AixConcept / Computacenter:
Partnerschaft für Schul-IT


[21.11.2017] Für ein Gesamtpaket aus Beratung, Planung und IT-Lösungen für Schulen kooperieren die Unternehmen AixConcept und Computacenter.

Computacenter und AixConcept haben eine Partnerschaft geschlossen. Wie die beiden Unternehmen mitteilen, vereinen sie ihre Angebote, um IT-Entscheidern und zentralen Dienstleistern der öffentlichen Hand umfassende IT-Lösungen und Services für Schulen anzubieten. AixConcept bringe dabei seine Hard- und Software-Lösungen sowie Services ein, die speziell für den Bedarf an Schulen entwickelt worden sind. Computacenter biete umfassende Beratung sowie Services in den Bereichen Infrastruktur und Sicherheit. Viele Schulen seien beispielsweise für die modernen Anforderungen der digitalen Bildung nur unzureichend an das Internet angeschlossen und intern vernetzt. Computacenter helfe dabei, Infrastruktur-Lösungen anbieterunabhängig auf die individuellen Herausforderungen abzustimmen. Auch könne das Unternehmen die Systeme seiner Kunden optimal schützen – vom Netzwerk über den Server-Raum oder Arbeitsplatz bis hin zu Cloud-Anwendungen. (ve)

aixconcept.de
www.computacenter.com

Stichwörter: Schul-IT, AixConcept, Computacenter



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Touchscreens: Berührend unterrichten Bericht
[21.12.2017] Der digitale Wandel revolutioniert auch die Prozesse des Lehrens und Lernens und stellt Schulen und Schüler vor neue Aufgaben. Damit alle vom digitalen Klassenzimmer profitieren können, braucht es neue pädagogische Ansätze, aber auch die richtige Technik. mehr...
Mit Touchscreens Naturwissenschaften erleben.
Mobile Geräte: Schul-Tablets managen Bericht
[14.12.2017] Für den digitalen Unterricht kommen an immer mehr Schulen Tablets zum Einsatz. Um diese effizient verwalten zu können, ist ein schultaugliches Mobile Device Management erforderlich – wie etwa die Lösung Relution for Education von Anbieter M-Way Solutions. mehr...
Eine Herausforderung: Schul-Tablets effizient verwalten.
Wolfsburg: Schüler lernen programmieren
[12.12.2017] Eingebettet in die Initiative #WolfsburgDigital startete an einer Wolfsburger Grundschule das Pilotprojekt Leo. Unterstützt von unterschiedlichsten Akteuren, lernen die Schüler dort spielerisch zu programmieren. mehr...
Wolfsburg: Die Schüler der Leonardo Da Vinci Grund- und Gesamtschule lernen zu programmieren.
Schul-IT: Flickenteppich aufdröseln Bericht
[8.12.2017] Als Schlüssel für die Digitalisierung der Bildung hat die Firma Univention das Konzept eines offenen ID-Vermittlungsdienstes entwickelt. Die Bereitstellung und Nutzung digitaler Dienste würde damit wesentlich vereinfacht, der digitale Wildwuchs eingedämmt. mehr...
Bildungsangebote ohne und mit zentralem ID-Management.
Studie: Dritter Länderindikator zur digitalen Schule
[6.12.2017] Wie in den Vorjahren hat die TU Dortmund im Auftrag der Deutschen Telekom Stiftung den Länderindikator Schule digital erstellt. Die Studie liefert Informationen zum Stand der digitalen Bildung in den einzelnen Bundesländern. Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz bilden in der Bewertung zwar die Spitzengruppe, aber auch hier gibt es noch Nachholbedarf – etwa was die IT-Ausstattung der Schulen anbelangt. mehr...
Der diesjährige Länderindikator Schule digital zeigt große Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern.