Sachsen:
Neues Geoportal am Start


[17.6.2013] Eine Vielzahl an Informationen staatlicher und kommunaler Behörden bündelt das neue Geoportal des Freistaates Sachsen. Das Angebot kann auch von mobilen Endgeräten aus genutzt werden.

Mit dem neuen Geoportal kann man Sachsen von zu Hause aus erkunden. Der Freistaat Sachsen hat ein neues Geoportal freigeschaltet, das auch mit mobilen Endgeräten genutzt werden kann. Laut einer gemeinsamen Pressemeldung des sächsischen Justiz- und Innenministeriums bündelt die Plattform eine Vielzahl von Informationen aus den Bereichen Umwelt, Vermessung, Verkehr und Planung staatlicher und kommunaler Behörden auf interaktiven Karten. Sachsen-CIO Wilfried Bernhardt: „Mit dem Ausbau und der Weiterentwicklung der Basiskomponente Geodaten sowie deren Einbindung in die E-Government-Plattform wird das Angebot für Bürger und Unternehmen deutlich erweitert. Allerdings kann dies nur ein erster Schritt auf dem Weg zu mehr Transparenz der staatlichen und kommunalen Verwaltung sein. Ich hoffe, dass wir die neu geschaffene technische Plattform auch für weitere Komponenten des Open Government nutzen können.“ Die gute Zusammenarbeit wie in diesem Projekt werde kontinuierlich, auch gemeinsam mit den Kommunen, fortgesetzt, um eine Vielzahl von Verwaltungsdienstleistungen medienbruchfrei über das Internet zur Verfügung zu stellen, so Bernhardt. Der Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen hat zusammen mit einer Gruppe von Software-Herstellern unter der Generalunternehmerschaft von con terra eine Plattform entwickelt, die es allen staatlichen und kommunalen Behörden ermöglicht, ihre Informationen auf einfache Art und Weise ins Internet zu bringen. Wie die Ministerien weiter mitteilen, wird nun gemeinsam mit Behörden und Kommunen daran gearbeitet, das Angebot an Internet-Karten deutlich auszubauen. (ba)

www.geoportal.sachsen.de
m.geoportal.sachsen.de

Stichwörter: Geodaten-Management, con terra, Sachsen, Geoportal, Wilfried Bernhardt

Bildquelle: PawełS/PEAK

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Drohnen: Vermessung aus der Luft Bericht
[15.1.2018] Zivile Drohnen oder Unmanned Aerial Vehicle (UAV), wie sie in der Fachsprache heißen, haben die Versuchslabore und Pilotprojekte hinter sich gelassen. Auch im kommunalen Umfeld finden sich bereits praktische Anwendungsfelder. mehr...
Mit Drohnen Daten mobil erfassen.
Nordrhein-Westfalen: Schulsuche erleichtert
[15.1.2018] Eine interaktive Karte ergänzt auf der Internet-Seite des Schulministeriums die Suche nach Schulen in Nordrhein-Westfalen. Die Website ist außerdem für die Nutzung auf mobilen Endgeräten optimiert worden. mehr...
virtualcitySYSTEMS: Software für Stadtplaner
[8.1.2018] Mit einem Softwaretool unterstützt virtualcitySYSTEMS Stadtplaner bei der Planung und Modellierung von Objekten. Die Planer profitieren von vereinfachten Arbeitsprozessen, die Anrainer von anschaulichen 3D-Modellen aus unterschiedlichsten Perspektiven. mehr...
Mit dem virtualcityPlanner steht Stadtplanern ein vielseitiges Softwaretool zur Verfügung.
Steimbke: IT verwaltet Wirtschaftswege
[20.12.2017] Um ihre mehr als 300 Kilometer an Wirtschaftswegen effizient verwalten zu können, nutzt die niedersächsische Samtgemeinde Steimbke jetzt Software von IP SYSCON. mehr...
Kreis Vechta: BürgerGIS eingeführt
[8.12.2017] Eine Galerie aus interaktiven Karten bietet der Kreis Vechta Interessierten mit seinem BürgerGIS. Die Plattform wurde in Kooperation mit der Kommunalen Datenverarbeitung Oldenburg umgesetzt. mehr...
BürgerGIS im Kreis Vechta gestartet.
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Meldungen