Schleswig-Holstein:
Verwaltungen arbeiten mit Care4


[23.5.2017] Mit dem Amt Siek kann das Unternehmen INFOsys Kommunal einen weiteren Neukunden aus Schleswig-Holstein für seine Sozialwesen-Software Care4 vernelden.

Über weitere Neukunden für seine Lösung Care4 im nördlichsten Bundesland Schleswig-Holstein kann sich das Unternehmen INFOsys Kommunal freuen. Nachdem sich im Frühjahr dieses Jahres bereits die Stadt Bad Bramstedt für die Sozialwesen-Software entschieden hatte, setzen jetzt mit der Gemeinde Barsbüttel und dem Amt Siek auch die ersten beiden Gemeinden im Kreis Stormarn auf Care4. Wie INFOsys Kommunal mitteilt, kommt das Verfahren in beiden Kommunen für die Bearbeitung der Leistungen des SGB XII, Asylbewerberleistungen, Wohngeld sowie Bildung und Teilhabe zum Einsatz. Die Einführungsschulungen im Amt Siek fanden Anfang April statt. Nach dem Testbetrieb werde Care4 dort Mitte dieses Jahres in den Echtbetrieb starten. Abgeschlossen wurde der Umstieg auf Care4 bereits in der Gemeinde Henstedt-Ulzburg im schleswig-holsteinischen Kreis Segeberg. Die Kommune hatte sich nach Angaben von INFOsys Kommunal im vergangenen Jahr für den Wechsel auf die Software entschieden, die Einführung habe im September 2016 stattgefunden. „Eine einwöchige intensive Schulung ermöglichte uns einen zügigen und unkomplizierten Einstieg“, berichtet die zuständige Sachgebietsleiterin. (bs)

www.amtsiek.de
www.infosys-kommunal.de
www.care4.de

Stichwörter: Fachverfahren, INFOsys Kommunal, Sozialwesen, Amt Siek, Henstedt-Ulzburgn



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Wedel: Einwohnermeldeamt steigt um
[25.4.2018] Mit der Umstellung auf die Software VOIS | MESO von Anbieter HSH will die schleswig-holsteinische Stadt Wedel ihr Einwohnermeldeamt fit für die Zukunft machen. mehr...
Bürger der Stadt Wedel sollten Pässe rechtzeitig beantragen: Während einer Software-Umstellung bleibt das Einwohnermeldeamt im Juni einige Tage geschlossen.
Lindlar: Hunde-Angelegenheiten sind beliebt
[23.4.2018] Der neue Online-Prozess „Hunde-Angelegenheiten“ auf der E-Government-Plattform von civitec erfreut sich bei den Bürgern der Stadt Lindlar großer Beliebtheit. mehr...
9. RISER-Konferenz: Digitalisierung und Meldewesen
[19.4.2018] Zur 9. RISER-Konferenz lädt RISER ID Services am 7. Juni nach Berlin ein. In den Vorträgen und Diskussionen geht es unter anderem um die Modernisierung der Melderegister sowie die Meldebehörde im Spannungsfeld von Digitalisierung und Datenschutz. mehr...
Auf der RISER-Konferenz werden auch in diesem Jahr aktuelle Themen rund um das Meldewesen diskutiert.
Kfz-Wesen: i-Kfz quo vadis? Bericht
[18.4.2018] Das Projekt Internetbasierte Fahrzeugzulassung (i-Kfz) hat in Stufe zwei noch nicht so richtig Fahrt aufgenommen. Höhere Nutzerzahlen werden durch eine Reihe von Rahmenbedingungen verhindert. Nun ruhen die Hoffnungen auf Stufe drei. mehr...
Internetbasierte Fahrzeugzulassung findet noch keine breite Akzeptanz.
München: Meldebescheinigung online anfordern
[6.4.2018] Meldebescheinigungen, Melderegisterauskünfte und Übermittlungssperren können in München auch online beantragt werden. mehr...
Wer eine Meldebescheinigung benötigt, kann sich in München jetzt den Gang aufs Amt sparen.