Zukunftskongress:
Den digitalen Aufbruch erleben


[5.4.2017] Hochrangige Referenten, spannende Themen und interaktive Formate bietet der diesjährige Zukunftskongress Staat & Verwaltung in Berlin. Im Fokus steht dabei unter anderem die Frage, wie die Zusammenarbeit zwischen Bund, Ländern und Kommunen effizienter gestaltet werden kann.

Auf dem Zukunftskongress treffen sich Experten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, um zentrale Themen rund um die Digitalisierung der Verwaltung zu diskutieren. Unter dem Leitthema „Deutschland vor der Wahl: Digitaler Aufbruch oder analoger Stillstand?“ erwartet die Teilnehmer des 5. Zukunftskongresses Staat & Verwaltung (20. bis 21. Juni 2017, Berlin) wieder eine Vielzahl an Experten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Zu den Rednern zählen nach Angaben des Veranstalters Wegweiser unter anderem Bundesinnenminister Thomas de Maizière sowie Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramts und Bundesminister für besondere Aufgaben. In einer Mischung aus innovativen und klassischen Formaten werden auf dem Zukunftskongress in den vier Handlungsfeldern Strategie, Digitale Verwaltung, Finanzen und Arbeitswelt zentrale Themen rund um die Digitalisierung der Verwaltung aufbereitet und diskutiert. Durch die Beteiligung aller föderaler Ebenen wird dabei laut Veranstalter auch das Thema der effizienten Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Kommunen eine wichtige Rolle spielen.
Einer der Höhepunkte des ersten Tages sei der Vortrag „Smart Nation Singapore“ des CIO von Singapur, Chan Cheow Hoe. Ein Highlight werde zudem der E-Government-Wettbewerb von BearingPoint und Cisco sein, der jährlich die besten Projekte in den Bereichen Digitalisierung, Modernisierung, Koordinierung und Infrastruktur kürt (wir berichteten). Am zweiten Tag haben die Teilnehmer die Möglichkeit, in der Staatssekretärsrunde am Morgen gleich vier Staatssekretäre mit Vorträgen und in einer Gesprächsrunde zu hören: Thorben Albrecht, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Albert Füracker, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Sabine Smentek, Staatssekretärin für Informations- und Kommunikationstechnik bei der Senatsverwaltung für Inneres und Sport in Berlin, sowie Jens Spahn, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen.
Wie Wegweiser weiter mitteilt, bieten interaktive Formate wie der Dialog zum Thema „Agile Verwaltung“, das als World Café gestaltete Zukunftsforum „Arbeits(zeit)gestaltung der Zukunft“ sowie eine Vielzahl an Best-Practice-Dialogen und das Innovationsformat Arena der Lösungen die Möglichkeit, neue Ideen zu entwickeln. Dabei geht es unter anderem um die Themen E-Akte, Innovationsmanagement, die IT-Konsolidierung in Bund, Ländern und Kommunen oder die Frage, ob unsere Rechtsetzung „digital ready“ ist. Vorgestellt werden zudem internationale Technologietrends und ihre Bedeutung für die IT von Staat und Verwaltung. Daneben sei bei der Fachausstellung im großzügigen Messebereich ausreichend Gelegenheit für Vernetzung, Kontaktpflege und das Sammeln von neuen Konzepten für die Verwaltungsmodernisierung. Der Zukunftskongress Staat & Verwaltung wird von der Fachzeitschrift Kommune21 als Medienpartner begleitet. (bs)

www.zukunftskongress.info
Zum Twitter-Account der Veranstaltung (Deep Link)

Stichwörter: Kongresse, Messen, Zukunftskongress, Wegweiser

Bildquelle: Wegweiser Media & Conferences GmbH (Simone M. Neumann)

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
didacta 2018: Bildungsgipfel im Flachland
[20.11.2017] Zukunft zum Ausprobieren erleben Besucher auf der Bildungsmesse didacta 2018 in Hannover. Im Ausstellungsschwerpunkt didacta DIGITAL stellt unter anderem das Hasso-Plattner-Institut zwei Zukunftsprojekte vor. mehr...
Auf der didacta DIGITAL erleben Besucher die Zukunft der Schule.
Konferenz: Staat und Gesellschaft auf Autopilot?
[1.11.2017] Zu einer Konferenz über Algorithmen und die Automatisierung laden das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) und das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme im November ein. Chancen und Herausforderungen für Staat und Gesellschaft sollen den Schwerpunkt ausmachen. mehr...
Learntec: Mehr Fläche für die Zukunft des Lernens
[27.10.2017] Welche aktuellen Trends in der digitalen Bildung vorherrschen und welche zukünftigen Entwicklungen zu erwarten sind, erfahren Besucher auf der Kongressmesse Learntec (30. Januar bis 1. Februar 2018, Karlsruhe). Erstmals belegt die Messe dabei zwei Ausstellungshallen. mehr...
Die Learntec wird im Jahr 2018 erstmals zwei Messehallen belegen.
Infotag Hannover: Noch wenige Plätze frei
[24.10.2017] Im Rahmen der Infotage E-Government laden die Veranstalter Nolis und CC e-gov Ende November auch nach Hannover ein. Noch gibt es wenige freie Plätze, für die sich Interessierte anmelden können. mehr...
Führungskräfteforum: Verwaltung in Aufbruchstimmung
[23.10.2017] Die Kommunikation zum Thema Digitalisierung muss emotionaler werden. Zu dieser Erkenntnis kamen die Teilnehmer des 16. Führungskräfteforums Innovatives Management, zu dem die Firma MACH eingeladen hatte. mehr...
In der Podiumsdiskussion des Führungskräfteforums Innovatives Management ging es darum, wie sich Technologie, Informationen und Menschen in Einklang bringen lassen.
Weitere FirmennewsAnzeige

Netzwerk Digitale Bildung: Wegweiser und Workshops zur Beschaffung digitaler Bildungslösungen
[9.11.2017] Der digitale Wandel ist heute und auch morgen noch die größte Herausforderung für unsere Gesellschaft: Entscheidend ist deshalb, Schüler jetzt für diese „neue Welt“ zu rüsten – mit den Werkzeugen der digitalen Bildung. mehr...