pirobase imperia:
CMS für die Smart City


[16.11.2016] Auf seinen Kundentagen informierte der CMS-Spezialist pirobase imperia über neue Analytics-Funktionen und die Rolle von Content-Management-Systemen beim Aufbau der Smart City.

Anfang November lud das Unternehmen pirobase imperia seine Kunden nach Köln zu einer Informationsveranstaltung ein. An zwei Tagen informierte der Spezialist für Content-Management-Systeme (CMS) über aktuelle Entwicklungen bei der digitalen Transformation der Arbeitswelt. Um Content Management für den öffentlichen Sektor ging es am zweiten Kundentag. Viele Städte, Landesbehörden oder Universitäten arbeiten seit vielen Jahren mit imperia CMS und ließen sich in diesem Jahr über Neuheiten wie Analytics-Funktionen oder das Austauschforum Userecho informieren. Wie pirobase imperia mitteilt, war das Thema Smart City eine weitere Kernthematik am zweiten Tag. Elektronische Bürgerkommunikation, E-Democracy, E-Voting oder die vernetzte Stadt spielen nach Auffassung des Unternehmens in der zukünftigen Städteplanung bedeutende Rollen. Matthias Kant, Geschäftsführer von pirobase imperia, erklärt: „Die Teilnehmer des imperia-Tages interessierten sich auch sehr für das Thema Smart-City-App. Gemeinsam mit unserem Partner Deutsche Stadtmarketing Gesellschaft haben wir hier gezeigt, welchen Mehrwert die Kombination von CMS mit App-Anbindungen für lebendigen Content bietet.“ Um Systeme zukünftig Smart-City-ready zu gestalten, bräuchten Redakteure flexible Content-Management-Systeme wie das imperia CMS. (al)

www.pirobase-imperia.com

Stichwörter: Portale, CMS, pirobase imperia, Apps



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Kreis Diepholz: Zum Jubiläum barrierearm
[25.9.2017] Der Kreis Diepholz feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wurde nun auch die Website der Kommune erneuert. Inklusion und Barrierearmut standen dabei im Fokus. mehr...
Zu seinem 40-jährigen Bestehen zeigt sich der Kreis Diepholz mit neuer Website.
Hamburg: Stadtgeschichte online erkunden
[15.9.2017] Die Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung und die Körber-Stiftung stellen ihre neue gemeinsam erarbeitete Website vor. Diese nimmt den Nutzer mit auf eine Reise in Hamburgs Vergangenheit. mehr...
Im digitalen Hamburg-Geschichtsburg finden sich viele sorgfältig aufbearbeitete Informationen rund um die Freie und Hansestadt Hamburg.
Braunschweig: App mit Augmented Reality
[14.9.2017] Mit Augmented-Reality-Funktion wartet jetzt die App Entdecke Braunschweig auf. Nutzer sehen somit an bestimmten Standorten nicht nur das aufgenommene Bild auf ihrem mobilen Endgerät, sondern erhalten auch Informationen in Form von Bildern, Texten oder weiterführenden Links. mehr...
Die App Entdecke Braunschweig wartet jetzt mit Augmented-Reality-Funktion auf.
OpenR@thaus: Demonstration einer vielseitigen Lösung
[13.9.2017] Anträge einfach online abbilden, bezahlen und zur weiteren Bearbeitung automatisiert in Fachverfahren übertragen: Beim ersten Informationstag zur Portallösung OpenR@thaus der Unternehmensgruppe ITEBO wurde den Besuchern die Vielseitigkeit der Anwendung gezeigt. mehr...
ClimateCulture-Lab: Plattform zum kommunalen Klimaschutz
[13.9.2017] Die auf Open Source Software basierende Kollaborationsplattform ClimateCulture-Lab soll es unter anderem Kommunalvertretern erleichtern, ihr Wissen in Sachen Klimaschutz zu erweitern und etwa an die Bürger weiterzugeben. Über die Website lassen sich beispielsweise kommunale Offline-Werkstätten vor- und nachbereiten. mehr...
Website zum kommunalen Klimaschutz lädt zum Mitmachen ein.