Branchenindex IT-GuideAnzeige

wer denkt was GmbH
Ansprechpartner: Dr. Tobias Klug
Robert-Bosch-Straße 7
64293 Darmstadt
Tel.: +49 (0) 6151 / 6291550
Fax: +49 (0) 6151 / 6291551
www.werdenktwas.de
E-Mail: kontakt@werdenktwas.de

wer denkt was GmbH

wer denkt was ist Ihr Experte für digitale Bürgerbeteiligung. Unsere Lösungen für das Anliegenmanagement (Mängelmelder), den Bürgerhaushalt, Bürgerbefragungen sowie Leitlinien-Kommentierungen führen Know-How aus Forschung und Praxis zusammen. Referenzen: Darmstadt, Friedrichshafen, Bodenseekreis, Monheim, Marburg, Lampertheim.
ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge
Bergheim: Mängel online melden
[18.4.2017] Bürger der Stadt Bergheim können ab sofort ihre Anliegen über einen Mängelmelder an die Verwaltung senden. Ob Müllablagerungen, defekte Straßenlaternen oder Straßenschäden, die Anliegen gelangen ohne Umwege an die richtigen Ansprechpartner. mehr...
Die Stadt Bergheim hat nun einen eigenen Mängelmelder.
Lampertheim: Crowdmapping zum Stadtumbau
[30.3.2017] Ihre Ideen zum Umbau der Stadt Lampertheim können die Bürger jetzt auf einem neuen Bürgerbeteiligungsportal einreichen. mehr...
Lampertheim: Ideen zum Stadtumbau können online in eine Karte eingetragen werden.
wer denkt was: Mängelmelder im Trend
[9.3.2017] Steigende Nutzerzahlen kann der Mängelmelder des Unternehmens wer denkt was vorweisen. Das zeigt der Jahresrückblick 2016. Die Hälfte der Meldungen werden mittlerweile via Apps übermittelt. mehr...
Bürger nehmen gerne den Mengelmelder in Anspruch, um Schlaglöcher oder ähnliches zu melden.
Konstanz: Bürgerbeteiligung ausgebaut
[21.2.2017] Die erste Vorhabenliste der Stadt Konstanz ist jetzt online. Die Stadt gewährt damit ihren Bürgern einen besseren Einblick über zukünftige Projekte. mehr...
Die Vorhabenliste der Stadt Konstanz gibt es auf der Website und in gedruckter Form.
Neustadt am Rübenberge: Mängelmelder gestartet
[16.1.2017] Bürger der Stadt Neustadt am Rübenberge können Mängel im öffentlichen Raum ab sofort online an die Verwaltung melden. mehr...
Dormagen: Übersichtlich und modern
[10.1.2017] Die von der Firma wer denkt was konzipierte Beteiligungsplattform der Stadt Dormagen präsentiert sich nun im neuen Look. mehr...
Maintal: Beteiligungsplattform ist online
[8.12.2016] Die Beteiligungsplattform „Maintal macht mit“ ist gestartet. Nun können die Bürger rund um die Uhr mit Stadtverwaltung und Politik in Dialog treten. mehr...
Über die neue Beteiligungsplattform der Stadt Maintal können die Bürger Ideen und Wünsche einbringen.
Monheim: Bürger reden wieder beim Haushalt mit
[3.11.2016] Bereits zum siebten Mal haben die Bürger der Stadt Monheim Gelegenheit, sich an der Gestaltung des öffentlichen Haushalts zu beteiligen. Das Online-Portal zum Bürgerhaushalt wurde im Vorfeld komplett überarbeitet. mehr...
Friedrichshafen: Ideen für den Stadtteil Fischbach
[18.8.2016] Bei der Neubebauung des Friedrichshafener Stadtteils Fischbach können die Bürger mitbestimmen und online ihre Anregungen und Kommentare hinterlassen. Diese sollen bei der weiteren Planung berücksichtigt werden. mehr...
Darmstadt: App für Android
[12.8.2016] Die offizielle App der Stadt Darmstadt ist nun auch für Mobilgeräte mit Android-Betriebssystem verfügbar. mehr...
Darmstadt-App kann nun auch mit Android-Geräten genutzt werden.
Suchen...

Aus dem Kommune21 Kalender

PERSONAL Süd
9. - 10. Mai 2017, Stuttgart
PERSONAL Süd
Infotag Datenschutz und IT-Sicherheit
11. Mai 2017, Osnabrück
Infotag Datenschutz und IT-Sicherheit
15. Deutscher IT-Sicherheitskongress
16. - 18. Mai 2017, Bonn
15. Deutscher IT-Sicherheitskongress
Geotag Münsterland 2017
17. Mai 2017, Münster
Geotag Münsterland 2017

Heftarchiv

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 2/2017
3/4 2017
(März / April)

Aufwind für neue Speicherkonzepte
Das EEG 2017 befreit Energiespeicher von der Doppelbelastung als Verbraucher und Erzeuger, stellt aber neue Hürden auf.