KBA:
OSCI-Infrastruktur der KDO


[23.4.2012] Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) beauftragt bei der Kommunalen Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) OSCI-Postfächer. Erste Verfahren sollen Ende 2012 angeboten werden.

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) wird zusätzlich zu seinen bisherigen asynchronen Verfahren künftig auch das Transportprotokoll OSCI anbieten. Der Auftrag für die Bereitstellung der erforderlichen OSCI-Postfächer wurde an den Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) vergeben. Grundlage für die Vergabe war eine Ausschreibung des KBA über OSCI-1.2-fähige-Nachrichten-Server. Diese sollten bei einer Verfügbarkeit von mindestens 99 Prozent in der Lage sein, bis zu 50.000 Nachrichten pro Monat zu verarbeiten. KDO-Geschäftsführer Rolf Beyer freut sich, mit dem KBA jetzt auch eine Bundesbehörde zum Kundenkreis zählen zu können: „Der Vertragsschluss ist ein weiterer Beweis für das hohe und überregionale Vertrauen in die Kompetenz der KDO als OSCI-Dienstleister.“ Die angeforderten Postfächer wurden bereits technisch eingerichtet und stehen für den Nachrichtenempfang zur Verfügung. Das KBA bietet ein erstes Verfahren voraussichtlich ab November 2012 an. (cs)

www.kba.de
www.kdo.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Kraftfahrt-Bundesamt (KBA), OSCI



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
BfDI: Broschüre zum EU-Datenschutz
[3.5.2016] Einen Überblick über die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung gibt eine aktuelle Broschüre der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit. mehr...
BfDI-Broschüre gibt Überblick über neue EU-Datenschutz-Grundverordnung.
Kaspersky Lab: Sicherheitslücken bei Verkehrssensoren
[26.4.2016] Im Rahmen der Initiative Securing Smart Cities hat Kaspersky Lab die Verkehrssensoren in Moskau untersucht. Die Sensoren können laut dem Unternehmen zur Sicherheitslücke einer Smart City werden. mehr...
Seminar: Datenschutz für die Kommunalpolitik
[26.4.2016] Mit der Seminarreihe „Datenschutz für Mandatsträger“ schult die Firma Actus-IT bundesweit kommunale Mandatsträger, Mitarbeiter von Gemeinde- und Stadtverwaltungen sowie Fraktions- und Parteimitglieder. mehr...
Dingolfing: Zertifiziert nach ISIS12
[18.4.2016] Als erste deutsche Kommune ist Dingolfing nach dem Regelwerk für Informationssicherheit ISIS12 zertifiziert. Die Gemeinde hat die Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) nicht zuletzt durch Methoden zur Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung des Informations-Sicherheits-Management-Systems überzeugt. mehr...
Dingolfing ist nach dem Regelwerk für Informationssicherheit ISIS12 zertifiziert.
Brandenburg: Unzufrieden mit kommunalem Datenschutz
[15.4.2016] Brandenburgs Landesdatenschutzbeauftragte Dagmar Hartge ist nicht vollauf zufrieden mit dem Stand des Datenschutzes und der Informationssicherheit in kommunalen Behörden. Das geht aus dem aktuellen Tätigkeitsbericht 2014/2015 hervor. mehr...
Brandenburgs Verwaltungen müssen beim Datenschutz noch nachbessern.
Suchen...

 Anzeige