Kiel:
Amt für Innovation


[13.12.2023] Die Stadt Kiel hat eine IT-Strategie für ihre Verwaltung erarbeitet. Ein neu gegründetes Amt für sichere digitale Dienste und effiziente Services soll, gemeinsam mit weiteren Akteuren, die Digitalisierung und die Transformation in der Stadtverwaltung praktisch umsetzen und gestalten.

In Kiel soll ein neu gegründetes Amt für sichere digitale Dienste und effiziente Services die Digitalisierung und die Transformation in der Stadtverwaltung praktisch umsetzen. Im Oktober 2023 hat die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt Kiel die Erarbeitung einer IT-Strategie für ihre Verwaltung abgeschlossen. Rund zwei Jahre intensive Arbeit seien in das Projekt eingeflossen, so eine Meldung der Stadt. Im Rahmen des Strategieprozesses wurde unter anderem eine organisatorische Neuausrichtung der bisher im Personal- und Organisationsamt sowie in verschiedenen Fachämtern wahrgenommen Aufgaben empfohlen. Gleiches gilt für weitere ämterübergreifende Services, die dem neuen Querschnittsamt im Dezernat für Finanzen, Personal, Ordnung und Feuerwehr im Laufe des Jahres 2024 sukzessive übertragen werden sollen.
Mit der Gründung des Amts für Innovation und Zentrale Services soll ein Schwerpunkt auf Effizienz, Leistungsfähigkeit und technologische Entwicklung gesetzt werden, um den Mitarbeitenden der Verwaltung, aber auch den Kielerinnen und Kielern ein noch verlässlicheres Leistungspaket anbieten zu können. Auch die Fachkräftegewinnung und -bindung müssten intensiviert werden, so die Stadt.

Praktische Umsetzung

„Wir haben in den vergangenen Jahren als Landeshauptstadt starke Leistungen abgeliefert, wie die Digitalisierung in Schulen, Simulationstools wie die Hochwasser-Karte, die Meldemöwe, verschiedene Online-Dienste oder die Verzehnfachung von mobilen Arbeitsplätzen beweisen“, sagt Stadtrat Christian Zierau, der als Dezernent für das neue Amt zuständig ist. Daran solle jetzt angeknüpft werden, indem Strukturen noch konsequenter resilient und innovativ gestaltet würden. Der Leitende Städtische Verwaltungsdirektor Chris Reinert, der seit dem 1. Dezember 2023 das neue Amt leitet, sagt: „Es gibt viel zu tun, aber sichere digitale Dienste und effiziente Services haben in der Landeshauptstadt ab sofort Vorfahrt. Für mich ist es noch einmal eine ganz besondere Aufgabe, diese neue Einheit aufzubauen und agile Formen von Organisation und Zusammenarbeit zu etablieren.“
Das neue Amt für Innovation und Zentrale Services soll – zusammen mit der Stabsstelle Digitalisierung sowie dem Personal- und Organisationsamt als weiteren zentralen Akteuren, aber auch mit allen Fachämtern und Einheiten in der Landeshauptstadt – die Digitalisierung, die Zukunft der Zusammenarbeit und die Transformation in der Kieler Stadtverwaltung praktisch umsetzen und gestalten. (sib)

Kiels Digitale Strategie (Deep Link)
https://www.kiel.de

Stichwörter: Politik, Kiel

Bildquelle: LH Kiel

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Düsseldorf: Digitalstrategie neu ausgerichtet
[23.4.2024] Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf hat ihre Digitalstrategie neu ausgerichtet. Einbezogen wurden Anforderungen aus Politik, Wirtschaft und der Stadtgesellschaft sowie Best Practices anderer Kommunen. mehr...
Die Stadt Düsseldorf hat ihre Digitalstrategie neu ausgerichtet.
Thüringen: E-Government-Gesetz wird novelliert
[18.4.2024] Das Landeskabinett Thüringen hat die Novellierung des E-Government-Gesetzes beschlossen. Die interkommunale Zusammenarbeit soll gestärkt und die Abkehr von dem Schriftformerfordernis erleichtert werden – wichtige Schritte, um digitale Verwaltungsleistungen künftig flächendeckend anbieten zu können. mehr...
Eine Novelle des Thüringer E-Government-Gesetzes soll dazu beitragen, dass digitale Verwaltungsleistungen schneller in die Fläche kommen.
Chief Digital Officer: Mädchen für alles Bericht
[9.4.2024] Immer mehr Kommunen richten die Stelle eines Chief Digital Officer (CDO) ein, um für die digitale Transformation gerüstet zu sein und sie voranzutreiben. Angesiedelt zwischen Leitungs- und Umsetzungsebene, verlangt der Posten unterschiedliche Geschicke. mehr...
CDOs sind oft mit einer Fülle an Aufgaben konfrontiert.
NKR: One-Stop-Shop für Sozialleistungen
[3.4.2024] Um im Bereich der Sozialleistungen den Aufwand für Behörden und Leistungsberechtigte deutlich zu reduzieren, ist mehr Mut zur Digitalisierung nötig, so der Nationale Normenkontrollrat. Gefordert sei etwa ein One-Stop-Shop für alle Sozialleistungen. mehr...
OZG 2.0: Zentralisierung als Hemmnis oder Chance?
[28.3.2024] Wie wird das Scheitern des OZG-Änderungsgesetzes im Bundesrat eingeordnet? Während Schleswig-Holstein die Novelle aufgrund der entstandenen Belastungen für Länder und Kommunen klar ablehnt, sprachen Thüringen und der Bitkom von der Bedeutung der dort verankerten zentralen Lösungen und Standards für die Verwaltungsdigitalisierung. mehr...
Wie geht es jetzt weiter mit OZG 2.0 und der Digitalisierung der Verwaltung?
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
IT-Guide Plusd.velop AG
48712 Gescher
d.velop AG
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
S-Management Services GmbH
70565 Stuttgart
S-Management Services GmbH
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
AixConcept GmbH
52222 Stolberg
AixConcept GmbH
Aktuelle Meldungen