Münster:
Fahrradfund online mitteilen


[23.2.2012] Einen neuen Bürgerservice hat die Stadt Münster gemeinsam mit IT-Dienstleister citeq realisiert: ein Online-Formular, über das herrenlose Fahrräder gemeldet werden können. Voraussetzung für die Nutzung ist der neue Personalausweis mit eingeschalteter eID-Funktion.

Herrenlose Fahrräder können in Münster online gemeldet werden. Wer in Münster ein herrenloses Fahrrad entdeckt und den Fund melden will, kann dies ab sofort auch via Online-Formular tun. Nutzen können den neuen Service nPA-Inhaber, welche die eID-Funktion eingeschaltet haben. Wie die Stadt Münster mitteilt, landet die Anzeige im E-Mail-Posteingang des Fundbüros, wird in das Programm FundVIS übertragen und mit vorhandenen Verlustanzeigen abgeglichen. Liegt keine Verlustanzeige vor, werden die Daten automatisch ans städtische Online-Fundbüro übermittelt. „Papierformulare müssen somit nicht mehr ausgefüllt werden“, beschreibt Alois Weihermann, Leiter des Amtes für Bürgerangelegenheiten, einen Vorteil des neuen Online-Service, der in enger Kooperation mit dem kommunalen IT-Dienstleister citeq und dem Presseamt entwickelt wurde. Auf der CeBIT (6. bis 10. März 2012, Hannover) stellt citeq seine Anwendungen rund um den neuen Personalausweis im Public Sector Parc am Stand des Bundesinnenministeriums vor (Halle 7, Stand B40). (rt)

Zur Online-Fahrradfundanzeige (Deep Link)
Informationen zu Einsatzmöglichkeiten des nPA bei der Stadt Münster (Deep Link)
www.muenster.de

Stichwörter: Neuer Personalausweis, Münster, FundVIS, Fundbüro, Alois Weihermann, citeq, CeBIT 2012, Bürgerservice

Bildquelle: creativ collection Verlag

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Neuer Personalausweis
Detmold: Schnelle Datenaufnahme für digitale Ausweise
[3.9.2015] Mithilfe eines Selbstbedienungsterminals können Bürger in Detmold die Beantragung des neuen Personalausweises (nPA) auf dem Amt beschleunigen. mehr...
Selbstständig Daten an der Speed Capture Station erfassen.
Gütersloh: Vergünstigte Lesegeräte
[9.7.2015] In Gütersloh erhalten die Bürger Kartenlesegeräte für den Einsatz des neuen Personalausweises zu verbesserten Konditionen. Dafür kooperiert die Stadt mit der Volksbank. mehr...
Gütersloh und Volksbank kooperieren, damit die Bürger Kartenlesegeräte für den neuen Personalausweis zu besseren Konditionen erhalten.
Reutlingen: Vorreiter mit cit-Architektur
[22.4.2015] Damit die Bürger die eID-Funktion des neuen Personalausweises für städtische Dienstleistungen nutzen können, greift Reutlingen auf eine Lösung von Software-Anbieter cit zurück. mehr...
Reutlingen: Neuer Ausweis, neue Möglichkeiten
[7.4.2015] Reutlingen integriert die Online-Ausweisfunktion des neuen Personalausweises in das städtische Dienstleistungsangebot. Personenstandsurkunden und Übermittlungssperren können die Bürger somit per Mausklick beantragen. mehr...
Südtirol: Aktivierung des Bürgerkontos wird leichter
[31.3.2015] Dank einer Änderung im IT-System der Landesregierung können die Südtiroler jetzt schnell und unkompliziert ein eigenes Bürgerkonto erstellen. mehr...
Die vereinfachte Aktivierung des Bürgerkontos ist für Südtirols Landesrätin Waltraud Deeg ein großer Schritt in Richtung bürgerfreundlicher E-Government-Dienste.