Geodaten-Management

Der Ausbau der Geodaten-Infrastruktur Deutschland (GDI-DE) schreitet voran. Das Ziel: Geodaten sollen grenzüberschreitend für viele Verwaltungsentscheidungen, aber auch für Wirtschaft und Wissenschaft besser verfügbar werden.
Geodaten-Management

Bocholt:
Stadtmodell in 3D


Stadt Bocholt kann dreidimensional erkundet werden. [22.3.2019] Ein dreidimensionales Stadtmodell auf Basis von Geodaten hat jetzt die Stadt Bocholt veröffentlicht.

Die Stadt Bocholt hat ein digitales 3D-Stadtmodell freigeschaltet. Es basiert auf Geodaten und vereint sowohl die Ausformung der Erdoberfläche wie auch die plastische Darstellung aller Gebäude. Das teilt der städtische Fachbereich für Grundstücks- und Bodenwirtschaft mit. Joachim Bußhoff, Leiter des Fachbereichs: „Virtuelle 3D-Modelle geben einen realistischen Eindruck der Welt wieder und sind anschaulicher als zweidimensionale Pläne und Karten.“ Die Stadt Bocholt verwendet... mehr...
ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Intergeo 2019: Lösungen für die Smart City
[22.3.2019] Die Plattform Smart City Solutions wird auch in diesem Jahr Bestandteil der Fachmesse Intergeo (17.-19. September 2019 in Stuttgart) sein. mehr...
Nürnberg / N-ERGIE: GIS vereinfacht Baustellenplanung
[8.3.2019] Im Geo-Informationssystem der Stadt Nürnberg sind jetzt auch die Trassen und Rohrleitungen des Energieversorgers N-ERGIE darstellbar. Das gemeinsame digitale Kartenmaterial soll die Baustellenplanung vereinfachen. mehr...
Nürnberg und die Main-Donau Netzgesellschaft nutzen digitales Kartenmaterial jetzt gemeinsam.
Hamburg: Einwohnerzahlen online abrufen
[1.3.2019] Im Geoportal der Freien und Hansestadt Hamburg kann jetzt kostenlos die Einwohnerzahl auf individuell definierten Flächen online abgefragt werden. mehr...
Landau in der Pfalz: Geoportal erweitert
[28.2.2019] Um eine interaktive Baustellenkarte ist das Geoportal der Stadt Landau in der Pfalz ergänzt worden. Bürger können sich somit zu aktuellen Verkehrsbehinderungen sowie deren geplanter Dauer informieren. mehr...
Landau in der Pfalz: Geoportal enthält jetzt auch interaktive Baustellenkarte.
Geodaten: Stufe 2 der Langzeitspeicherung
[25.2.2019] Hamburg erarbeitet mit den Unternehmen AED-Sicad und SER eine Lösung für die digitale Langzeitspeicherung von Geodaten. Stufe 1 ist seit Dezember im Einsatz, Stufe 2 soll im Laufe dieses Jahres realisiert werden. mehr...
Kreis Lörrach: Interaktive Starkregen-Karten
[18.2.2019] Im Geoportal des Kreises Lörrach stehen den Bürgern jetzt für zwölf Gemeinden zwischen Weil am Rhein und Schliengen interaktive Starkregen-Gefahrenkarten zur Verfügung. mehr...
Im Geoportal des Kreises Lörrach stehen Bürgern jetzt auch Starkregen-Gefahrenkarten zur Verfügung.
Geodaten-Management: Digitalisierung gestalten Bericht
[11.2.2019] Geo-Informationen kommt eine Schlüsselrolle zu, wenn es darum geht, smarte Städte und Regionen weiterzuentwickeln. Sie sollten deshalb in konkrete Handlungsfelder kommunaler Digitalisierungsstrategien eingebunden werden. mehr...
Mit Geodaten smarte Regionen planen.
Niedersachsen: Ausbau der Geodateninfrastruktur
[1.2.2019] Im Jahr 2005 hat die niedersächsische Landesregierung den Aufbau einer Geodateninfrastruktur, die GDI-NI beschlossen. Über den Sachstand und die weitere Koordination des Vorhabens, haben jetzt der Lenkungsausschuss und die Koordinierungsstelle der GDI informiert. mehr...
Ebrach: Auf UTM umgestiegen
[1.2.2019] Die Verwaltungsgemeinschaft Ebrach ist als erster AKDB-Kunde auf UTM umgestiegen. Die Ebracher haben die Koordinaten ihres Geo-Informationssystems am 10. Januar auf das neue Format umgestellt. mehr...
Stadtwerke Bad Oeynhausen: GIS-Software für Kanalkataster
[22.1.2019] Ein neues Geo-Informationssystem auf Basis von Open Source Software haben die Stadtwerke Bad Oeynhausen eingeführt. Die Lösung soll unter anderem die Führung des Kanalkatasters erleichtern. mehr...
Rhein-Sieg-Kreis: Papierlose Karten und Handyortung
[15.1.2019] Während das Katasteramt im Rhein-Sieg-Kreis an einem neuen digitalen Kartenwerk arbeitet, will die Rettungsleitstelle der Kommune eine neue Software nutzen, um Menschen in Notlagen besser helfen zu können. mehr...
Oberösterreich: Zuverlässigste INSPIRE-Dienste
[14.1.2019] Das Land Oberösterreich stellt über sein Digitales Oberösterreichisches Raum-Informations-System (DORIS) EU-weit die zuverlässigsten INSPIRE-Dienste zur Verfügung. mehr...
krz: Geodaten retten Bienen
[17.12.2018] Kann IT die Bienen retten? Eine neue Auswertung in der Geodaten-Infrastruktur des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) hilft Kommunen, passende Flächen zu finden, die sich zur Reaktivierung als Blühstreifen eignen. mehr...
Geodaten-Auswertung hilft Kommunen, passende Flächen zu finden, die als Blühstreifen Bienen Nahrung bieten können.
Marburg-Biedenkopf: Digitales Hecken-Management
[14.12.2018] Um seine Heckenpflege zu verbessern, will der Kreis Marburg-Biedenkopf ein digitales Hecken-Management an den Start bringen. Dieses könnte nicht nur den organisatorischen Aufwand der Heckenpflege reduzieren, sondern beispielsweise auch die Biomassenutzung im Kreis verbessern. mehr...
Kreis Siegen-Wittgenstein: Neues Geoportal
[6.12.2018] Über ein neues Geoportal im Responsive Design verfügt jetzt der Kreis Siegen-Wittgenstein. Bereitgestellt werden neben Liegenschaftskarten Karten zum Breitband-Ausbau sowie zu Natur- und Wasserschutzgebieten. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Ausgabe Kommune21

Kommune21 Ausgabe 3/2019
Heft 3/2019 (Märzausgabe)

Kommunales Finanzwesen
Flickenteppich verhindert Vergleiche
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg
NOLIS GmbH

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 2/2019
3/4 2019
(März / April)

Keine Krise in Sicht
Eine Analyse der Wirtschaftsprüfer von PricewaterhouseCoopers zeigt stabile wirtschaftliche Verhältnisse bei Stadtwerken.