Branchenindex IT-GuideAnzeige

Datenzentrale Baden-Württemberg
Ansprechpartnerin: Susanne Kriege
Krailenshaldenstraße 44
70469 Stuttgart
Tel.: +49 (0) 711 / 8108-27955
Fax: +49 (0) 711 / 8108-21601
www.datenzentrale.de
E-Mail: s.kriege@dzbw.de

Datenzentrale Baden-Württemberg

Mit über 40 Jahren Geschäftstätigkeit zählt die DZBW zu den bundesweit führenden Softwareentwicklungs- und Beratungsunternehmen für den öffentlichen Sektor. Schwerpunkte: • Finanz- und Personalmanagement auf Basis von SAP® ERP • kommunale Fachverfahren • E-Bürgerdienste • Cloud-Services.
Weitere Meldungen und Beiträge
DZBW-Kundenforum: 2018 unter neuer Flagge
[8.12.2017] In Baden-Württemberg arbeiten die kommunalen IT-Dienstleister an der Fusion hin zu einem IT-Haus. An diesem Thema richtete sich das achte Kundenforum der Datenzentrale Baden-Württemberg (DZBW) aus. mehr...
Zollernalbkreis: Piloten für die Veranlagung Bericht
[13.10.2017] Ihre Veranlagungssoftware KM-SteuernAbgaben hat die Datenzentrale Baden-Württemberg für den Einsatz in baden-württembergischen Kommunen optimiert. Als Piloten haben Albstadt und Obernheim im Zollernalbkreis die Lösung vorab getestet. mehr...
Zollernalbkreis: DZBW-Lösung im Test.
Baden-Württemberg: Kommunale Seite tritt Governikus bei
[23.8.2017] Die kommunale Seite in Baden-Württemberg hat sich für Governikus, die Anwendung des IT-Planungsrats entschieden. Die Lösung ist somit für alle Bundesländer und nahezu alle Kommunen bundesweit verfügbar. mehr...
DZBW: Neue Perspektiven dank SAP HANA
[17.7.2017] Die Datenzentrale Baden-Württemberg (DZBW) untersucht die Auswirkungen von SAP S4/HANA für die Produktlinien DZ‑Kommunalmaster Finanzen und DZ‑Kommunalmaster Personal. Im November will der IT-Dienstleister auf seinem Anwenderforum unter anderem Umstiegsempfehlungen nennen. mehr...
CeBIT 2017: DZBW zeigt Chancen der Digitalisierung
[8.3.2017] Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung stellt die Datenzentrale Baden-Württemberg (DZBW) in den Fokus ihres CeBIT-Messeauftritts. mehr...
civitec: Erste Nutzer für KM-eGovCenter
[23.2.2017] Als erste Verbandsmitglieder von civitec nutzen die nordrhein-westfälische Stadt Hückeswagen und die Gemeinde Engelskirchen die Lösung KM-eGovCenter der Datenzentrale Baden-Württemberg. mehr...
Baden-Württemberg: Fusion der Rechenzentren in Planung
[28.11.2016] Die geplante Fusion der drei baden-württembergischen Rechenzentren sowie der Datenzentrale Baden-Württemberg war auf der Verbandsversammlung des Zweckverbands Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart (KDRS) eines der Hauptthemen. mehr...
KDO: De-Mail einfach anwenden
[13.9.2016] Bei der Kommunikation in E-Government-Prozessen spielt die De-Mail eine wesentliche Rolle. Damit die Sachbearbeiter trotzdem gut zurecht kommen, bietet die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) eine Lösung, bei der die De-Mail in Outlook integriert wird. mehr...
DZBW: Fahrerlaubnis europaweit abfragen
[26.7.2016] Mit der neuen Version ihrer Fahrerlaubnis-Software bietet die Datenzentrale Baden-Württemberg (DZBW) nicht nur neue Schnittstellen an. Nutzer können mit der Lösung auch europaweit Fahrerlaubnisdaten abfragen. mehr...
CeBIT: DZBW mit Lösungen für die Verwaltung
[11.3.2016] Die Datenzentrale Baden-Württemberg (DZBW) rückt webbasierte und mandantenfähige Software-Lösungen in den Mittelpunkt ihres CeBIT-Auftritts. mehr...
Suchen...

Heftarchiv

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 7/2017
11/12 2017
(November / Dezember)

Gigabit-Netze sind das Ziel
Der Breitband-Ausbau in Deutschland kommt nur stockend voran. Welche Rolle können Kommunen und Stadtwerke jetzt übernehmen?

Aus dem Kommune21 Kalender

Webinar: Kommunaler Gesamtabschluss
15. Dezember 2017, Online
Webinar: Kommunaler Gesamtabschluss
QGIS Basisschulung
10. Januar 2018, Halle
QGIS Basisschulung
Schnupperkurs VOIS|MESO
17. Januar 2018, Braunschweig
Schnupperkurs VOIS|MESO
QGIS Basisschulung
17. Januar 2018, Halle
QGIS Basisschulung
E-Trends 2018
25. Januar 2018, Osnabrück
E-Trends 2018