E-Partizipation

Bürgerbeteiligung hat unterschiedliche Gesichter und Zielsetzungen. Immer aber bietet sie der Öffentlichkeit die Möglichkeit, auf die Entscheidungsprozesse der Verwaltung unmittelbar Einfluss zu nehmen.
E-Partizipation

Mannheim:
Regeln für die Bürgerbeteiligung


Stadt Mannheim testet neues Regelwerk für die Bürgerbeteiligung. [21.4.2017] Ein Regelwerk für die Bürgerbeteiligung hat der Mannheimer Gemeinderat beschlossen. Unter anderem soll ein eigenes Beteiligungsportal im Internet geschaffen werden.

In seiner letzten Sitzung hat der Gemeinderat der Stadt Mannheim das neue „Regelwerk Bürgerbeteiligung“ beschlossen. Es soll nun in einer Pilotphase gemeinsam mit der Bürgerschaft getestet und ausgewertet werden. Wie die Stadt Mannheim berichtet, handelt es sich bei dem Regelwerk um eine Art Handbuch, das Gemeinderat und Verwaltung mit Unterstützung durch die Agentur Zebralog erstellt haben. Dabei seien Angebote und Maßnahmen entwickelt worden, um die Bürgerbeteiligung in Mannheim... mehr...
ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Kassel: Radfahrer nutzen Meldeplattform
[21.4.2017] Zufrieden mit der Nutzung der Meldeplattform Radverkehr ist die Stadt Kassel. Die Zahl der Meldungen steige jährlich. mehr...
In Hessen können Mängel an Radwegen über ein landesweites Internet-Portal gemeldet werden.
Magdeburg: Stadtexpedition online
[20.4.2017] Das Magdeburger Stadtplanungsamt startet eine Online-Stadtexpedition: Auf einer Website mit virtueller Stadtkarte können Bürger ihre Ideen und Konzepte für das Magdeburg von morgen aufzeigen. mehr...
Auf einer Website mit virtueller Stadtkarte können Bürger ihre Ideen für das zukünftige Magdeburg hinterlegen.
Bergheim: Mängel online melden
[18.4.2017] Bürger der Stadt Bergheim können ab sofort ihre Anliegen über einen Mängelmelder an die Verwaltung senden. Ob Müllablagerungen, defekte Straßenlaternen oder Straßenschäden, die Anliegen gelangen ohne Umwege an die richtigen Ansprechpartner. mehr...
Die Stadt Bergheim hat nun einen eigenen Mängelmelder.
Lampertheim: Crowdmapping zum Stadtumbau
[30.3.2017] Ihre Ideen zum Umbau der Stadt Lampertheim können die Bürger jetzt auf einem neuen Bürgerbeteiligungsportal einreichen. mehr...
Lampertheim: Ideen zum Stadtumbau können online in eine Karte eingetragen werden.
Brandenburg: Die Maerker-Community wächst
[24.3.2017] Fast die Hälfte der Kommunen des Landes Brandenburg benutzt nun das Bürgerportal Maerker. Auf der CeBIT 2017 wurden vier Neuzugänge online geschalten. mehr...
Innenstaatssekretärin Katrin Lange (dritte von links) hat auf der CeBIT weitere Kommunen für das Bürgerportal Maerker freigeschaltet.
wer denkt was: Mängelmelder im Trend
[9.3.2017] Steigende Nutzerzahlen kann der Mängelmelder des Unternehmens wer denkt was vorweisen. Das zeigt der Jahresrückblick 2016. Die Hälfte der Meldungen werden mittlerweile via Apps übermittelt. mehr...
Bürger nehmen gerne den Mengelmelder in Anspruch, um Schlaglöcher oder ähnliches zu melden.
E-Partizipation: Weisheit der Vielen Bericht
[2.3.2017] Eine innovative Partizipationsmethode verbindet Präsenzveranstaltungen und Online-Beteiligung. Kommunen erhalten Rückmeldungen zu bestimmten Fragestellungen direkt von den Bürgern. Deren Antworten werden zu konkreten Ratschlägen verdichtet. mehr...
Klare Erkenntnisse zu konkreten Fragen.
Heidelberg: Ideen für die Digitale Stadt gesucht
[22.2.2017] Die Stadt Heidelberg beteiligt sich am Wettbewerb Digitale Stadt und ruft die Bürger dazu auf, sich mit Ideen und Projekten zu beteiligen. Diese können unter anderem über ein Online-Portal eingebracht werden. mehr...
Konstanz: Bürgerbeteiligung ausgebaut
[21.2.2017] Die erste Vorhabenliste der Stadt Konstanz ist jetzt online. Die Stadt gewährt damit ihren Bürgern einen besseren Einblick über zukünftige Projekte. mehr...
Die Vorhabenliste der Stadt Konstanz gibt es auf der Website und in gedruckter Form.
Mönchengladbach: Bürger planen bei Stadterneuerung mit
[10.2.2017] Eine breit angelegte Bürgerbeteiligung zum Stadterneuerungsprozess für die Innenstadt hat die Stadt Mönchengladbach gestartet. Diese umfasst auch eine Online-Plattform. Bei der Umsetzung hat sich die Stadt am Beispiel Braunschweig orientiert. mehr...
Zur Erneuerung der Innenstadt von Mönchengladbach können die Bürger unter anderem online Vorschläge einbringen.
Baden-Württemberg: Digitalisierung geht alle an
[30.1.2017] Durch ein Beteiligungsportal sollen nun die Bürger und Unternehmen in Baden-Württemberg stärker in die Digitalisierungsstrategie „digital@BW“ der Landesregierung mit einbezogen werden. mehr...
Braunschweig: Bürgerhaushalt wird zur Ideenbörse
[26.1.2017] Die Stadt Braunschweig plant die Einrichtung eines neuen, elektronischen Beteiligungsportals. Bürger sollen darüber künftig nicht nur in Haushaltsangelegenheiten mitbestimmen, sondern auch Ideen aller Art an die Verwaltung herantragen können. Die Bürgerbeteiligung soll damit einfacher und transparenter werden. mehr...
In Braunschweig können die Bürger künftig das ganze Jahr über ihre Ideen und Anregungen an die Stadtverwaltung herantragen.
Neustadt am Rübenberge: Mängelmelder gestartet
[16.1.2017] Bürger der Stadt Neustadt am Rübenberge können Mängel im öffentlichen Raum ab sofort online an die Verwaltung melden. mehr...
Dormagen: Übersichtlich und modern
[10.1.2017] Die von der Firma wer denkt was konzipierte Beteiligungsplattform der Stadt Dormagen präsentiert sich nun im neuen Look. mehr...
Frankfurt am Main: Beteiligungsportal in neuem Gewand
[21.12.2016] Das Bürgerbeteiligungsportal der Stadt Frankfurt am Main wartet jetzt mit neuem Design und verbesserten Funktionen auf. mehr...
Kreis Friesland: Bürgerbeteiligung 2.0
[12.12.2016] Die Bürgerbeteiligungsplattform des Kreises Friesland steht ab sofort als Liquid Friesland 2.0 zur Verfügung. Optimiert wurde insbesondere die Benutzeroberfläche. Die Bedienung ist damit deutlich einfacher geworden und die Anregungen werden schneller veröffentlicht. Für die Nutzung vom Smartphone aus steht eine mobile Seite zur Verfügung. mehr...
Liquid Friesland 2.0: Ideen und Anregungen können nun noch einfacher an die Verwaltung herangetragen werden.
Maintal: Beteiligungsplattform ist online
[8.12.2016] Die Beteiligungsplattform „Maintal macht mit“ ist gestartet. Nun können die Bürger rund um die Uhr mit Stadtverwaltung und Politik in Dialog treten. mehr...
Über die neue Beteiligungsplattform der Stadt Maintal können die Bürger Ideen und Wünsche einbringen.
Friedrichshafen: Bürger gestalten mit
[29.11.2016] Auf der Beteiligungsplattform Sag‘s doch können die Bürger von Friedrichshafen ihre Stadt mitgestalten und sich zu Projektideen äußern, die bei Bürger-Workshops erarbeitet wurden. mehr...
Hamburg: Online gegen Fluglärm beschweren
[4.11.2016] Einen neuen Service bietet die Freie und Hansestadt Hamburg ihren Bürgern: Diese können sich ab sofort online über Fluglärmbelästigungen beschweren. mehr...
Beschwerden gegen Fluglärm können in Hamburg nun auch online eingereicht werden.
Monheim: Bürger reden wieder beim Haushalt mit
[3.11.2016] Bereits zum siebten Mal haben die Bürger der Stadt Monheim Gelegenheit, sich an der Gestaltung des öffentlichen Haushalts zu beteiligen. Das Online-Portal zum Bürgerhaushalt wurde im Vorfeld komplett überarbeitet. mehr...
Heidelberg: OB lässt sich wieder holen
[2.11.2016] Über das Internet-Portal #HolDenOberbürgermeister werden jetzt wieder Projekte gesucht, die das Heidelberger Stadtoberhaupt besuchen sollte. Dafür können die Bürger auch eine neue App nutzen. Die Teilnahme erklärt ein Virtual Promoter im Rathaus. mehr...
Wie Bürger in Heidelberg einen Besuch von Oberbürgermeister Eckart Würzner anregen können, erklärt der OB am Virtual Promoter.
Köln: Neue Online-Beteiligung
[31.10.2016] Für die Bürgerbeteiligung an einem Bebauungsplanverfahren testet die Stadt Köln eine neue Online-Anwendung. Eine interaktive Karte ermöglicht die Teilnahme via Mausklick. mehr...
Für die Bürgerbeteiligung testet die Stadt Köln ein neues Online-Verfahren.
Ingolstadt: Inklusion mitgestalten
[25.10.2016] Am Aktionsplan Inklusion der Stadt Ingolstadt können die Bürger unter anderem über eine Online-Befragung mitwirken. mehr...
Bürgerbeteiligung: Toolbox unterstützt bei Methodenwahl
[20.10.2016] Für die Bürgerbeteiligung gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Auf einer Plattform werden Beteiligungsmethoden von Einsatzmöglichkeiten, über Ablauf und Aufwand bis hin zu Tipps und Beispielen detailliert erklärt. mehr...
Bayern: Mitmach-Projekt gestartet
[13.10.2016] Für den finanziellen Anschub von bayerischen Klimaschutzprojekten können künftig die Bürger mit Spenden sorgen. Entsprechende Vorhaben werden dazu in der ersten Klimabörse gelistet. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Advantic

Aktuelle Ausgabe Kommune21

Kommune21 Ausgabe 4/2017
Heft 4/2017 (Aprilausgabe)

Open Data
Kommunen öffnen die Datenschatztruhe
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Partizipation:
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 2/2017
3/4 2017
(März / April)

Aufwind für neue Speicherkonzepte
Das EEG 2017 befreit Energiespeicher von der Doppelbelastung als Verbraucher und Erzeuger, stellt aber neue Hürden auf.