. Januar 2017, Messe Karlsruhe
Learntec 2017
2. Konferenz IT-Konsolidierung
26. Januar 2017, Berlin
2. Konferenz IT-Konsolidierung
Univention Summit 2017
26. Januar 2017, Bremen
Univention Summit 2017

Heftarchiv

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 7/2016
11/12 2016
(November / Dezember)

Wege zum Smart Grid
Die dezentrale Einspeisung von Strom hat Auswirkungen auf die Verteilnetze. Sie müssen verstärkt und regelbar werden.