ITK Rheinland:
Stimmbezirke räumlich anpassen


[28.11.2017] Eine neue Anwendung von ITK Rheinland ermöglicht es, Stimmbezirke grafikunterstützt interaktiv anzupassen.

ITK Rheinland hat eine Anwendung entwickelt, mit der die räumliche Ausdehnung von Stimmbezirken aufgrund Veränderungen von Wählerzahlen oder anderen Einflussfaktoren interaktiv angepasst werden kann. Wie der kommunale IT-Dienstleister mitteilt, basiert das Programm Stimmbezirkseinteilung auf der Software MapInfo Professional und verbindet geografische Informationen auf einer Karte mit Datenbanken. In diesem Fall bilden die adressbezogenen Einwohnerdaten aus dem Einwohnerwesen, basierend auf dem Verfahren OK.EWO, und die zugehörigen grafischen Gebäudeflächen aus dem Liegenschaftskataster die Grundlage. Den Zuschnitt eines Stimmbezirks verändern können die Anwender, indem sie Gebäude auf der Karte verschieben. Anschließend werden die aktualisierten Einwohnerzahlen direkt angezeigt. Die räumlichen Veränderungen lassen sich auf der Basis einzelner oder mehrerer Gebäude oder ganzer Straßenzüge vornehmen. Nach der Stimmbezirksanpassung lassen sich die Daten laut ITK Rheinland einfach exportieren und anschließend wieder in OK.EWO importieren. (ve)

www.itk-rheinland.de

Stichwörter: Geodaten-Management, ITK Rheinland, OK.EWO



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
krz: Wahlbezirke via GIS planen
[13.4.2018] Bei der Planung von Wahlbezirken unterstützt eine neue Anwendung im Geo-Informationssystem (GIS) des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz). mehr...
Kreis Viersen: Immobilienrichtwerte online
[13.4.2018] Über Immobilienrichtwerte im Kreis Viersen können sich Interessierte jetzt auch über das Portal BORISplus.NRW informieren. mehr...
Mönchengladbach: Fachbereich Geoinformation hebt ab
[12.4.2018] Zur Vermessung von Gebäuden, Hallen und Bauflächen nutzt die Stadt Mönchengladbach künftig eine Drohne. Drei Mitarbeiter des Fachbereichs Geoinformation haben sich dafür zum Drohnenpiloten ausbilden lassen. mehr...
Gebäude, Hallen und Bauflächen werden in Mönchengladbach künftig aus der Luft vermessen.
Gütersloh: Umfangreiches Geoportal
[9.4.2018] Vom Breitband-Portal über 3D-Modelle bis hin zur interaktiven Bürgerbeteiligung bedient das Geoportal der Stadt Gütersloh unterschiedlichste Interessen. Erweiterungen des Angebots sind geplant. mehr...
Umfangreiche Informationen bietet das Geoportal der Stadt Gütersloh.
Kreis Soest: Geodaten-Infrastruktur für Bad Sassendorf
[4.4.2018] Der Kreis Soest wird die Gemeinde Bad Sassendorf dabei unterstützen, eine Geodaten-Infrastruktur aufzubauen. mehr...
Der Kreis Soest wird die Gemeinde Bad Sassendorf beim Aufbau einer Geodaten-Infrastruktur unterstützen.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg
NOLIS GmbH
ARCHIKART Software AG
01979 Lauchhammer
ARCHIKART Software AG
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
Aktuelle Meldungen