KBA:
OSCI-Infrastruktur der KDO


[23.4.2012] Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) beauftragt bei der Kommunalen Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) OSCI-Postfächer. Erste Verfahren sollen Ende 2012 angeboten werden.

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) wird zusätzlich zu seinen bisherigen asynchronen Verfahren künftig auch das Transportprotokoll OSCI anbieten. Der Auftrag für die Bereitstellung der erforderlichen OSCI-Postfächer wurde an den Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) vergeben. Grundlage für die Vergabe war eine Ausschreibung des KBA über OSCI-1.2-fähige-Nachrichten-Server. Diese sollten bei einer Verfügbarkeit von mindestens 99 Prozent in der Lage sein, bis zu 50.000 Nachrichten pro Monat zu verarbeiten. KDO-Geschäftsführer Rolf Beyer freut sich, mit dem KBA jetzt auch eine Bundesbehörde zum Kundenkreis zählen zu können: „Der Vertragsschluss ist ein weiterer Beweis für das hohe und überregionale Vertrauen in die Kompetenz der KDO als OSCI-Dienstleister.“ Die angeforderten Postfächer wurden bereits technisch eingerichtet und stehen für den Nachrichtenempfang zur Verfügung. Das KBA bietet ein erstes Verfahren voraussichtlich ab November 2012 an. (cs)

www.kba.de
www.kdo.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Kraftfahrt-Bundesamt (KBA), OSCI



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Studie: Behörden investieren in IT-Sicherheit
[5.8.2015] Verwaltungen gehen die Herausforderungen rund um die IT-Sicherheit an, so das Ergebnis einer Studie des Unternehmens Sopra Steria Consulting. Um das Potenzial besser auszuschöpfen, fehlt oft das entsprechende Budget. mehr...
Behörden investieren zwar in die IT-Sicherheit, konnten das Potenzial aber noch nicht voll ausschöpfen.
IT-Sicherheit: Ungeschützt im Visier
[17.7.2015] In den meisten öffentlichen Einrichtungen reicht die IT-Sicherheit nicht aus. Das hat eine Umfrage des Digitalverbands BITKOM ergeben. Dabei sind nicht nur technische, sondern auch organisatorische, physische und personelle Maßnahmen zu beachten. mehr...
Behörden sind ein attraktives Angriffsziel für Cyber-Kriminelle – und zu wenig geschützt.
De-Mail: Schlüssel zum Erfolg Bericht
[10.7.2015] Bislang war die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von De-Mails umständlich. Einfacher macht es jetzt das so genannte Pretty-Good-Privacy-Verfahren: Senden und empfangen kann nur ein Nutzer mit dem jeweils passenden Schlüssel. mehr...
Das Pretty-Good-Privacy-Verfahren vereinfacht die Verschlüsselung von De-Mails.
Datenschutz: Netzwerk macht Schule Bericht
[25.6.2015] Die Fragen zum kommunalen Datenschutz ähneln sich häufig. In Niedersachsen gibt es zwei Netzwerke, über die sich behördliche Datenschutzbeauftragte austauschen können. So wird eine Brücke zwischen Theorie und Praxis geschlagen. mehr...
Fragen des Datenschutzes im Netzwerk klären.
IT-Sicherheit: Öffentliche Hand hinkt hinterher
[25.6.2015] Bei der Sicherheit von Web- und mobilen Anwendungen hinkt die öffentliche Hand hinterher. Das geht aus einem Bericht zum Zustand der Software-Sicherheit hervor, den das Unternehmen Veracode erstellt hat. mehr...