Brome:
Transportfreundlicher Bürgerservice


[3.9.2014] In Brome kommen jetzt die Verwaltungsdienstleistungen zum Bürger. Nicht nur in Angelegenheiten rund um das Einwohnermeldewesen setzt die Samtgemeinde auf den mobilen Bürgerkoffer.

Die Samtgemeinde Brome bringt Verwaltungsdienstleistungen im Koffer zu den Bürgern. Seit Ende Mai 2014 wird in der Samtgemeinde Brome der mobile Bürgerkoffer eingesetzt. Nun geht er laut der Firma adKOMM mit der adKOMM-Software Einwohnermeldewesen und den dazugehörigen Hardware-Modulen der Bundesdruckerei auf Reisen. Damit sei Brome eine der ersten fünf Gemeinden bundesweit, die dieses Equipment dauerhaft nutzt. An zwei Tagen der Woche werden in den Außenstellen Rühen und Ehra-Lessien neben den Angelegenheiten im Einwohnermeldewesen viele Dienstleistungen der Verwaltung angeboten. „Wir bieten unseren Bürgern alles, was sonst auch im ServiceCenter im Rathaus gemacht wird“, sagt Gisela Palma-Unverzagt, die mit dem Koffer in den Außenstellen der niedersächsischen Samtgemeinde unterwegs ist. Der Koffer beinhaltet laut adKOMM alle Komponenten, die für die Dienstleistungen rund um den Bürger benötigt werden. „Die Handhabung ist einfach, der Arbeitsplatz ist in wenigen Minuten aufgebaut und betriebsbereit“, erklärt Palma-Unverzagt. Bürger, die nicht mehr mobil sind, schätzen laut adKOMM den neuen Service der Gemeinde sehr. 40 bis 60 Vorgänge werden pro Woche in den Außenstellen erledigt; in Spitzenzeiten seien es auch über 70 Vorgänge. (ve)

www.samtgemeinde-brome.de
adkomm.de
www.bundesdruckerei.de

Stichwörter: Panorama, adKOMM, Brome, Bürgerservice, Bürgerkoffer, Mobile Government, Bundesdruckerei

Bildquelle: adKOMM

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Ludwigsburg: Digitale Hochwasser-Vorsorge
[17.1.2018] Am Neckar testet Ludwigsburg ein Flood-Monitoring-System von Bosch. Es soll Kommune und Anwohner frühzeitig vor möglichem Hochwasser warnen. mehr...
Im Feldversuch testet Ludwigsburg das Flood-Monitoring-System von Bosch für eine frühzeitige Warnung bei drohendem Hochwasser.

Arnsberg: Mut machen zur Digitalisierung
[11.1.2018] Ein Buch zur „Digitalisierung in Stadt und Land“ haben der Regierungspräsident des Regierungsbezirks Arnsberg, Hans-Josef Vogel, der Geschäftsführer der Stadtwerke Arnsberg, Karlheinz Weißer, und Professor Wolf D. Hartmann, wissenschaftlicher Koordinator für die Entwicklung des campus Arnsberg, geschrieben. Es soll Kommunen Mut machen, die Digitalisierung zu wagen. mehr...
EasyPark: Bei 100 deutschen Städten im Einsatz
[11.1.2018] Handyparken mit EasyPark ist jetzt in 100 deutschen Städten möglich. Die Zahl der Parkvorgänge, die damit über das Smartphone abgewickelt werden, hat sich seit 2016 verdoppelt. mehr...
EasyPark in Berlin im Einsatz.
Potsdam: Optimiertes Baustellen-Management
[8.1.2018] Mit elektronischem Management-System, Jahresbauprogramm und Baustellenkontrolle will die Stadt Potsdam ihr Baustellen-Management verbessern. mehr...
Potsdam will sein Baustellen-Management verbessern.
In eigener Sache: Wir machen Winterpause
[22.12.2017] Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr. Aktuelle Meldungen gibt es hier wieder ab dem 8. Januar 2018. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Meldungen