ITDZ Berlin:
Smentek neue Verwaltungsratsvorsitzende


[17.2.2017] Staatssekretärin Sabine Smentek (SPD) ist neue Verwaltungsratsvorsitzende des IT-Dienstleistungszentrums Berlin. Das ITDZ Berlin soll zukünftig stärker als Partner der Verwaltung in die Pflicht genommen werden.

Der Berliner Senat hat Staatssekretärin Sabine Smentek (SPD) als Mitglied des Verwaltungsrats des IT-Dienstleistungszentrums Berlin (ITDZ Berlin) bestellt. Sie folgt in dieser Funktion Staatssekretär a. D. Andreas Statzkowski. Der Verwaltungsrat überwache die Geschäftsführung des IT-Dienstleistungszentrums und müsse zentralen Maßnahmen wie geplanten Investitionen zustimmen, informiert das ITDZ Berlin. Den Vorgaben des im Juni 2016 in Kraft getretenen Berliner E-Government-Gesetzes folgend, übernimmt Smentek als Staatssekretärin für Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) der Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin zudem die Aufsicht über das ITDZ Berlin. Im gesamtstädtischen Interesse wurde zudem eine landesweite IT-Steuerung in den Berliner Gesetzesentwurf aufgenommen. Dabei wird das ITDZ Berlin als Partner der Verwaltung verstärkt in die Pflicht genommen. Dafür will das Dienstleistungszentrum insbesondere seine Kompetenzen in der Kommunikation, der Organisationsberatung und bei strategischen Entscheidungen stärken. Ebenfalls auf der Grundlage des Berliner E-Government-Gesetzes übernimmt das ITDZ Berlin nach eigenen Angaben darüber hinaus schrittweise den vollständigen Betrieb der verfahrensunabhängigen IKT-Infrastruktur für die Hauptverwaltungen und die Bezirksämter in Berlin. Der IT-Dienstleister nimmt somit zukünftig die Rolle des technischen Vermittlers und Realisierers zwischen den Vorgaben der IKT-Steuerung im Land Berlin und dem Betrieb für die Einrichtungen der Berliner Verwaltung ein. (sav)

www.itdz-berlin.de
www.smentek.net

Stichwörter: Panorama, Sabine Smentek, IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Berlin: App für Helfer
[24.11.2017] Das Land Berlin will ab kommendem Jahr die App KATRETTER zur Verfügung stellen, welche freiwillige Helfer in Notfällen oder Krisensituationen entsprechend ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten erreicht und koordiniert. mehr...
Freiwillige Helfer per App erreichen und koordinieren.
Leitfaden: Big Data im Radverkehr
[24.11.2017] Einen anwendungsorientierten Leitfaden zur Nutzung von Smartphone-generierten Radverkehrsdaten können kommunale Planer jetzt im Internet abrufen. mehr...
Open Data: Studie vergleicht Status quo in Europa
[21.11.2017] In einer neuen Studie des Unternehmens Capgemini wird der Sachstand offener Daten in den Ländern Europas analysiert. Dabei werden nicht nur die Erfolgsfaktoren deutlich, mit deren Hilfe sich das Potenzial offener Daten heben lässt. mehr...
Kaiserslautern: Tochter für die Digitalisierung
[15.11.2017] Eine neu gegründete, einhundertprozentige Tochtergesellschaft der Stadt Kaiserslautern soll die Digitalisierung in der rheinland-pfälzischen Kommune voranbringen. Zudem wurden ein Chief Digital Officer und ein Chief Urban Officer ernannt. mehr...
Salzgitter: Handyparken gestartet
[13.11.2017] Autofahrer können in Salzgitter bargeldlos die Parkgebühren bezahlen. Anfang November startete das zweijährige Pilotprojekt, das die Stadt mit dem Unternehmen sunhill technologies durchführt. mehr...
Die Stadt Salzgitter und das Unternehmen sunhill technologies realisieren zusammen das zweijährige Projekt Handyparken.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama: