19. ÖV-Symposium NRW:
Digitale Veränderung im Mittelpunkt


[16.4.2018] Die Vorbereitungen für das 19. ÖV-Symposium NRW, das Anfang September in Münster stattfindet, sind angelaufen. Referenten aus der öffentlichen Verwaltung haben wieder die Möglichkeit, ihre Projekte und Lösungen einem großen Fachpublikum vorzustellen.

Unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen und unterstützt von den kommunalen Spitzenverbänden NRW steht das 19. ÖV-Symposium unter dem Motto „NRW!Digital – Wir leben Veränderung“. Das Motto unterstreicht laut Veranstalter Materna sowohl das Engagement bei Innovation und Digitalisierung als auch die Bestrebungen der Landesregierung, die positive Entwicklung fortzuführen und Nordrhein-Westfalen zu einem führenden Anbieter moderner Verwaltungsservices werden zu lassen. Materna organisiert das Symposium, das am 6. September 2018 in Münster stattfindet, gemeinsam mit dem Unternehmen Infora. Nach der Beteiligung von über 600 Teilnehmern im vergangenen Jahr erwarten die Veranstalter erneut eine hohe Besucherzahl.
Das Behörden-Event soll als Treffpunkt zum Wissens- und Erfahrungsaustausch dienen und bietet den Fach- und Führungskräften aus allen Verwaltungsbereichen und den Vertretern der Wirtschaft die Möglichkeit, sich über aktuelle kommunale und landesspezifische Themen rund um die Digitalisierung und Verwaltungsmodernisierung in Nordrhein-Westfalen zu informieren. Herzstück des ÖV-Symposiums bilden vier moderierte Fachforen mit jeweils 20-minütigen Vorträgen und anschließender Diskussion. Fokusthemen sind Strategien zur Digitalisierung und IT-Konsolidierung, E-Akte und E-Government, IT-Compliance, der Portalverbund, aber auch Innovationen wie Chatbot und Blockchain. Zudem bietet die integrierte Begleitausstellung IT-Unternehmen sowie Institutionen der öffentlichen Verwaltung Gelegenheit, sich vorzustellen.
Wie der Veranstalter mitteilt, können sich Referenten aus der öffentlichen Verwaltung in NRW noch bis Ende April 2018 mit einem Beitrag für das Fachforum bewerben. Bewerbungen können mit der Angabe des Vortragstitels und einer kurzen Inhaltsbeschreibung per E-Mail an oev-symposium@materna.de geschickt werden. (sav)

Weitere Informationen zum 19. ÖV-Symposium NRW (Deep Link)
www.materna.de

Stichwörter: Kongresse, Messen, Materna, Nordrhein-Westfalen, Infora



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
Intergeo 2018: DNA der Digitalisierung
[3.4.2018] Geoinformation ist die DNA der Digitalisierung, so die Ansicht der Veranstalter der diesjährigen Intergeo. 130 Referenten und 600 Firmen erwarten sie zu der Kongressmesse Mitte Oktober in Frankfurt am Main. mehr...
Auf der INTERGEO stehen auch 2018 Lösungen und Visionen rund um die Geoinformation im Zeitalter der Digitalisierung im Fokus.
E-Rechnungsgipfel 2018: Erfolgsrezept für die Einführung
[20.3.2018] Bonpago-Geschäftsführer Donovan Pfaff und Martin Rebs, Mitglied des Vorstands bei Schütze Consulting, widmen sich beim vierten E-Rechnungsgipfel im Mai den Details einer erfolgreichen Einführung der E-Rechnung. mehr...
Veranstaltung: E-Rechnung im Fokus
[22.2.2018] Über die Einführung der Automatisierung von Bestell- und Rechnungsprozessen tauschen sich öffentliche Verwaltung, Wirtschaft und Dienstleister auf dem 4. E-Rechnungs-Gipfel Mitte Mai in Bonn aus. mehr...
DZBW-Kundenforum: 2018 unter neuer Flagge
[8.12.2017] In Baden-Württemberg arbeiten die kommunalen IT-Dienstleister an der Fusion hin zu einem IT-Haus. An diesem Thema richtete sich das achte Kundenforum der Datenzentrale Baden-Württemberg (DZBW) aus. mehr...
Governikus: Jahrestagung mit 350 Besuchern
[6.12.2017] Aus Bund, Ländern und Kommunen kamen die 350 Besucher zur diesjährigen Governikus Jahrestagung nach Berlin. Diskutiert wurden aktuelle Themen rund um die Digitalisierung, gezeigt Best-Practice-Ansätze und Lösungen. mehr...
350 Besucher tauschten sich bei der Governikus-Jahrestagung 2017 aus.