Lampertheim:
Vom Mängelmelder zum Mitmachportal


[15.2.2018] Um zahlreiche neue Funktionen ist das Bürgerportal der Stadt Lampertheim erweitert worden. Was einst als Mängelmelder begann, hat sich zu einem umfangreichen Mitmachportal entwickelt.

Lampertheim: Mängelmelder zu umfassendem Mitmachportal ausgebaut. Sag‘s doch mol – mit diesem Slogan fordert die hessische Stadt Lampertheim alle Interessierten auf, sich über das neu gestaltete Bürgerportal am Stadtgeschehen zu beteiligen. Wie der Portalbetreiber wer denkt was mitteilt, hat sich der einstige Mängelmelder zu einem umfangreichen Mitmachportal entwickelt, das jetzt mit neuen Funktionen aufwarten kann. Neben Schäden und Mängeln im öffentlichen Raum können der Stadtverwaltung ab sofort auch Ideen mitgeteilt werden. Über „Stimm ab!“ besteht zudem die Möglichkeit, Vorschläge anderer zu unterstützen, zu kommentieren oder abzulehnen. Neu hinzugekommen ist nach Angaben von wer denk was auch die Möglichkeit, Fragen zu Themen und Projekten direkt an die Stadtverwaltung und Politik zu stellen. Jeder erhalte eine Antwort auf seine Frage – spätestens nach zwölf Werktagen. Dabei seien alle Fragen und Antworten öffentlich einsehbar. „Ein Gewinn für alle Bürger, die so einen Wissensspeicher vorfinden, in dem zahlreiche Antworten auf mögliche Fragen zu finden sind“, erklärt Marc-Christian Schäfer, Projektmanager bei wer denkt was. Neu ist außerdem, dass das Lampertheimer Bürgerportal jetzt auch für die Nutzung mit mobilen Endgeräten optimiert ist. (ba)

www.sagsdochmol.de
wordpress.werdenktwas.com

Stichwörter: E-Partizipation, wer denkt was, Lampertheim, Mängelmelder

Bildquelle: www.sagsdochmol.de

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Rastatt: Mängel online melden
[13.2.2018] Auf Initiative ihres Oberbürgermeisters hat die Stadt Rastatt einen Online-Mängelmelder realisiert. Jetzt wurde die Internet-Seite freigeschaltet. mehr...
In Rastatt können Mängel jetzt online gemeldet werden.
Mannheim: Bessere Beteiligungskultur Bericht
[12.2.2018] Mit einem eigens dafür erarbeiteten Regelwerk sorgt die Stadt Mannheim für einen strukturierten und transparenten Ablauf informeller Bürgerbeteiligungsangebote. Wann eine Beteiligung der Bürgerschaft infrage kommt, ist ebenfalls in dem Regelwerk festgelegt. mehr...
Für die Bürgerbeteiligung hat Mannheim ein Regelwerk erarbeitet.
Wiesbaden: Bürgerbeteiligung noch einfacher
[12.2.2018] Die Wiesbadener können ihre Vorschläge für Bürgerbeteiligungen nun per Mausklick über die Online-Plattform dein.wiesbaden.de einreichen. mehr...
Wiesbaden: Auf der Online-Plattform können Nutzer eigene Vorschläge für Bürgerbeteiligungen einbringen oder die Initiativen anderer Teilnehmer unterstützen.
Darmstadt: Mängel mit „DA ist was!“ online melden
[8.2.2018] Eine defekte Straßenlaterne, Schrottfahrräder oder überfüllte Mülleimer – die Bürger der Wissenschaftsstadt Darmstadt können die Stadtverwaltung online über Mängel oder Schäden im Stadtgebiet informieren. mehr...
Darmstädter können Mängel über das Portal „DA ist was!“ online melden.
Leverkusen: Konstruktiver Planungsdialog
[8.2.2018] Um möglichst viele Bürger in die Erarbeitung eines neuen Mobilitätskonzepts für Leverkusen einzubinden, setzt die Stadt unter anderem auf ein Internet-Forum und einen Online-Planungsdialog. mehr...