KRZN:
Betriebserlaubnis für i-Kfz Stufe 4


[16.5.2024] Die Portallösung des Kommunalen Rechenzentrums Niederrhein (KRZN) hat vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) die uneingeschränkte Betriebserlaubnis für i-Kfz Stufe 4 erhalten.

Pünktlich mit Inkrafttreten der i-Kfz Stufe 4 zum 1. September 2023 hatte das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) seinen Anwendern eine den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Portallösung auf Basis einer vorläufigen Betriebserlaubnis des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) bereitgestellt. Damit konnten die Kfz-Zulassungsstellen am Niederrhein nach Angaben des KRZN bereits auf einer gesicherten Basis digitale Verfahren zur Neu-, Erst- und Wiederzulassung, Umschreibung, Tageszulassung oder Außerbetriebsetzung nutzen. Wie der IT-Dienstleister weiter mitteilt, hat das KBA dem KRZN jetzt die uneingeschränkte Betriebserlaubnis für i-Kfz Stufe 4 erteilt. Seit Februar 2024 gebe es zudem die unmittelbare Anbindung an die BundID, im März 2024 sei die Großkundenschnittstelle (GKS) freigeschaltet worden.
Entwickelt wurde die i-Kfz-Portallösung des KRZN im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB). Die Software basiert auf so genannten Kubernetes-Containern, setzt also auf Anwendungen und Software-Umgebungen, die in Containern virtuell organisiert sind und voneinander getrennt arbeiten (wir berichteten). Per intelligenter Verwaltungssoftware werden diese Container dann dynamisch immer dem aktuellen Bedarf nach geordnet und eingesetzt. (bw)

https://www.krzn.de
https://www.akdb.de

Stichwörter: Fachverfahren, Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), iKfz



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Mecklenburg-Vorpommern: Digitaler Bauantrag ist Erfolgsprojekt
[19.6.2024] Das vom Land Mecklenburg-Vorpommern als Einer-für-Alle-Lösung entwickelte digitale Bauantragsverfahren ist ein Erfolgsprojekt: Bereits mehr als 2.000 Anträge wurden damit deutschlandweit gestellt. mehr...
Axians Infoma: Der Trend geht zum Cloud Computing
[14.6.2024] Der Software-Anbieter Axians, spezialisiert auf Lösungen für die Bereiche Finanzwesen, Liegenschafts- und Gebäude-Management und kommunale Betriebe, berichtet über Trends und neu gewonnene Kunden. Ein zunehmendes Interesse an Cloud-Lösungen zeichnet sich ab. mehr...
i-Kfz: Verlässliche Partner Interview
[13.6.2024] IT-Dienstleister regio iT konnte pünktlich zum Stichtag mit i-Kfz Stufe 4 starten. Wie die Umsetzung gelang, berichten Raoul Frings, Centerleiter Verkehr und Ordnung bei regio iT, und Andreas Günther, Leiter Strategische Geschäftsentwicklung und CIO von Telecomputer. mehr...
Andreas Günther, Leiter Strategische Geschäftsentwicklung und CIO von Telecomputer
Lübeck: Dienste der Ausländerbehörde sind online
[13.6.2024] Die Ausländerbehörde der Hansestadt Lübeck bietet alle ihre Dienstleistungen seit Kurzem auch online an. Das soll den Zugang zu der Behörde erheblich vereinfachen und beschleunigen. mehr...
Würzburg: Bauanträge auch digital möglich
[5.6.2024] Mehr als drei Viertel der bayerischen Bauaufsichtsbehörden haben den digitalen Bauantrag bereits eingeführt oder befinden sich damit im Probebetrieb. Seit Anfang Juni können auch in Würzburg Bauanträge digital eingereicht werden mehr...
Würzburg ist eine der bayerischen Städte, die den digitalen Bauantrag eingeführt haben.
Suchen...

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Aktuelle Meldungen