KBA:
OSCI-Infrastruktur der KDO


[23.4.2012] Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) beauftragt bei der Kommunalen Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) OSCI-Postfächer. Erste Verfahren sollen Ende 2012 angeboten werden.

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) wird zusätzlich zu seinen bisherigen asynchronen Verfahren künftig auch das Transportprotokoll OSCI anbieten. Der Auftrag für die Bereitstellung der erforderlichen OSCI-Postfächer wurde an den Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) vergeben. Grundlage für die Vergabe war eine Ausschreibung des KBA über OSCI-1.2-fähige-Nachrichten-Server. Diese sollten bei einer Verfügbarkeit von mindestens 99 Prozent in der Lage sein, bis zu 50.000 Nachrichten pro Monat zu verarbeiten. KDO-Geschäftsführer Rolf Beyer freut sich, mit dem KBA jetzt auch eine Bundesbehörde zum Kundenkreis zählen zu können: „Der Vertragsschluss ist ein weiterer Beweis für das hohe und überregionale Vertrauen in die Kompetenz der KDO als OSCI-Dienstleister.“ Die angeforderten Postfächer wurden bereits technisch eingerichtet und stehen für den Nachrichtenempfang zur Verfügung. Das KBA bietet ein erstes Verfahren voraussichtlich ab November 2012 an. (cs)

www.kba.de
www.kdo.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Kraftfahrt-Bundesamt (KBA), OSCI



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
AKDB: BSI bestätigt IT-Sicherheit
[19.7.2016] Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat sämtliche kundenspezifische IT-Prozesse der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) rezertifiziert. mehr...
Compliance: Kenntnis und Umsetzung mangelhaft
[12.7.2016] Das Thema Compliance wird in deutschen Behörden oft stiefmütterlich behandelt. Das ist das Ergebnis einer Studie des Unternehmens Recommind und der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Unkenntnis und die Umsetzung sind entscheidende Schwachstellen. mehr...
Deutsche Behörden behandeln das Thema Compliance überwiegend stiefmütterlich.
Singapur: Behörden arbeiten offline
[1.7.2016] Die Regierung Singapurs will ihren Beamten den Zugang zum Internet kappen. Das soll helfen, Cyber-Angriffe zu verhindern. mehr...
ekom21: Für Sicherheit klicken
[16.6.2016] Das Projekt „Kommunales Dienstleistungszentrum Cybersicherheit“ von ekom21 und dem Land Hessen hat es unter die Finalisten des diesjährigen E-Government-Wettbewerbs geschafft. mehr...
Das Team des KDLZ CS freut sich über die Nominierung im E-Government-Wettbewerb.
Microsoft/secunet: Hochsicher in der Cloud
[9.6.2016] Eine Cloud-Lösung auch für besonders sensible behördliche Daten bieten jetzt die Unternehmen Microsoft und secunet an. mehr...