Leuna:
Neue Website mit mehr Bürgerservice


[23.8.2017] Seit August nutzt die Stadt Leuna für ihre Internet-Seite das Content-Management-System brain-GeoCMS des Unternehmens brain-SCC. Mit der Bürgerauskunft und dem Schadenmelder wurden speziell auf die Verwaltung zugeschnittene Funktionen integriert.

Die neue Website der Stadt Leuna ist seit August online. Die Stadt Leuna hat sich für das Content-Management-System brain-GeoCMS des IT- und Mediendienstleisters brain-SCC entschieden. Wie das Unternehmen mitteilt, ist die neue Website seit August online. Mit der Umstellung würden nun zahlreiche Funktionen speziell für die Verwaltung zur Verfügung stehen. Neben Modulen wie dem Veranstaltungskalender und der Vereins- und Firmendatenbank wurden auch Neuerungen, wie zum Beispiel die Bürgerauskunft und der Schadenmelder, in den Internet-Auftritt der Stadt Leuna integriert. Mit der Einbindung der Bürgerauskunft biete die Stadt in Sachsen-Anhalt nun Bürgern und Unternehmen die Möglichkeit, sich jederzeit über Zuständigkeiten von Behörden zu informieren. Neben umfassenden Recherchemöglichkeiten stehen dem Nutzer wichtige Informationen der zuständigen Stelle sowie die passenden Formulare zur Verfügung, berichtet brain-SCC. Mit dem Schadenmelder können Bürger beispielsweise Schäden an öffentlichen Einrichtungen, Schlaglöcher oder nicht barrierefreie Stellen online übermitteln. Auch in Zukunft soll die Internet-Seite der Stadt durch innovative und serviceorientierte Module erweitert werden, informiert der IT-Dienstleister. Unter anderem sei die Bereitstellung von elektronischen Formularen aus den verschiedenen Verwaltungsbereichen geplant. Aufgrund des modularen Aufbaus des brain-GeoCMS könne die Internet-Seite jederzeit nachträglich erweitert und speziell an die wachsenden Anforderungen angepasst werden. (sav)

www.leuna.de
www.brain-scc.de

Stichwörter: Portale, CMS, brain-SCC, Stadt Leuna, Mängelmelder

Bildquelle: www.leuna.de

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Hamburg: Umweltbehörde baut E-Services aus
[15.1.2018] Die Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg hat im Jahr 2017 ihren Online-Service erheblich ausgebaut. Unter anderem können so nun Alsterbootangelkarten beantragt, das Wärmekataster studiert und Fördermittel für Gründachprojekte berechnet werden. mehr...
Hamburg: Akteure aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft können nun online auf die von der Behörde für Umwelt und Energie bereitgestellten Daten zugreifen.
Karben: Neues Design, neuer Bürgerservice
[10.1.2018] Die Stadt Karben im hessischen Wetteraukreis hatte beim Relaunch ihrer Website den interaktiven Bürgerservice im Blick. mehr...
Die Stadt Karben präsentiert ihre neue Website mit integrierten Bürgerservices.
Thüringen: Besucherrekord für Zuständigkeitsfinder
[9.1.2018] 2,3 Millionen Besucher verzeichnete Thüringens verwaltungsübergreifender Online-Zuständigkeitsfinder im Jahr 2017 und damit einen Besucherrekord. mehr...
Großschirma: Neu im Web
[8.1.2018] Mit neuem Auftritt im Responsive Design präsentiert sich die sächsische Stadt Großschirma im Web. Das Portal bietet auch die Möglichkeit, Schäden online zu melden. mehr...
WienBot: App beantwortet Bürgerfragen
[8.1.2018] Direkte Antworten zu kommunalen Services liefert der WienBot. Österreichs Hauptstadt bietet diesen Service jetzt als App an. mehr...