Open Data:
Projekte auf Knopfdruck


[17.12.2015] Mit einer neuen Lösung des Unternehmens Teleport können Behörden den öffentlichen Zugriff auf Daten einfach organisieren und anbieten.

Eine neue Lösung von Teleport soll es Verwaltungen ermöglichen, sofort mit einem Open-Data-Projekt zu starten. Wie das Unternehmen meldet, verbindet OpenData-CKAN@Azure die Open Data Software CKAN mit der technologischen Basis von Microsoft Azure. Ergebnis sei ein betriebsfertiges System, mit dessen Hilfe eine Verwaltung weder Hard- noch Software oder Spezialwissen benötigt. Der Dienst könne sofort genutzt werden. Auch sei es möglich, ihn ohne Probleme von der Testinstallation zum Wirkbetrieb hochzufahren und entsprechend zu skalieren. Das OpenData-CKAN@Azure-Image ist als virtuelle Maschine im Microsoft Azure Marketplace verfügbar und kann dort per Knopfdruck gebucht und provisioniert werden. Für den schnellen Einstieg steht auf der Teleport-Website eine Kurzanleitung zur Verfügung. (ve)

www.teleport.de

Stichwörter: Open Government, Teleport, OpenData-CKAN@Azure, CKAN, Microsoft Azure



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
Potsdam: Open-Data-Portal online
[15.1.2018] Potsdam hat ein Open-Data-Portal gestartet. Die noch in der Testphase befindliche Plattform soll nach und nach mit weiteren Datenbeständen der Stadt bestückt werden. mehr...
Offene Daten stellt die Stadt Potsdam der Öffentlichkeit jetzt im Open-Data-Portal zur Verfügung.
ITK Rheinland: Hilfe für Open-Data-Projekte
[9.1.2018] Bei der Umsetzung ihrer Open-Data-Vorhaben werden die Stadt Düsseldorf und der Rhein-Kreis Neuss vom Zweckverband ITK Rheinland unterstützt. mehr...
Wien: Verwaltung testet Blockchain
[19.12.2017] Wie sich mithilfe der Blockchain-Technologie die Integrität von Open Government Data absichern lässt, testet die Stadt Wien in einem Pilotprojekt. mehr...
Berlin: Open Data für smarte Ideen
[14.11.2017] Aus den am Ernst-Reuter-Platz in Berlin erhobenen Verkehrsdaten sollen Anwendungen entwickelt werden, die das Leben, Arbeiten oder den Verkehr vor Ort optimieren. Bis Mitte Dezember können Interessierte ihre Lösungen einreichen. mehr...
Münster: Apps zur Lebenslage Familie
[25.10.2017] Innovative Ideen für mobile Anwendungen zur Lebenslage Familie will die Stadt Münster im Rahmen der Veranstaltung Münsterhack sammeln. mehr...