Fundbüro:
Chatbot hilft, Verlorenes zu finden


[30.6.2017] Über einen digitalen Assistenten verfügt ab sofort die Lösung Zentrales Fundbüro. Der Chatbot namens Fin Finder erfasst in der Beta-Version zunächst Verlustmeldungen und durchsucht die Datenbank nach möglichen Treffern.

Digitaler Assistent nimmt Verlustmeldungen auf und hilft bei der Suche nach Verlorenem. Die Nutzer des Portals Zentralesfundbüro.de können ab sofort mit einem Lost and Found Chatbot kommunizieren, der gerade in der Beta-Version erschienen ist. Kontakt zu dem digitalen Assistenten namens Fin Finder kann nach Angaben des Anbieters Zentrales Fundbüro per Textchat oder Audioeingabe aufgenommen werden. Der von API.AI angetriebene Chatbot werde in der Rolle des Kundenberaters zunächst Verlustmeldungen und später auch Fundsachen erfassen – gleichzeitig bearbeite er die Nutzeranfragen und durchsuche die fünf Millionen Einträge starke Datenbank des Fundportals nach möglichen Treffern. Das spare viel Zeit und steigere die Kundenzufriedenheit. Von Nutzern übermittelte Gesuche und Funde werden von Fin Finder automatisch in die Datenbank des Zentralen Fundbüros eingetragen und veröffentlicht. Außerdem hilft der digitale Assistent dem Eigentümer einer Fundsache dabei, diese eindeutig zu identifizieren. „Der gesamte Lost-and-Found-Prozess läuft immer nach dem gleichen Prinzip ab: Verlustmeldung, Trefferabgleich mit Fundanzeigen und Verifizierung der Eigentümer. Deshalb eignen sich Chatbots sehr gut für solche klar definierten Aufgaben”, sagt Markus Schaarschmidt, Entwickler und Gründer von Zentrales Fundbüro.
Wie der Anbieter weiter mitteilt, soll Unternehmen und Behörden bald eine erweiterte Version des Chatbots zur Verfügung stehen, um komplexe Lost-and-Found-Prozesse zu automatisieren. Um die Erreichbarkeit von Fin Finder zu verbessern, werde derzeit eine erweiterte Version für den Facebook Messenger sowie für Skype entwickelt. Darüber hinaus soll der Chatbot im Rahmen der Software Fundbüro Manager, die für Behörden und Unternehmen entwickelt wurde, künftig noch weitaus komplexere Aufgaben als die Kommunikation mit Kunden übernehmen und zum Beispiel für die Lagerung, Logistik und Bezahlung zuständig sein. Doch alleine schon für die Kommunikation mit den Bürgern lohne sich der Einsatz, meint Markus Schaarschmidt: „In der Regel gehen etwa 15-mal mehr Anfragen ein, als tatsächliche Fundsachen verwaltet werden. Den Mehraufwand übernimmt Fin Finder mit Leichtigkeit.” (bs)

http://www.zentralesfundbuero.com/finfinder
http://www.fundbueromanager.de
http://www.fundbuerowhatsapp.de

Stichwörter: Panorama, Bürgerservice, Online-Fundbüro, Zentrales Fundbüro, Chatbot

Bildquelle: Zentrales Fundbüro

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Potsdam: Geschichts-App für die Stadt
[5.3.2024] Die PotsdamHistory App will Stadtgeschichte und Stadtentwicklung niederschwellig nachvollziehbar machen. Die App richtet sich an Einheimische wie Besucher. Sie präsentiert Objekte und Wissen aus dem Potsdam Museum, ist aber auch für die Nutzung durch andere Potsdamer Geschichtsvermittler offen. mehr...
Die PotsdamHistory App macht Stadtgeschichte und Stadtentwicklung nachvollziehbar.
OWL-IT/Digitalbüro.OWL: Kooperation für mehr Verwaltungs-KI
[4.3.2024] Der Zweckverband OWL-IT und das Digitalbüro.OWL wollen mit einer strategischen Kooperation die Nutzung KI-gestützter Anwendungen durch die regionale Verwaltung stärker vorantreiben. Als erste Kommune zeigte der Kreis Paderborn Interesse, das Bündnis steht weiteren Kommunen explizit offen. mehr...
Ostwestfalen-Lippe macht sich gemeinsam stark für mehr KI in der Verwaltung.
Hannover: App bändigt Parksuchverkehr
[4.3.2024] Die Stadt Hannover hat eine neue App lanciert, die es Autofahrern erleichtern soll, zum nächsten freien Parkplatz zu navigieren. Damit soll unter anderem der Parksuchverkehr eingedämmt werden. Die Entwicklung wurde vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) gefördert. mehr...
In Hannover soll eine App dazu beitragen, den Parksuchverkehr zu reduzieren.
Horn-Bad Meinberg: Strategie mit OWL-IT
[1.3.2024] Eine Digitalisierungs- und Wissensstrategie erarbeitet die Stadt Horn-Bad Meinberg gemeinsam mit Dienstleister OWL-IT. Mitte Januar fand die Kick-off-Veranstaltung statt. mehr...
Horn-Bad Meinberg und OWL-IT erarbeiten eine Digitalisierungs- und Wissensstrategie für die Kommune.
Braunschweig: Tablets für die Feuerwehr
[23.2.2024] Mit moderner Technik sind jetzt die Ortsfeuerwehren in Braunschweig ausgestattet. Mithilfe der neuen Tablets können die Einsatzkräfte unter anderem schneller und präziser zu Einsatzorten navigieren. mehr...
Braunschweigs Oberbürgermeister Thorsten Kornblum (links) übergibt Tablets an die Feuerwehr.
Weitere FirmennewsAnzeige

Kundenportal: Der Weg in die digitale Zukunft der Antragsprozesse
[27.2.2024] Willkommen in der Ära der digitalen Transformation für die öffentliche Verwaltung. Ein Kundenportal für digitale Antragsstrecken revolutioniert nicht nur die Art und Weise, wie Anträge bearbeitet werden, sondern schafft auch Raum für Effizienz, Flexibilität und reibungslose Abläufe. mehr...

EU-Richtlinie 2016/2102: So funktioniert barrierearme Rechnungsverarbeitung
[22.8.2023] Einen barrierearmen Zugang zu Websites und mobilen Anwendungen zu gewährleisten, dazu sind öffentliche Stellen in Deutschland und der EU seit 2019 verpflichtet. Was bedeutet dies für die Verarbeitung eingehender Rechnungen in SAP? Sind Dokumentenprozesse überhaupt betroffen? mehr...

Stadt Essen nutzt Eingangsrechnungsworkflow der xSuite im großen Stil: Sichere Planung durch Rechnungsworkflow
[23.3.2023] Essen ist eine moderne Wirtschafts-, Handels- und Dienstleistungsmetropole im Herzen des Ruhrgebiets. Sie ist Konzernzentrale, zum Beispiel für RWE AG, Evonik Industries AG, E.ON Ruhrgas AG, GALERIA Karstadt Kaufhof GmbH und Hochtief AG. Die Messe Essen ist etabliert unter den Top-Ten der deutschen Messeplätze. Was viele Besucher angesichts der modernen Essener Skyline verblüfft: Die Geschichte der Stadt ist älter als die Berlins, Dresdens oder Münchens. Essen feierte im Jahr 2002 das 1150-jährige Jubiläum von Stift und Stadt Essen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
JCC Software GmbH
48149 Münster
JCC Software GmbH
Telecomputer GmbH
10829 Berlin
Telecomputer GmbH
Aktuelle Meldungen